Sie sind hier: Home > Sport > Sport in der Corona-Krise >

Ex-Bayern-Keeper Pepe Reina über Coronavirus-Symptome: "Wie vom Zug überfahren"


Ex-Bayern-Keeper über Corona  

Reina: Symptome? "Fühle mich wie vom Zug überfahren"

25.03.2020, 18:54 Uhr | sid

Ex-Bayern-Keeper Pepe Reina über Coronavirus-Symptome: "Wie vom Zug überfahren". Pepe Reina: Der spanische Schlussmann machte 2014/2015 drei Pflichtspiele für den FC Bayern. (Quelle: imago images/ActionPictures)

Pepe Reina: Der spanische Schlussmann machte 2014/2015 drei Pflichtspiele für den FC Bayern. (Quelle: ActionPictures/imago images)

Ex-Bayern-Torwart Pepe Reina ist aktuell beim englischen Erstligisten Aston Villa unter Vertrag – und hat sich dort mit dem Coronavirus infiziert. In einem Interview berichtet der Spanier nun über seine Symptome.

Der spanische Fußball-Weltmeister Pepe Reina hat seine Corona-Erkrankung als große Herausforderung erlebt. "Es fühlte sich an, als wäre ich von einem Lastwagen oder Zug überfahren worden", wird der ehemalige Bayern-Torwart in der englischen Boulevardzeitung "The Sun" zitiert.

Er sei zwar nicht auf das "verdammte Virus" getestet worden, die Ärzte hätten ihm anhand seiner Symptome aber einen positiven Bescheid ausgestellt, berichtete Reina. "Ich hatte Fieber, Husten, konnte nicht gut atmen. Es waren zwei, drei echt schwierige Tage", sagte der 37-Jährige. Er und seine Familie seien deshalb für zwei Wochen in Quarantäne gegangen, ergänzte der Torwart des Premier-League-Klubs Aston Villa.

Reina: Vier-, fünfköpfige Familien? "Alle Helden"

Er könne allerdings nicht behaupten, dass er sehr darunter gelitten habe, betonte Reina. Als gut verdienender Profi sei er privilegiert, bewohne in Birmingham ein großes Haus mit Garten. Leute, die mit zwei, drei Kindern auf 70 Quadratmetern lebten, seien "alle Helden", meinte er.

Dass sich der englische Premierminister Boris Johnson nach langem Zögern inzwischen zu harten Maßnahmen im Kampf gegen das Virus durchgerungen hat, begrüßte Reina. Es sei an der Zeit gewesen, diese Entscheidung zu treffen: "Ich bin mir ziemlich sicher, dass es zu spät war. Aber immerhin hat er sie getroffen."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal