• Home
  • Sport
  • Fußball
  • WM
  • WM 2014: Die besten Bilder des Tages


WM 2014: Die besten Bilder des Tages

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Kamerun gegen Kroatien lautet der Name der letzten Begegnung des Tages.
1 von 26
Quelle: /dpa-bilder

Kamerun gegen Kroatien lautet der Name der letzten Begegnung des Tages. Volker Finke, der deutsche Trainer der "unbezĂ€hmbaren Löwen" entschied sich, Superstar Samuel Eto'o (Mitte) nicht in die Startelf zu berufen. Der 33-JĂ€hrige prĂ€sentierte sich im ersten Gruppenspiel alles andere als fit und zeigte sich Ă€ußerst lauffaul.

Auf Kroatiens Seite freut man sich im Gegensatz darĂŒber, dass Bayern-StĂŒrmer Mario Mandzukic nach seiner Sperre im WM-Eröffnungsspiel gegen Brasilien nun auch ins Turnier starten kann.
2 von 26
Quelle: /dpa-bilder

Auf Kroatiens Seite freut man sich im Gegensatz darĂŒber, dass Bayern-StĂŒrmer Mario Mandzukic nach seiner Sperre im WM-Eröffnungsspiel gegen Brasilien nun auch ins Turnier starten kann.

Beide Mannschaften prÀsentieren sich im Stadion von Manaus taktisch diszipliniert.
3 von 26
Quelle: /Reuters-bilder

Beide Mannschaften prÀsentieren sich im Stadion von Manaus taktisch diszipliniert.

Dann sind es die Kroaten, die vor dem Tor als effektivere Mannschaft auftreten.
4 von 26
Quelle: /Reuters-bilder

Dann sind es die Kroaten, die vor dem Tor als effektivere Mannschaft auftreten. Bundesliga-Profi Ivica Olic erzielt den Treffer zum 1:0.

Kurz vor der Halbzeit verliert Kamerun Song. Der Profi des FC Barcelona muss wegen eines Ellenbogen-Schlags in den RĂŒcken von Mandzukic vom Feld.
5 von 26
Quelle: /Reuters-bilder

Kurz vor der Halbzeit verliert Kamerun Song. Der Profi des FC Barcelona muss wegen eines Ellenbogen-Schlags in den RĂŒcken von Mandzukic vom Feld. Mandzukic hatte sich Song zuvor im Lauf-Duell geschickt in den Weg gestellt.

Kurz nach der Halbzeit-Pause sorgt Ivan Perisic (li.) zum 2:0...
6 von 26
Quelle: /dpa-bilder

Kurz nach der Halbzeit-Pause sorgt Ivan Perisic (li.) zum 2:0...

...ehe mit Mandzukic (li. ein weiterer Bundesliga-Profi in der 61. Minute zum spielentscheidenden 3:0 sorgt und auch das 4:0 (72. Minute) nachlegt.
7 von 26
Quelle: /Reuters-bilder

...ehe mit Mandzukic (li. ein weiterer Bundesliga-Profi in der 61. Minute zum spielentscheidenden 3:0 sorgt und auch das 4:0 (72. Minute) nachlegt.

Im zweiten Spiel des Abends treffen Weltmeister Spanien und Geheimfavorit Chile aufeinander.
8 von 26
Quelle: /ap-bilder

Im zweiten Spiel des Abends treffen Weltmeister Spanien und Geheimfavorit Chile aufeinander. Die Fans der SĂŒd-Amerikaner blicken nach dem 3:1 Auftaktsieg gegen Australien mit großem Optimismus auf die Partie.

Spanien dagegen steht bereits unter Druck. Dem amtierenden Welt- und Europameister droht das Vorrunden-Aus, sollten die Iberer heute nicht gewinnen.
9 von 26
Quelle: /ap-bilder

Spanien dagegen steht bereits unter Druck. Dem amtierenden Welt- und Europameister droht das Vorrunden-Aus, sollten die Iberer heute nicht gewinnen. Hier klÀrt der chilenische Keeper Claudio Bravo den Ball gerade noch vor Sergio Ramos (re.).

Spanien kann zu keinem Zeitpunkt die Kontrolle der Partie ĂŒbernehmen, in der 19. Minute dann der Schock.
10 von 26
Quelle: /ap-bilder

Spanien kann zu keinem Zeitpunkt die Kontrolle der Partie ĂŒbernehmen, in der 19. Minute dann der Schock: Nach einem hervorragend herausgespielten Konter trifft Chiles Charles Aganguiz zum 1:0.

Im weiteren Spielverlauf lÀsst Chile keine zwingenden Chancen der Spanier zu. Andres Iniesta (re.) wird immer wieder im Spielaufbau gestört.
11 von 26
Quelle: /dpa-bilder

Im weiteren Spielverlauf lÀsst Chile keine zwingenden Chancen der Spanier zu. Andres Iniesta (re.) wird immer wieder im Spielaufbau gestört. Chiles Marcelo Diaz grÀtscht dem spanischen Spielmacher den Ball ab.

FĂŒr Spanien kommt es noch bitterer: TorhĂŒter Iker Casillas (li.) muss in der 43. Minute erneut hinter sich greifen.
12 von 26
Quelle: /dpa-bilder

FĂŒr Spanien kommt es noch bitterer: TorhĂŒter Iker Casillas (li.) muss in der 43. Minute erneut hinter sich greifen. Chile geht mit 2:0 in FĂŒhrung.

Casillas (li.) kann den Chilenen nur beim Jubeln zuschauen.
13 von 26
Quelle: /Reuters-bilder

Casillas (li.) kann den Chilenen nur beim Jubeln zuschauen.

Der spanische Coach Vicente del Bosque scheint ratlos. Spanien findet auch im weiteren Spiel kein Mittel gegen die stark spielenden Chilenen.
14 von 26
Quelle: /dpa-bilder

Der spanische Coach Vicente del Bosque scheint ratlos. Spanien findet auch im weiteren Spiel kein Mittel gegen die stark spielenden Chilenen.

Spanien schafft es nicht, sich gegen das Ausscheiden aufzubÀumen. Es folgt die Sensation: Nach Italien 1950, Brasilien 1966, Frankreich 2002 und Italien 2010 muss auch 2014 der amtierende Weltmeister bereits nach der Vorrunde nach Hause reisen.
15 von 26
Quelle: /ap-bilder

Spanien schafft es nicht, sich gegen das Ausscheiden aufzubÀumen. Es folgt die Sensation: Nach Italien 1950, Brasilien 1966, Frankreich 2002 und Italien 2010 muss auch 2014 der amtierende Weltmeister bereits nach der Vorrunde nach Hause reisen. Der spanische Mittelfeldspieler Sergio Busquets ist am Boden zerstört.

Schlechtes Omen fĂŒr die Niederlande? Giraffe Da Zhuang orakelte einen Sieg fĂŒr die Australier. Auch laut Statistik steht es um die Australier nicht schlecht, denn sie haben noch nie ein Spiel gegen die NiederlĂ€nder verloren.
16 von 26
Quelle: China Fotopress/imago-images-bilder

Schlechtes Omen fĂŒr die Niederlande? Giraffe Da Zhuang orakelt einen Sieg fĂŒr die Australier. Auch laut Statistik steht es um die Australier nicht schlecht, denn sie haben noch nie ein Spiel gegen die NiederlĂ€nder verloren.

Das Spiel der Gruppe B Australien gegen Niederlande findet im Stadion von Porto Alegre statt. Die Arena ist die sĂŒdlichste SpielstĂ€tte der WM und bietet Platz fĂŒr 48.849 Zuschauer.
17 von 26
Quelle: Fotoarena International/imago-images-bilder

Das Spiel der Gruppe B Australien gegen Niederlande findet im Stadion von Porto Alegre statt. Die Arena ist die sĂŒdlichste SpielstĂ€tte der WM und bietet Platz fĂŒr 48.849 Zuschauer.

Die niederlĂ€ndischen Fans trotzen der brasilianischen Hitze. Die Oranje-AnhĂ€nger sind bekannt fĂŒr ihre KostĂŒme und die Feierlaune. Da darf es auch mal warm unter dem dicken Fell werden - Hauptsache es sieht lustig aus.
18 von 26
Quelle: /Reuters-bilder

Die niederlĂ€ndischen Fans trotzen der brasilianischen Hitze. Die Oranje-AnhĂ€nger sind bekannt fĂŒr ihre KostĂŒme und die Feierlaune. Da darf es auch mal warm unter dem dicken Fell werden - Hauptsache es sieht lustig aus.

Royale UnterstĂŒtzung: Unter die Fans mischte sich auch das niederlĂ€ndische Königspaar. Willem-Alexander und Maxima wollten die Elftal anfeuern.
19 von 26
Quelle: /Reuters-bilder

Royale UnterstĂŒtzung: Unter die Fans mischt sich auch das niederlĂ€ndische Königspaar. Willem-Alexander und Maxima wollten die Elftal anfeuern.

Arjen Robben sorgte in der 20. Minute fĂŒr die kurzzeitige FĂŒhrung der NiederlĂ€nder.
20 von 26
Quelle: /Reuters-bilder

Arjen Robben sorgt in der 20. Minute fĂŒr die kurzzeitige FĂŒhrung der NiederlĂ€nder.

Tim Cahill trifft in der 21. Minute mit einem Traumtor. Ein langer Ball von McGowan reicht, um Cahill aus acht Metern die Chance zum Abschluss zu ermöglichen. Der StĂŒrmer nimmt den Ball volley mit links und trifft mit Hilfe der Unterlatte zum 1:1. Ein absolutes Sahnetor!
21 von 26
Quelle: /Reuters-bilder

Tim Cahill trifft in der 21. Minute mit einem Traumtor. Ein langer Ball von McGowan reicht, um Cahill aus acht Metern die Chance zum Abschluss zu ermöglichen. Der StĂŒrmer nimmt den Ball volley mit links und trifft mit Hilfe der Unterlatte zum 1:1. Ein absolutes Sahnetor!

Der NiederlĂ€nder Martins Indi verliert nach einem Foul von Tim Cahill das Bewusstsein. Cahill sieht fĂŒr sein Verhalten Gelb.
22 von 26
Quelle: /Reuters-bilder

Der NiederlĂ€nder Martins Indi verliert nach einem Foul von Tim Cahill das Bewusstsein. Cahill sieht fĂŒr sein Verhalten Gelb.

Michael Jedinak (2. v. re.) behÀlt die Nerven und kann einen Elfmeter zum 2:1 verwandeln. Seine Teamkollegen jubeln mit ihm.
23 von 26
Quelle: /Reuters-bilder

Michael Jedinak (2. v. re.) behÀlt die Nerven und kann einen Elfmeter zum 2:1 verwandeln. Seine Teamkollegen jubeln mit ihm.

Australiens Ryan McGowan (li.) kann es nicht fassen. Memphis Depay (2. v. li.) und Robin van Persie jubeln ĂŒber das 2:2.
24 von 26
Quelle: /Reuters-bilder

Australiens Ryan McGowan (li.) kann es nicht fassen. Memphis Depay (2. v. li.) und Robin van Persie jubeln ĂŒber das 2:2.

Nur wenige Minuten spÀter: Wieder darf die Niederlande jubeln. Memphis Depay (2. v. re.) trifft zum 3:2. Mit ihm feiern Robin van Persie (2. v. li.) und Wesley Sneijder (re.).
25 von 26
Quelle: /Reuters-bilder

Nur wenige Minuten spÀter: Wieder darf die Niederlande jubeln. Memphis Depay (2. v. re.) trifft zum 3:2. Mit ihm feiern Robin van Persie (2. v. li.) und Wesley Sneijder (re.).

Der orangefarbene Fanblock jubelt ĂŒber einen weiteren Sieg der Niederlande. Endstand in Puerto Alegro 3:2.
26 von 26
Quelle: /Reuters-bilder

Der orangefarbene Fanblock jubelt ĂŒber einen weiteren Sieg der Niederlande. Endstand in Puerto Alegro 3:2.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website