Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextBoris Becker in anderes Gef├Ąngnis verlegtSymbolbild f├╝r einen TextPutin und Lukaschenko: Vorw├╝rfe an den WestenSymbolbild f├╝r einen Text├ťberfall auf Sebastian VettelSymbolbild f├╝r einen TextMark Zuckerberg pers├Ânlich verklagtSymbolbild f├╝r einen TextFrench Open: Kerber mit packendem Match Symbolbild f├╝r einen TextAirline ignoriert MaskenpflichtSymbolbild f├╝r einen TextDepp-Prozess: Kate Moss muss aussagenSymbolbild f├╝r einen TextBrisante Fotos belasten Boris JohnsonSymbolbild f├╝r einen TextBekannte Modekette wird verkauftSymbolbild f├╝r einen TextPolizistin verungl├╝ckt im Einsatz schwer Symbolbild f├╝r einen Watson TeaserSelbstbefriedigung: Therapeutin packt aus

Loch sichert sich ersten Sieg im Sprint

Von dpa
Aktualisiert am 09.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Feiert den ersten Saisonsieg: Rodler Felix Loch.
Feiert den ersten Saisonsieg: Rodler Felix Loch. (Quelle: Roman Koksarov/AP/dpa/Archivbild./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sigulda (dpa) - Felix Loch hat endlich Grund zum Jubeln. Der dreimalige Rodel-Olympiasieger, der am Samstag im Weltcuprennen in Sigulda den Sieg noch knapp verpasste, sicherte sich im Sprintwettbewerb den ersten Saisonerfolg.

"Ich habe nie gro├č gezweifelt, dass ich vorne mitfahren kann. Es macht wieder richtig Spa├č", sagte der 32-J├Ąhrige, der vor Weihnachten eine Corona-Zwangspause einlegen musste und noch nicht in Bestform an den Start ging.

"Es ist im Moment noch ein wenig anstrengend f├╝r mich, Corona h├Ąngt mir noch ein bisschen nach. Aber es wird von Tag zu Tag besser", sagte Loch, der bis zu den Olympischen Winterspielen im Februar seinen alten Leistungsstand erreichen will. "Ich denke, dass dann alles gut ist und funktioniert." Der Gesamtweltcup-Erste Johannes Ludwig (Oberhof) kam in beiden Rennen nur auf Rang 13 und zw├Âlf (Sprint), bleibt aber im Klassement vorn.

Taubitz auf Rang zwei - Eggert/Benecken stark

Auch Julia Taubitz f├╝hrt vor den beiden letzten Weltcuprennen die Gesamtwertung weiterhin an. Die 25-J├Ąhrige blieb am Wochenende ohne Sieg, sicherte sich aber im Weltcuprennen hinter Madeleine Egle Rang zwei wie Natalie Geisenberger sp├Ąter im Sprint. ""Madeleine war uns heute um Weiten voraus und hat eine richtig starke Leistung abgeliefert", sagte Taubitz. "Da m├╝ssen wir noch ein bisschen trainieren, um da hinzukommen."

Gleich vier Podestpl├Ątze erreichten die Doppelsitzer in einem spannenden Wettbewerb. Die Th├╝ringer Weltmeister Toni Eggert/Sascha Benecken gewannen das Weltcuprennen und wurden Zweite im Sprint. Die Olympiasieger Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/K├Ânigssee) belegten zweimal Platz drei. In der Gesamtwertung sitzen die beiden deutschen Doppel den Letten Andris Sics/Juris Sics, die das Gesamtklassement anf├╝hren, im Nacken. "Es ist sehr spannend bei den Doppelsitzern, da ist es richtig geil zu fahren", sagte Sascha Benecken.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Hertha BSC sichert sich den Bundesliga-Klassenerhalt
Von Benjamin Zurm├╝hl
  • Robert Hiersemann
  • Florian Wichert
Von Robert Hiersemann und Florian Wichert
Julia TaubitzRodelnWeihnachten
Fu├čball

Formel 1


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website