Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballWM

Fußball-WM 2022: Niederlande im Achtelfinale – Katar erneut chancenlos


"Oranje" steht im Achtelfinale – Katar auch in Spiel drei chancenlos

  • Jannik Meyer
Von Jannik Meyer

Aktualisiert am 29.11.2022Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Memphis Depay (m.): Die Stars der Niederlande freuen sich auf die K.o-Phase.
Memphis Depay (m.): Die Stars der Niederlande freuen sich auf die K.o-Phase. (Quelle: IMAGO/Grigory Sysoev)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBundesliga: Sensationstransfer geplatztSymbolbild für einen TextWehrpflicht? Debatte nimmt Fahrt aufSymbolbild für einen TextBerlin wird Tor zu SkandinavienSymbolbild für einen TextPornos im Kinderalter: Studie warntSymbolbild für ein VideoNaturwunder zum letzten Mal zu sehenSymbolbild für einen TextKinderzimmer: Zoll entdeckt VermögenSymbolbild für einen Text"Markus Lanz": die heutigen Gäste
Bayern-Star vor Wechsel nach England?
Symbolbild für einen TextKrasses Tattoo: Polizei lehnt Anwärter abSymbolbild für einen TextMusikstar hat weiteres Kind bekommenSymbolbild für einen TextKadyrow-Neffe vergewaltigt PropagandistinSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star äußert sich zu Show-AusSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Die Niederlande haben das dritte Spiel der WM gewonnen. Für Gastgeber Katar ist das Turnier nun beendet.

Gastgeber Katar beendet die Heim-WM ohne Punktgewinn. Gegen die Niederlande setzte es eine 0:2-Niederlage. Für "Oranje" trafen Cody Gakpo (26.) sowie Frenkie de Jong (49.). Während für die Kataris das Turnier gelaufen ist, geht es für die Niederlande weiter. Die Mannschaft von Trainer Louis van Gaal steht im Achtelfinale der Fußball-WM 2022.

So lief das Spiel

Bondscoach van Gaal setzte zum ersten Mal bei der Weltmeisterschaft auf seinen angeschlagenen Star Memphis Depay in der Startelf. Und der hatte nach 40 Sekunden auch die erste kleinere Chance: Der Spieler des FC Barcelona erlief einen langen Ball, schloss direkt ab – aus spitzem Winkel scheiterte er aber am Außennetz. Doch auch Gastgeber Katar hatte direkt die erste gute Szene: Hassan Al-Haydos hat aus 25 Metern aufs Tor geschossen, das stellte aber kein Problem für Niederlande-Keeper Andries Noppert dar (3.).

Die Anfangsphase ging turbulent weiter, Daley Blind scheiterte zweimal aus kurzer Distanz an Katar-Torwart Meshaal Barsham. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Die nächste Chance hatte erneut Depay (14.), der aber übers Tor zielte. Katar hatte zwar keine klaren Torgelegenheiten, spielte aber recht offensiv und hielt besser mit als in den ersten beiden Spielen.

Daley Blind: Er scheiterte zweifach am Keeper der Kataris.
Daley Blind: Er scheiterte zweifach am Keeper der Kataris. (Quelle: IMAGO/Michael Zemanek/Shutterstock)

Trotzdem war es dann in der 29. Minute soweit: Nach einem Doppelpass mit Davy Klaassen zog Cody Gakpo im Sechzehner ab – und ließ dem Torwart der Kataris mit einem strammen Schuss keine Chance. Das war bereits das dritte Turniertor für den 23-Jährigen. Doch von dem Führungstor der "Oranje" zeigte sich der Gastgeber wenig geschockt. Die Kataris spielten weiterhin offensiv, kamen aber zu keinen nennenswerten Toraktionen. So ging es mit der knappen 1:0-Führung für die Niederlande in die Halbzeitpause.

Kurz nach dem Wiederanpfiff erhöhte die "Elftal": Depay scheiterte noch an Barsham, Barcelona-Spieler Frenkie de Jong hatte dann aber leichtes Spiel und musste die Kugel nur noch über die Linie drücken (49.). Anschließend passierte nicht mehr viel, Katar erspielte sich auch weiterhin keine Chancen.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Nach knapp 70 Minuten deutete dann alles auf die endgültige Vorentscheidung hin: Steven Berghuis (68.) traf nach einem sehenswerten Spielzug fast unmittelbar nach seiner Einwechslung zum 3:0. Doch das Tor wurde aberkannt, in der Entstehung nahm Gakpo den Ball mit der Hand mit.

In der Folge passierte nicht mehr viel, die Begegnung plätscherte vor sich hin. Katar muss auf ein enttäuschendes Turnier zurückblicken: Der Gastgeber hat keinen Punkt geholt und in den drei Spielen nur ein Tor geschossen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Beobachtung
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Attacken auf deutschen Schiri: Fifa sperrt vier Spieler
FC BarcelonaNiederlandeWM 2022
WM 2022



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website