Sie sind hier: Home > Sport >

Red-Bull-Teamchef Christian Horner fordert eine Sekunde von Renault

...

Mercedes noch stärker?  

Red-Bull-Boss fordert eine Sekunde von Renault

20.03.2014, 10:00 Uhr | t-online.de

Red-Bull-Teamchef Christian Horner fordert eine Sekunde von Renault. Mercedes fährt derzeit dem Weltmeister-Team Red Bull auf und davon. (Quelle: imago/Crash Media Group)

Mercedes fährt derzeit dem Weltmeister-Team Red Bull auf und davon. (Quelle: Crash Media Group/imago)

Alarmstimmung bei Red Bull: Wegen der Dominanz von Mercedes beim Saisonauftakt in Australien erhöht Teamchef Christian Horner den Druck auf Motorenlieferant Renault.

"Da gibt es verdammt viel Luft nach oben", sagte der Brite zu "Autosport" mit Blick auf den überlegenen Sieg von Silberpfeil-Pilot Nico Rosberg: "Ich würde den Rückstand durchschnittlich auf eine Sekunde pro Runde schätzen. So viel müssen wir also finden."

Wenn der Speed fehlt, nutzt das beste Auto nichts

Rosberg hatte in Melbourne mit fast 25 Sekunden auf den später wegen einer unerlaubten Benzindurchflussmenge disqualifizierten Red-Bull-Fahrer Daniel Ricciardo triumphiert - das sind Welten.

Zwar gilt das Red-Bull-Auto aus der Feder von Stardesigner Adrian Newey in der Szene wieder einmal als aerodynamisches Wunderwerk. Allerdings nützt das dem Weltmeister-Team um Sebastian Vettel wenig, wenn auf der Geraden der Top-Speed fehlt.

Horner: "Mercedes hat noch mehr in petto"

Horner fürchtet sogar, dass der Rückstand auf Mercedes noch größer ist, als derzeit offensichtlich. Er spekuliert, dass Rosberg wegen seines großen Vorsprungs schon früh taktiert hat, um Sprit zu sparen und den Reifenverschleiß gering zu halten. "Sie haben bestimmt nicht alles ausgereizt, was sie derzeit in petto haben", betonte Horner.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
EntertainTV Plus für 10,- € mtl. zu MagentaZuhause buchen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018