Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRKI: Inzidenz sinkt – Anstieg bei BA.5-VarianteSymbolbild für einen TextBundestag winkt LNG-Gesetz durchSymbolbild für einen TextRandale bei Eintracht-Feier in FrankfurtSymbolbild für einen TextEd Sheeran ist überraschend Vater gewordenSymbolbild für einen Text135 Millionen Euro für Mercedes CoupéSymbolbild für einen TextPlatzsturm bei Everton-SpielSymbolbild für einen TextJamaika-Koalition in Kiel ist vom TischSymbolbild für einen TextEx-Bundesligatrainer muss bangenSymbolbild für einen TextKomponist Vangelis ist totSymbolbild für einen Text400 Reisende in Hitze-ICE gefangenSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin zeigt sich oben ohne

Tennis-Doppel Krawietz/Mies missglückt Auftakt

Von dpa
Aktualisiert am 15.11.2020Lesedauer: 1 Min.
Andreas Mies (l) und Kevin Krawietz unterlagen zum Auftakt in London.
Andreas Mies (l) und Kevin Krawietz unterlagen zum Auftakt in London. (Quelle: John Walton/PA Wire/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

London (dpa) - Mit einer knappen Niederlage ist das deutsche Tennis-Doppel Kevin Krawietz und Andreas Mies in die ATP Finals gestartet.

Zum Auftakt des Saisonabschlusses verloren die zweimaligen French-Open-Sieger in London gegen Wesley Koolhof aus den Niederlanden und Nikola Mektic aus Kroatien mit 7:6 (7:3), 6:7 (4:7), 7:10. Der dritte Satz wurde als Match-Tiebreak gespielt, in dem die beiden Deutschen zum Schluss fünf Punkte in Serie verloren.

Zum zweiten Mal nacheinander sind der 30 Jahre alte Kölner Mies und der zwei Jahre jüngere Coburger Krawietz im Doppel-Wettbewerb der ATP Finals dabei, für die sich die besten acht Paarungen des Jahres qualifizieren. In zwei Vierergruppen werden zunächst jeweils zwei Halbfinalisten ermittelt. Im vergangenen Jahr war das deutsche Davis-Cup-Doppel in der Gruppenphase ausgeschieden.

Im Einzel tritt der beste deutsche Tennisspieler Alexander Zverev an. Der Weltranglisten-Siebte aus Hamburg schlägt am Montag erstmals auf und bekommt es zunächst mit dem Russen Daniil Medwedew zu tun. Das Turnier ist insgesamt mit 5,7 Millionen US-Dollar dotiert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Giro-Etappensieger schießt Korken ins Gesicht
KroatienLondonNiederlande
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website