Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Sexueller Missbrauch: Ex-Teamarzt Nassar muss bis zu 175 Jahre ins Gefängnis

"Habe ihr Todesurteil geschrieben"  

Ex-US-Teamarzt muss für bis zu 175 Jahre ins Gefängnis

25.01.2018, 11:45 Uhr | sid , t-online.de

Sexueller Missbrauch: Ex-Teamarzt Nassar muss bis zu 175 Jahre ins Gefängnis. Larry Nassar: Drei Jahrzente lang war er Arzt des US-Turnverbandes. (Quelle: Reuters/Brendan McDermid)

Larry Nassar: Drei Jahrzente lang war er Arzt des US-Turnverbandes. (Quelle: Brendan McDermid/Reuters)

Es ist ein Skandal von schrecklichem Ausmaß. Über 150 Athletinnen behaupten, dass der ehemalige US-Teamarzt Larry Nassar sie missbraucht haben soll. Nun wurde er verurteilt. 

Der ehemalige Teamarzt Larry Nassar hat im Zuge des Skandals um sexuellen Missbrauch im US-Kunstturnen eine Haftstrafe von 40 bis 175 Jahren erhalten. Ein Gericht in Lansing im US-Bundesstaat Michigan verurteilte den 54-Jährigen am Mittwoch. "Sie verdienen es nicht, jemals wieder das Gefängnis zu verlassen. Ich habe gerade Ihr Todesurteil unterschrieben", sagte Richterin Rosemarie Aquilina.

Über 150 betroffene Athletinnen

Vor dem Urteilsspruch hatte sich Nassar bei seinen Opfern, unter anderem den Olympiasiegerinnen Aly Raisman und Simone Biles, entschuldigt. "Was ich fühle, ist nichts im Vergleich zu dem Schmerz, dem Trauma und der emotionalen Zerstörung, die ihr spürt", sagte der Angeklagte. Nassar war im Dezember wegen Besitzes von kinderpornografischem Material bereits zu 60 Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Nassar, der jahrzehntelang junge Turnerinnen unter dem Deckmantel der ärztlichen Behandlung missbraucht hatte, bekannte sich in zehn Fällen schuldig. Mehr als 150 Athletinnen behaupten, dass sich der Mediziner an ihnen vergangen hat und verlasen im Gerichtssaal persönliche Erklärungen.

Nahezu drei Jahrzehnte war der Mediziner für den US-Verband tätig, viermal gehörte er zum Olympiateam der USA. Zahlreiche internationale Medaillengewinnerinnen haben Nassar mittlerweile des sexuellen Missbrauchs bezichtigt, die prominenteste unter ihnen ist die viermalige Rio-Olympiasiegerin Simone Biles.

Quellen:
- sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal