Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Umstrittenes Tor in Sandhausen sorgt für Zoff

...

Verstoß gegen Fair-Play?  

"Skandal": Umstrittenes Tor sorgt für Zoff in 2. Liga

12.12.2015, 07:55 Uhr | dpa, t-online.de

2. Bundesliga: Umstrittenes Tor in Sandhausen sorgt für Zoff . Nach dem zweiten Braunschweiger Tor kochen die Emotionen hoch.  (Quelle: dpa)

Nach dem zweiten Braunschweiger Tor kochen die Emotionen hoch. (Quelle: dpa)

Für Sandhausens Präsident Jürgen Machmeier war es laut "Rhein-Zeitung" schlicht ein "Skandal". Geschäftsführer Ottmar Schork fand: "Die Fairness wurde mit Füßen getreten. Was für ein erbärmlicher Sieg für Eintracht Braunschweig." Beim SV Sandhausen waren sie nach dem 0:2 (0:1) am 18. Spieltag der 2. Bundesliga außer sich.

Grund war eine Szene in der 78. Minute. Sandhausens Aziz Bouhaddouz ging nach einem Kopfballduell zu Boden. Schiedsrichter Benjamin Cortus pfiff nicht. Die Gastgeber warteten darauf, dass Braunschweig den Ball ins Aus spielen würde.

Stattdessen passte Emil Berggreen den Ball in die Spitze. Salim Khelifi nahm ihn auf, spielte Torwart Marco Knaller aus und traf zum 2:0. 

Szene nicht mitbekommen?

Khelifi sagte später bei sky, er habe nicht mitbekommen, dass ein Spieler verletzt war.

Das wollte SVS-Trainer Alois Schwartz nicht glauben. Er war überzeugt, dass "der Spieler Khelifi es hundertprozentig gesehen hat. Wir haben das Spiel aber komplett eingestellt. Das sollte man nicht tun."

"Für mich keine unsportliche Aktion"

Braunschweigs Trainer Torsten Lieberknecht verteidigte sein Team: "Man muss vorsichtig sein, uns in eine Ecke zu drängen. Für mich war es vor dem 2:0 keine unsportliche Aktion." 

   

 


Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018