Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga Ergebnisse: VfB Stuttgart blamiert sich in Würzburg

Hannover patzt zu Hause  

Stuttgart blamiert sich bei den Würzburger Kickers

18.12.2016, 15:45 Uhr | t-online.de, sid, dpa

2. Bundesliga Ergebnisse: VfB Stuttgart blamiert sich in Würzburg. Die Würzburger Kickers setzen sich am 17. Spieltag der 2. Bundesliga gegen den VfB Stuttgart durch. (Quelle: dpa)

Die Würzburger Kickers setzen sich am 17. Spieltag der 2. Bundesliga gegen den VfB Stuttgart durch. (Quelle: dpa)

Statt Zweitliga-Herbstmeisterschaft nur die Verfolgerrolle: Aufstiegsfavorit VfB Stuttgart ist überraschend beim Neuling Würzburger Kickers gestrauchelt.

Bei der 0:3 (0:2)-Niederlage verpasste die Mannschaft von Trainer Hannes Wolf mit einem enttäuschenden Auftritt nicht nur erneut die Gelegenheit, durch einen Sieg die Spitzenposition von Eintracht Braunschweig zu erobern, sondern wurde auch noch von Hannover 96 überholt.

Rico Benatelli führt Würzburg auf die Siegerstraße

Den Niedersachen reichte ein 0:0 vor eigenem Publikum gegen den SV Sandhausen. Im dritten Sonntagsspiel verlor Arminia Bielefeld zu Hause gegen Dynamo Dresden mit 1:2 (1:0).

Stuttgart geriet in der 27. Minute durch ein Tor des Würzburgers Rico Benatelli ins Hintertreffen. Der junge Franzose Benjamin Pavard hatte den Treffer mit einem Ballverlust am eigenen Strafraum begünstigt. Im ausverkauften Stadion am Dallenberg erhöhte Clemens Schoppenhauer (40.) mit seinem ersten Tor in der 2. Liga, als er nach einem Eckball im Durcheinander die Übersicht behielt. Nejmeddin Daghfous (80.) setzte das Sahnehäubchen obendrauf.

Würzburg nun auf Platz sechs

Während Stuttgart zum Abschluss der Hinrunde einen herben Dämpfer kassierte, krönten die Mainfranken ihre bemerkenswerte erste Halbserie im Bundesliga-Unterhaus und stehen auf einem starken sechsten Rang. Die Mannschaft von Trainer Bernd Hollerbach hätte noch mehr Tore erzielen können, etwa als Elia Soriano (36.) köpfte und VfB-Stürmer Takuma Asano auf der eigenen Torlinie rettete.

Hannover konnte sich zwar auf Rang zwei verbessern, verpasste aber die Herbstmeisterschaft, die an Eintracht Brausnchweig geht. Die 96er waren vor 30.296 Zuschauern gegen Sandhausen vor allem nach der Pause drückend überlegen. Trotz eines Spiels auf ein Tor in der zweiten Halbzeit schaffte der Gastgeber keinen Treffer. Die Gäste verteidigten mit dem starken Torwart Marco Knaller tapfer, erkämpften sich einen Punkt und rangieren auf Platz neun.

Dresden feiert Auswärtserfolg

Nach drei sieglosen Spielen in Serie hat Dynamo Dresden das obere Tabellendrittel fest im Blick. Die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus gewann mit 2:1 (1:0) bei Arminia Bielefeld und feierte damit den dritten Auswärtssieg der Saison.

Vor 18.310 Zuschauern erzielten Stefan Kutschke (14. Minute) und Pascal Testroet (80.) die Treffer zum verdienten Sieg für die Gäste. Die Bielefelder, die durch Fabian Klos zum zwischenzeitlichen Ausgleich kamen (55.), mussten nach drei Heimsiegen in Serie einen Rückschlag hinnehmen und fielen auf den Relegationsplatz zurück.

 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie die neue Herbst-Winter-Business-Kollektion
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal