• Home
  • Sport
  • England-Pokal: Liverpool gewinnt FA Cup gegen Chelsea im Elfmeterschie├čen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextFrau bei Politikertreffen get├ÂtetSymbolbild f├╝r einen Text"Kegelbr├╝der": Richter soll sich "verh├Âhnt" f├╝hlenSymbolbild f├╝r einen TextTV-Star ├╝berfuhr Sohn mit Rasenm├ĄherSymbolbild f├╝r einen TextLiebesgl├╝ck f├╝r Rammstein-FanSymbolbild f├╝r ein VideoPilot filmt Kampfeinsatz in UkraineSymbolbild f├╝r einen TextTour-Star renkt sich Schulter selbst einSymbolbild f├╝r einen TextDDR-Star hat BrustkrebsSymbolbild f├╝r ein VideoWimbledon: Die klare FavoritinSymbolbild f├╝r einen TextBVB-Star wechselt nach SpanienSymbolbild f├╝r einen TextPrinzessin zeigt sich im NippelkleidSymbolbild f├╝r einen TextAnsturm auf Johnny Depp in HessenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserHarter Vorwurf gegen Bill KaulitzSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Liverpool gewinnt FA Cup gegen Chelsea im Elfmeterschie├čen

Von dpa
Aktualisiert am 14.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Der FC Liverpool setzte sich gegen den FC Chelsea durch und gewann den FA Cup.
Der FC Liverpool setzte sich gegen den FC Chelsea durch und gewann den FA Cup. (Quelle: Adam Davy/PA Wire/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

London (dpa) - Der FC Liverpool hat erstmals seit 15 Jahren wieder den englischen FA Cup gewonnen und so die Chance auf historische vier Titel innerhalb einer Saison gewahrt.

Die Mannschaft von Trainer J├╝rgen Klopp entschied das Pokalfinale gegen Thomas Tuchels FC Chelsea mit 6:5 im Elfmeterschie├čen. Die Blues hingegen scheiterten zum dritten Mal hintereinander im FA-Cup-Endspiel.

Liverpool-Torwart Alisson Becker wurde vor den Augen des britischen Thronfolgers und FA-Pr├Ąsidenten Prinz William sowie rund 85.000 Zuschauern im Wembley-Stadion zum Helden. Der Brasilianer hielt den Schuss von Chelsea-St├╝rmer Mason Mount, bevor der eingewechselte Konstantinos Tsimikas den entscheidenden Elfer f├╝r die Reds verwandelte und Klopp und die Fans ausgelassen jubeln lie├č.

Salah muss runter

Bei Sonnenschein im Nordwesten Londons war den Teams zuvor anzumerken, dass sich die Fu├čballsaison, in der beide unz├Ąhlige Spiele absolviert haben, ihrem Ende n├Ąhert. Sowohl Chelsea, das ohne den verletzten Kai Havertz auskommen musste, als auch Liverpool fehlte es im Abschluss an Pr├Ązision. Bei den Reds musste obendrein Toptorj├Ąger Mohamed Salah nach rund 30 Minuten angeschlagen den Platz verlassen.

Im Elfmeterschie├čen verzichtete Tuchel darauf, Kepa f├╝r Stammkeeper Edouard Mendy einzuwechseln. Chelseas C├ęsar Azpilicueta traf nur den Pfosten. Auf der anderen Seite verpasste Sadio Man├ę die erste Chance zum Triumph f├╝r Liverpool, als er den Ball direkt in die Arme seines senegalesischen Nationalmannschaftskollegen Mendy schoss.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Wir haben schwere Schuld auf uns geladen"
Putin bei einer Erinnerungsfeier zum 81. Jahrestag des deutschen ├ťberfalls auf die Sowjetunion: "Wir haben keinen Einfluss auf Russland"


Es ist das erste Mal, dass Klopp den Wettbewerb mit seiner Mannschaft gewinnt. Der 54-J├Ąhrige ist au├čerdem der erste deutsche Trainer, dem das in England gelingt. Zuvor hatte Liverpool in dieser Saison schon den Ligapokal gewonnen, nachdem sich das Team im Finale ebenfalls im Elfmeterschie├čen knapp gegen Chelsea (11:10) durchgesetzt hatte.

Quadrupel m├Âglich

Zuvor war Klopp mit den Reds im FA Cup nie ├╝ber das Achtelfinale hinausgekommen. Seit 2012 hatte der Club nicht mehr im Finale gestanden - und damals gegen Chelsea verloren.

Zeit zum Feiern haben Klopp und seine Mannschaft nicht. Schon am Dienstag spielt der Champions-League-Finalist in der Premier League beim FC Southampton und muss am vorletzten Spieltag unbedingt gewinnen, um die Minimalchance auf den Gewinn der Meisterschaft und m├Âglicherweise sogar das Quadrupel zu wahren.

Das erste FA-Cup-Endspiel wurde im M├Ąrz 1872 in London im The Oval ausgetragen, das heute ein Cricket-Stadion ist. Die Partie zwischen Chelsea und Liverpool war das 141. Finale. Wegen des Ersten und Zweiten Weltkriegs gab es von 1916 bis 1919 und von 1940 bis 1945 keine Endspiele.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • T-Online
Von Alexander Kohne
  • Noah Platschko
Von Noah Platschko
Alisson BeckerFC ChelseaFC LiverpoolJ├╝rgen KloppLondonThomas Tuchel
Fu├čball

Formel 1


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website