Sie sind hier: Home > Sport >

NBA: Schröder erneut stark - Auch Theis mit Chicago überzeugend

NBA  

Schröder erneut stark - Auch Theis mit Chicago überzeugend

27.04.2021, 07:21 Uhr | dpa

NBA: Schröder erneut stark - Auch Theis mit Chicago überzeugend. Dennis Schröder (l) von den Los Angeles Lakers setzt zum Wurf an.

Dennis Schröder (l) von den Los Angeles Lakers setzt zum Wurf an. Foto: John Raoux/AP/dpa. (Quelle: dpa)

Orlando (dpa) - Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder hat sich von den jüngsten Niederlagen nicht beirren lassen und kommt bei den Los Angeles Lakers rechtzeitig vor den Playoffs immer besser in Form.

Mit einer erneut starken Leistung führte er den Titelverteidiger der NBA zu einem 114:103-Sieg bei den Orlando Magic und bekam danach viel Lob. Zum dritten Mal in Serie kam er auf ein Double Double (zweistellige Werte in zwei Kategorien) und verbuchte 21 Punkte sowie zehn Vorlagen. "Wir müssen unseren besten Basketball spielen, wenn wir in die Playoffs starten. Das ist das Ziel", sagte der 27 Jahre alte Braunschweiger. "Es sind noch elf Spiele, es gibt keine Entschuldigungen mehr."

"Er ist gewachsen, insbesondere in seiner Mentalität als General auf dem Platz", sagte Lakers-Trainer Frank Vogel nach dem Sieg. Damit beendete Los Angeles seine zuvor drei Spiele anhaltende Niederlagen-Serie und vergrößerte im Rennen um die Ausgangslage für die K.o.-Runde den Vorsprung auf die Dallas Mavericks wieder. Die Texaner um Maxi Kleber hatten die beiden vorangegangenen Partien gegen die Lakers gewonnen, verloren am Abend aber 106:113 bei den Sacramento Kings.

Schröder überzeugte vor allem im letzten Viertel, als ihm 13 seiner 21 Punkte gelangen. "Er hat ein paar wichtige Würfe getroffen für uns, ich glaube das waren acht am Stück oder so", sagte Anthony Davis mit leichter Übertreibung. "Wir brauchen ihn als genau den Dennis", sagte Davis mit Blick auf die Auswirkungen der absehbaren Rückkehr von LeBron James, der den Lakers seit Wochen verletzt fehlt. Schröder müsse auch mit James im Spiel weiter das Kommando übernehmen und das Team anführen. "Wir wollen nicht, dass er zurück fällt, wenn Bron wieder dabei ist", betonte Davis.

Schröder signalisierte nicht nur auf dem Platz, dass er bereit dafür ist. "Wenn es darum geht, der General auf dem Feld zu sein, einen Korb zu holen, wenn es nötig ist, werde ich meinem Team versuchen, zu helfen", kündigte er an. Erst am Freitag hatte Schröder keinen Zweifel daran gelassen, dass sich die Lakers auch in dieser Saison als klaren Titelfavoriten sehen: "Wir sind extrem selbstbewusst als Team, dass es sehr, sehr schwierig ist, uns zu schlagen in einer Serie über sieben Spiele. Das war Anfang der Saison so, und das wird sich nicht ändern, egal welcher Platz, egal was Leute schreiben."

Einen guten Abend hatte auch Schröders Kumpel Daniel Theis bei den Chicago Bulls. Beim 110:102 gegen die Miami Heat spielte Theis von Beginn und hatte mit zwölf Rebounds die meisten aller Profis auf dem Feld. Dazu erzielte er starke 23 Punkte. "Es ist großartig, ihn im Team zu haben", sagte Teamkollege Nikola Vucevic. Durch das Ende der Siegesserie der Washington Wizards, die 143:146 gegen die San Antonio Spurs verloren, konnten die Bulls etwas Boden gut machen und dürfen weiter auf die Teilnahme an der Qualifikation zu den Playoffs hoffen. "Wir müssen einfach auf uns schauen", sagte Theis.

Kaum noch echte Chancen haben dagegen die Cleveland Cavaliers. Ohne Isaiah Hartenstein, der sich im Spiel zuvor eine Gehirnerschütterung zugezogen hatte, gab es ein 96:112 gegen den direkten Konkurrenten Toronto Raptors.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal