Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Baseballspieler gesteht sexuellen Missbrauch

Von t-online, sid
Aktualisiert am 19.09.2019Lesedauer: 1 Min.
Felipe Vazquez: Der Pitcher der Pittsburgh Pirates ist aktuell in Polizeigewahrsam.
Felipe Vazquez: Der Pitcher der Pittsburgh Pirates ist aktuell in Polizeigewahrsam. (Quelle: UPI Photo/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Sportstadt Pittsburgh erlebt gerade dunkle Zeiten. Ein Spieler der Pittsburgh Pirates wurde wegen einer Straftat von der Polizei verhaftet. Sein Team hat bereits erste Konsequenzen gezogen.

Die nordamerikanische Baseball-Profiliga MLB wird von einem Sex-Skandal erschüttert. Pitcher Felipe Vazquez von den Pittsburgh Pirates wurde verhaftet, weil er im Jahr 2017 "sexuellen Kontakt" mit einer 13-Jährigen gehabt haben soll. Laut der Polizei hat der 28 Jahre alte Venezolaner die Tat gestanden, eine Freilassung auf Kaution wurde abgelehnt.


Als Reaktion auf die Verhaftung hat die MLB den Profi gesperrt, die Pirates haben die Fotos von Vazquez am Stadion entfernt. "Wir nehmen das Ganze sehr ernst", sagte Klub-Präsident Frank Coonelly. In den USA gilt der sexuelle Kontakt eines Erwachsenen mit einer 12- bis 16-Jährigen als minderer sexueller Missbrauch.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Giro-Etappensieger schießt Korken ins Gesicht
PolizeiUSA
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website