Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballWM

WM 2022: So lief Cristiano Ronaldos verrückter Abend gegen die Schweiz


So lief Ronaldos verrückter Abend

  • David Digili
Von David Digili

Aktualisiert am 07.12.2022Lesedauer: 3 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Reizfigur: Cristiano Ronaldo erlebte einen verrückten Abend.
Reizfigur: Cristiano Ronaldo erlebte einen kuriosen Abend. (Quelle: IMAGO/Dave Shopland/Shutterstock)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextBaerbock witzelt über Leoparden-KostümSymbolbild für einen TextTaschendieb scheitert an Sky-ExpertinSymbolbild für einen TextTor des Jahres steht fest
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Portugals Superstar muss gegen die Schweiz zunächst auf der Bank schmoren. Und erlebt eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle. Das Protokoll eines mitreißenden Abends.

6:1 gegen die Schweiz. WM-Viertelfinale erreicht. Mit zeitweise berauschendem Fußball und spektakulären Toren. Doch im Mittelpunkt steht einer, der daran gar keinen Anteil hatte: Cristiano Ronaldo. Portugals Superstar erlebte den Sieg gegen die Eidgenossen lange Zeit nur von der Bank, Trainer Fernando Santos entschied sich überraschend gegen den 37-Jährigen in der Startelf. Ironie des Schicksals: Ronaldo-Ersatz Gonçalo Ramos wurde zum überragenden Mann der Partie, schoss Portugal mit seinen drei Treffern fast im Alleingang unter die letzten Acht (mehr dazu lesen Sie hier).

Am Ende stand ein komplett verrückter Abend für "CR7". Das Protokoll:

18:44 Uhr: Über eine Stunde vor Anpfiff veröffentlicht Portugals Fußballverband die Aufstellung für das Spiel gegen die Schweiz. Nicht dabei: Cristiano Ronaldo. Trainer Fernando Santos lässt den Superstar auf der Bank – und beendet damit dessen Serie von 31 WM- und EM-Startelfeinsätzen in Folge. Zuletzt saß Ronaldo bei einem Gruppenspiel der EM 2008 auf der Bank – gegen die Schweiz.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

20 Uhr: Die Partie im Lusail-Stadion wird von Schiedsrichter Cesar Ramos angepfiffen. Ronaldo nimmt derweil auf der Bank Platz – und ist direkt im Zentrum des Interesses. Eine schier unübersichtliche Schar von Fotografen baut sich vor den Iberern auf, um das begehrte Motiv "Ronaldo und Bank" festhalten zu können.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

17. Minute: Wer auch sonst? Ronaldos Ersatz Ramos trifft zum 1:0. João Félix findet den 21-Jährigen im Strafraum der Schweizer, aus halblinker Position haut der Stürmer einfach mit voller Wucht drauf – und zimmert den Ball unter die Latte. Ein Schuss wie ein Strich. Nati-Torwart Yann Sommer ist komplett machtlos. Ein großer Moment dabei: Ronaldo feiert mit Ramos, freut sich offenbar aufrichtig mit dem Talent.

Ronaldo (li.) beim Jubel nach dem 1:0 durch seinen Ersatz Ramos.
Ronaldo (li.) beim Jubel nach dem 1:0 durch seinen Ersatz Ramos. (Quelle: KAI PFAFFENBACH)

33. Minute: Sein langjähriger Real-Teamkollege Pepe trifft zum 2:0. Und Ronaldo vergisst erneut für einen Moment die Anspannung, feiert strahlend mit dem 39-Jährigen an der Seitenlinie.

Ausgelassen: Ronaldo (oben) feiert Teamkollege und Torschütze Pepe.
Ausgelassen: Ronaldo (oben) feiert Teamkollege und Torschütze Pepe. (Quelle: IMAGO/Dave Shopland/Shutterstock)

43. Minute: Schon wieder Ramos. Bruno Fernandes schickt den Benfica-Angreifer, der steht plötzlich allein vor Sommer, doch der Schweizer kann seinen Schuss gerade noch so parieren.

51. Minute: Es wird immer mehr zur Show des Ronaldo-Ersatzes: Diogo Dalot setzt sich auf rechts gegen Ricardo Rodriguez durch und spielt an den ersten Pfosten. Ramos ist gedankenschneller als der Schweizer Eray Cömert und spitzelt den Ball durch Sommers Beine zum 3:0.

Unhaltbar: Ramos (M.) trifft zum 3:0 gegen Schweiz-Keeper Sommer.
Unhaltbar: Ramos (M.) trifft zum 3:0 gegen Schweiz-Keeper Sommer. (Quelle: IMAGO/UWE KRAFT)

55. Minute: Ramos trägt sich auch noch in die Assist-Liste ein. Durch seinen Pass steht Guerreiro im Strafraum frei, der zieht aus elf Metern ab und trifft unhaltbar zum 4:0.

Meistgelesen
Joe Biden ballt die Faust (Archivbild): Die USA haben einen chinesischen Ballon abgeschossen.
USA schießen chinesischen "Spionageballon" ab
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

61. Minute: Es hallen "Ronaldo"-Rufe durch das Stadion. Die Zuschauer fordern seine Einwechslung. Schon zuvor gab es lauten Jubel – als Ronaldo von Santos zum Aufwärmen geschickt wurde.

67. Minute: Währenddessen setzt Ramos seine Gala fort: Félix steckt clever am Strafraum durch, Ramos hat nur noch Sommer vor sich und lupft über den herausstürmenden Schlussmann hinweg zum 5:1. Sein drittes Tor an diesem Abend. Und das in seinem ersten Startelfeinsatz.

Ablösung: Pepe (r.) übergibt die Kapitänsbinde an Ronaldo.
Ablösung: Pepe (r.) übergibt die Kapitänsbinde an Ronaldo. (Quelle: Frank Augstein)

73. Minute: Es ist so weit: Ronaldo wird unter dem Jubel der Fans eingewechselt. Für ihn nimmt Santos Félix vom Platz. Und auch Ramos hat Feierabend – nach einem überragenden Auftritt. Sofort kommt Abwehrrecke Pepe angelaufen und übergibt ehrfürchtig die Kapitänsbinde an Ronaldo. Der ist von den Ovationen der Zuschauer sichtlich geschmeichelt, kann sich ein Lächeln bei seiner Einwechslung nicht verkneifen.

84. Minute: Da hat er sein Tor! William Carvalho spielt Ronaldo frei, der muss dann nur noch ins Eins-gegen-Eins mit Sommer – und trifft. Aber: Das Tor zählt nicht, Ronaldo stand beim Zuspiel klar im Abseits.

90.+5: Schiedsrichter Cesar Ramos pfeift das torreichste Achtelfinale ab. Ronaldo jubelt mit seinen Teamkollegen. Mann des Abends aber war ausgerechnet sein Ersatz: Gonçalo Ramos. Und vor dem Viertelfinale am Samstag gegen Marokko (ab 16 Uhr im Liveticker bei t-online) hat Portugals Trainer Fernando Santos wieder die Qual der Wahl, wer denn nun in der Startelf stehen soll ...

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • eigene Beobachtungen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
BankCristiano RonaldoPortugalSchweiz
WM 2022



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website