• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Tennis: Schmerzhaftes Erstrunden-Aus für Thiem bei French Open


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchocknachricht für DFB-GegnerSymbolbild für einen TextNeue Erkenntnisse über US-SchützenSymbolbild für einen TextTennis: Das ist Marias Halbfinal-GegnerinSymbolbild für einen TextTrump erwägt wohl BlitzkandidaturSymbolbild für einen TextBahn: Brandbrief von MitarbeiternSymbolbild für einen TextSportmoderatorin stirbt mit 47 JahrenSymbolbild für einen TextNicky Hilton ist Mutter gewordenSymbolbild für einen TextSpanische Königin hat CoronaSymbolbild für einen TextRubel verliert deutlich an WertSymbolbild für einen TextWilliams' Witwe enthüllt DetailsSymbolbild für einen TextFrau uriniert neben Gleis: Hand gebrochenSymbolbild für einen Watson TeaserFC Bayern vor nächstem Transfer-HammerSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Schmerzhaftes Erstrunden-Aus für Thiem bei French Open

Von dpa
Aktualisiert am 22.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Muss bereits nach der ersten Runde die French Open wieder verlassen: Dominic Thiem.
Muss bereits nach der ersten Runde die French Open wieder verlassen: Dominic Thiem. (Quelle: Thibault Camus/AP/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Paris (dpa) - Dominic Thiem hat bei den French Open eine ganz schmerzhafte Erstrunden-Niederlage erlitten. Der Paris-Finalist von 2018 und 2019 verlor gegen den Bolivianer Hugo Dellien sang- und klanglos mit 3:6, 2:6, 4:6 und wartet damit weiter auf seinen ersten Sieg seit seinem Comeback.

Der 28 Jahre alte Österreicher war erst im März nach neunmonatiger Pause wegen einer Handgelenksverletzung auf die Tennis-Tour zurückgekehrt. Doch von seiner alten Form, in der er 2020 unter anderem die US Open im Finale gegen Alexander Zverev gewonnen hatte, ist Thiem derzeit meilenweit entfernt. Gegen Dellien kassierte er die siebte Niederlage in Serie.

"Das tut weh", sagte Thiem nach dem bitteren Auftritt auf dem Court Simonne Mathieu. "Um ehrlich zu sein, war ich aber auch schon in den Partien zuvor weit von einem Sieg entfernt", sagte der Österreicher tief enttäuscht. "Im Training läuft es schon ganz ordentlich, aber im Match fehlt noch einiges. Ich muss Geduld haben." Als nächstes plant die ehemalige Nummer drei der Welt einen Start beim etwas kleineren Challenger-Turnier in Perugia in zwei Wochen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Das ist Marias Gegnerin im Wimbledon-Halbfinale
  • Noah Platschko
Von Noah Platschko
  • Noah Platschko
Von Noah Platschko
ParisUS Open
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website