Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Darts-WM 2021 >

Darts-WM: Michael van Gerwen kritisiert geschlagenen Max Hopp scharf

Nach WM-Aus  

Gegner kritisiert deutschen Darts-Profi Hopp scharf

23.12.2018, 12:49 Uhr | sid, lr, t-online

Darts-WM: Michael van Gerwen kritisiert geschlagenen Max Hopp scharf. Ungleiches Duell: Michael van Gerwen ließ dem Deutschen Max Hopp nicht den Hauch einer Chance. (Quelle: imago images/PA Images)

Ungleiches Duell: Michael van Gerwen ließ dem Deutschen Max Hopp nicht den Hauch einer Chance. (Quelle: PA Images/imago images)

Mit Max Hopp ist der letzte Deutsche bei der Darts-WM in Runde drei ausgeschieden. Ausgerechnet sein Gegner, Superstar Michael van Gerwen, ging anschließend hart mit Hopp ins Gericht.

Auch Max Hopp (Idstein) ist raus. Im Duell mit dem Weltranglisten-Ersten Michael van Gerwen aus den Niederlanden lieferte der 22 Jahre alte "Maximiser" in der dritten Runde der Darts-WM nach schnellem 0:3-Rückstand eine Aufholjagd ab, musste sich dem zweimaligen Weltmeister und Topfavoriten auf den Titel aber trotzdem 1:4 geschlagen geben. Damit sind alle Deutschen ausgeschieden.

"Es war eine kleine Lehrstunde, aber ich habe es trotzdem genossen", sagte Hopp bei Sport1, der die Chance vergab, als erster Deutscher ins Achtelfinale einer Darts-WM einzuziehen. "Das erste Set ist total an mir vorbeigegangen, das Spiel ist mir zu Beginn aus den Händen geglitten. Zum Schluss kam meine Qualität zum Vorschein. Gelingt mir noch das 2:3 kann ich die Partie vielleicht noch drehen. Ich nehme sehr, sehr viel mit aus diesem Spiel", sagte Hopp.

"Er hätte weiter sein sollen"

Van Gerwen tadelte seinen jungen Herausforderer nach dem ungefährdeten Sieg laut "Welt" deutlich: "Max ist ein phänomenaler Spieler, aber die Leute sollten nicht vergessen, dass das bereits seine sechste Weltmeisterschaft ist. Mit dem Talent, das er hat, hätte er schon weiter sein sollen." Und weiter: "Ich rate ihm, sich nicht mit Dingen zu beschäftigen, die ihn vom eigentlich Wichtigen ablenken: dem Spiel. Er müsste mehr machen."

Nach dem stimmungsvollen Walk-on im ausverkauften Alexandra Palace war van Gerwen zuvor sofort voll da und entschied neun der ersten zehn Legs im Schnelldurchlauf zum 3:0 nach Sätzen für sich. Im vierten Durchgang stemmte sich Hopp gegen die drohende Niederlage, nutzte erste kleine Schwächen van Gerwens und checkte überragende 148 Punkte zum Satzgewinn aus.


Plötzlich schien die Partie zu kippen, Hopp ging auch im fünften Satz mit 2:0 nach Legs in Führung, ehe van Gerwen seine ganze Klasse ausspielte und den Satz noch zum Matchgewinn drehte.

Vor Hopp waren bei der mit 2,8 Millionen Euro dotierten Veranstaltung bereits Gabriel Clemens (Honzrath), Martin Schindler (Strausberg) und Robert Marijanovic (Freudenstadt) ausgeschieden.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal