Sie sind hier: Home > Sport > Handball-WM 2019 >

Handball-WM 2019: So kann Deutschland jetzt noch Gruppensieger werden


Handball-WM  

So kann Deutschland noch Gruppensieger werden

17.01.2019, 13:18 Uhr | ps, t-online.de

 (Quelle: t-online.de / eigenes Material / Imago)
Drei Dinge, die für ein Wintermärchen sprechen

Zwei Mal Drama, zwei unglückliche Unentschieden hintereinander: Trotzdem spricht einiges für ein langes Turnier für die DHB-Stars, meint t-online.de-Reporter Benjamin Zurmühl.

Nach zwei deutschen WM-Krimis: Das spricht für ein "Wintermärchen" unserer Handball-Stars. (Quelle: t-online.de)


Das DHB-Team steht bei der Handball-WM bereits in der Hauptrunde. Doch vor dem letzten Spiel in Gruppe A gegen Serbien ist für Deutschland noch alles drin: vom Gruppensieg bis Platz drei.

Nach dem dramatischen Unentschieden in allerletzter Sekunde gegen Weltmeister Frankreich überwog bei den deutschen Handballern Frust. Mit einem Sieg gegen Serbien (18 Uhr im Liveticker bei t-online.de) wollen sich Uwe Gensheimer und Co. diesen von der Seele werfen und sich für die kommenden wichtigen Aufgaben bereit machen. 

Nicht nur das: Als Bonus könnte bei einem Erfolg und entsprechender Schützenhilfe sogar noch ein versöhnlicher Gruppensieg vor den Franzosen herausspringen. Das sind die möglichen Szenarien.

Deutschland wird Gruppensieger, wenn ...

  • das DHB-Team gegen Serbien gewinnt und Frankreich gegen Russland verliert oder Remis spielt.
  • das DHB-Team gegen Serbien Remis spielt und Frankreich gegen Russland verliert. 

Der Gruppensieg hätte für den weiteren Turnierverlauf zwar keine Bedeutung, jedoch sehr wohl für den weiteren Spielplan. In diesem Fall würde Deutschland in der ersten Hauptrundenpartie zuerst auf den Zweiten und dann auf den Dritten der Gruppe B treffen. 

Den Abschluss würde die Partie gegen den Ersten von Gruppe B machen. Genau wie in der deutschen Gruppe ist jedoch auch dort noch unklar, welches Team wo landet. Die Spieltage in der Hauptrunde sind für Samstag (19.1.), Montag (21. Januar) und Mittwoch (23. Januar) geplant.

Deutschland wird Gruppenzweiter, wenn ...

  • das DHB-Team gegen Serbien mindestens Remis spielt und Frankreich mindestens einen Punkt gegen Russland holt.
  • das DHB-Team gegen Serbien verliert und Frankreich gegen Russland mindestens Remis spielt.
  • das DHB-Team gegen Serbien verliert und Russland keinen hohen Sieg gegen Frankreich einfährt. Beide Teams hätten in diesem Fall gleich viele Punkte. Aktuell hat Deutschland eine Tordifferenz von +24, Russland von +5.

Platz zwei ist das wahrscheinlichste Szenario. In diesem Fall wartet in der Hauptrunde auf Deutschland voraussichtlich zunächst Island oder Mazedonien (19. Januar), die Platz drei unter sich ausmachen. Danach würden die Begegnungen gegen Kroatien und Spanien (21. und 23. Januar) folgen.

Patrick Groetzki jubelt gegen Frankreich: Trotz des bitteren Last-Minute-Remis kann das DHB-Team noch am Weltmeister vorbeiziehen. (Quelle: imago/Camera 4)Patrick Groetzki jubelt gegen Frankreich: Trotz des bitteren Last-Minute-Remis kann das DHB-Team noch am Weltmeister vorbeiziehen. (Quelle: Camera 4/imago)

Deutschland wird Gruppendritter, wenn ...

  • das DHB-Team gegen Serbien hoch verliert und Russland gegen Frankreich hoch gewinnt. Aktuell hat Deutschland eine um 19 Treffer bessere Tordifferenz als die Russen.

In diesem Fall würde Deutschland zuerst auf Spanien oder Kroatien (19. und 21. Januar) treffen. Anschließend würde die Partie gegen Island oder Mazedonien folgen (23. Januar). 

Wichtiger als der Tabellenplatz sind für den weiteren Turnierverlauf hingegen die Punkte, die Deutschland aus der Gruppe A mit in die Hauptrunde nimmt. Sollte Brasilien sich neben Deutschland und Frankreich qualifizieren, würde das DHB-Team mit einer guten Ausgangslage von drei Punkten starten. Diese drei Zähler kommen durch die Ergebnisse gegen die Konkurrenten zustande (Sieg gegen Brasilien, Remis gegen Frankreich).
      

Falls sich jedoch Russland als dritte Mannschaft in der deutschen Gruppe durchsetzt, stünden aufgrund des Remis gegen den Ex-Weltmeister hingegen nur zwei Punkte auf dem Konto. Das DHB-Team wird neben einem Sieg gegen Serbien also am Abend vor allem auf die Brasilianer und Franzosen hoffen.

Verwendete Quellen:
  • eigene Recherchen mit Material der Nachrichtenagentur sid


Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Für jeden Einrichtungsstil das passende Sofa
jetzt tolle Angebote entdecken auf ROLLER.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019