• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Handball
  • WM in Ägypten: Deutsche Handballer gegen Ungarn mit Groetzki


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoHier drohen kräftige GewitterSymbolbild für einen TextUniper macht MilliardenverlustSymbolbild für einen TextSchlappe für Trump-KritikerinSymbolbild für einen TextBVB-Star Haller nach OP mit Mini-TrainingSymbolbild für einen TextKroos begeistert von Tuchel-Conte-ZoffSymbolbild für einen TextMusk rudert nach Klubkauf-Tweet zurückSymbolbild für einen TextDie Neuheiten vom Caravan-SalonSymbolbild für einen TextFischsterben: Das könnte die Ursache seinSymbolbild für einen TextMali: Bundeswehr entdeckt RussenSymbolbild für einen TextWhatsApp nun auch für Windows verfügbarSymbolbild für einen Watson TeaserProSieben-Gast droht mit versauter IdeeSymbolbild für einen TextDiese Strategien helfen gegen Stress

Deutsche Handballer gegen Ungarn mit Groetzki

Von dpa
Aktualisiert am 19.01.2021Lesedauer: 1 Min.
Der nachnominierte Patrick Groetzki (r) hat es gleich zum abschließenden WM-Vorrundenspiel gegen Ungarn in den deutschen Kader geschafft.
Der nachnominierte Patrick Groetzki (r) hat es gleich zum abschließenden WM-Vorrundenspiel gegen Ungarn in den deutschen Kader geschafft. (Quelle: Frank Molter/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Gizeh (dpa) - Der nachnominierte Patrick Groetzki hat es gleich zum abschließenden WM-Vorrundenspiel am Dienstagabend (20.30 Uhr/ZDF) gegen Ungarn in den Kader der deutschen Handballer geschafft.

Im richtungsweisenden Gruppenfinale im ägyptischen Gizeh verzichtet Bundestrainer Alfred Gislason stattdessen auf Torwart Silvio Heinevetter, Kreisläufer Moritz Preuss sowie die Rückraumspieler Lukas Stutzke und Marian Michalczik. Im Tor stehen Andreas Wolff und Johannes Bitter. Rechtsaußen Groetzki war am vergangenen Wochenende für den verletzten Tobias Reichmann nachnominiert worden.

Deutschlands Handballer treffen in der WM-Hauptrunde auf Spanien, Polen und Brasilien. Die Iberer gewannen in Kairo ihr abschließenden Vorrundenspiel gegen Tunesien mit 36:30 (17:14) und qualifizierten sich als Erster der Gruppe B für die zweite Turnierphase. Durch den Sieg des Europameisters erreichten auch Brasilien und Polen schon vor dem direkten Duell am späteren Abend die nächste Runde.

Zuvor hatte Ex-Bundestrainer Dagur Sigurdsson mit Japan die Hauptrunde erreicht. Der Olympia-Gastgeber gewann in Alexandria das entscheidende Vorrundenspiel in der Gruppe C gegen Angola mit 30:29 (16:12) und geht mit 1:3 Punkten in die zweite Turnierphase. Den Gruppensieg sicherte sich der EM-Zweite Kroatien durch ein 26:20 (13:11) gegen Katar.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
Alfred GislasonBrasilienSilvio HeinevetterUngarnZDFÄgypten
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website