Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

French Open 2021: Nächste Favoritin scheidet aus

Favoritin scheidet aus  

Nächste Überraschung bei den French Open

04.06.2021, 14:49 Uhr | dpa

French Open 2021: Nächste Favoritin scheidet aus . Aryna Sabalenka: Die Weltranglistenvierte musste sich in Paris der Russin Anastasia Pawljutschenkowa geschlagen geben.  (Quelle: imago images/GEPA pictures)

Aryna Sabalenka: Die Weltranglistenvierte musste sich in Paris der Russin Anastasia Pawljutschenkowa geschlagen geben. (Quelle: GEPA pictures/imago images)

Der Kreis der Favoritinnen bei den French Open dünnt sich weiter aus. Die Belarussin Sabalenka unterlag der Russin Pawljutschenkowa in drei Sätzen.

Bei den French Open hat es in der Damen-Konkurrenz die nächste Favoritin erwischt. Die Weltranglistenvierte Aryna Sabalenka aus Belarus verlor am Freitag in der dritten Runde gegen die Russin Anastasia Pawljutschenkowa mit 4:6, 6:2, 0:6 und muss damit weiter auf den Durchbruch bei einem Grand-Slam-Turnier warten.

Vor Sabalenka, im Stade Roland Garros an Nummer drei gesetzt, hatten sich bereits die Weltranglistenerste Ashleigh Barty aus Australien und die viermalige Grand-Slam-Turnier-Siegerin Naomi Osaka aus Japan frühzeitig aus Paris verabschiedet. Pawljutschenkowa trifft nun im Achtelfinale auf Victoria Asarenka aus Belarus, die gegen Madison Keys aus den USA klar mit 6:2, 6:2 gewann.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: