Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballWM

WM 2022: Kurioser Verdacht – Färbt Katar etwa den Rasen grün?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextLotto am Samstag: Aktuelle ZahlenSymbolbild für einen TextCDU-Abgeordneter gestorbenSymbolbild für einen TextBelästigung an Uni: Schwere Vorwürfe
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

"Seltsame Flecken": Färbt Katar den Rasen grün?

Von t-online, jre

Aktualisiert am 07.12.2022Lesedauer: 1 Min.
imago images 1020085686
Luke Shaw: Der englische Linksverteidiger im Spiel gegen den Senegal. Auffällig: Sein Trikot hat ungewöhnliche grüne Flecken. (Quelle: IMAGO/Richard Gordon/Icon Sportswire)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Fußball-WM 2022 in Katar ist außergewöhnlich. Das zeigt sich offenbar auch auf den Plätzen – die einem Bericht zufolge grün gefärbt sein könnten.

Die englische Nationalmannschaft, die bei der WM 2022 im Viertelfinale gegen Frankreich (Samstag, 20 Uhr, bei t-online im Liveticker) steht, trägt wie gewohnt fast komplett in weiß gehaltene Trikots. Dass da schon einmal Schmutz vom Rasen auf den Jerseys zu sehen ist, ist normal.

Ungewöhnlich sind hingegen die Flecken, die viele England-Spieler in Katar auf ihren Trikots haben. Diese sind nicht etwa braun oder dunkelgrün, sondern wirken künstlich grün.

Die britische "Dailymail" berichtet, dass sich die WM-Spieler über die "seltsamen Flecken" auf ihren Trikots ärgern. Zu diesen Profis gehörten demnach auch mehrere England-Stars, bei denen die Flecken besonders auffällig zu sehen waren.

imago images 1020085558
England: Auch bei Jude Bellingham (r.) sind die grünen Flecken klar zu erkennen. (Quelle: IMAGO/Richard Gordon/Icon Sportswire)

Wird die "Augusta"-Methode verwendet?

Deshalb sei der Verdacht aufgekommen, dass die Fifa die Plätze in Katar grün färben lasse. Demnach werde möglicherweise die sogenannte "Augusta"-Methode verwendet. Bei einem der bekanntesten Golfturniere des Masters, im Augusta National Golf Club, benutzten die Greenkeeper demnach Farbe, um diverse Flecken zu verbergen.

Die Fifa dementierte die Färbungs-Vermutungen dem Bericht zufolge aber und gab lediglich zu, dass die Bereiche zum Aufwärmen mit grüner Farbe markiert seien. Die Spieler sehen das angesichts der ungewöhnlichen Flecken auf ihre Trikots aber offenbar anders.

Die WM in Katar läuft. t-online ist vor Ort und berichtet über eines der brisantesten Turniere der Fußballgeschichte. Mit dem WM-Push verpassen Sie keine News mehr. Hier können Sie ihn abonnieren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • dailymail.co.uk: WM-Spieler beklagen sich über seltsame grüne Flecken auf ihren Trikots, nachdem berichtet wurde, dass die Spielfelder in Katar mit Farbe behandelt wurden, um Unebenheiten zu verdecken. Die FIFA dementiert diese Behauptungen jedoch und erklärt, dass diese Methode nur auf den Aufwärmplätzen angewendet wird (Englisch)
Hintergrund zum Beitrag

Katar im Fokus: Am WM-Ausrichterland Katar wird viel Kritik geübt, manche Beobachter fordern einen Boykott. t-online berichtet ausführlich, aber kritisch über die Weltmeisterschaft – weil Millionen Fußballfans sich über die Spiele freuen und weil die Missstände in Katar und bei der Fifa beleuchtet werden sollten.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Attacken auf deutschen Schiri: Fifa sperrt vier Spieler
EnglandFrankreichRasenWM 2022
WM 2022



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website