t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportMehr SportFootball

Super Bowl: Irre Schlussphase! Kansas City besiegt Philadelphia Eagles


Irre Schlussphase: Kansas City gewinnt den Super Bowl


Aktualisiert am 13.02.2023Lesedauer: 10 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Erfolgreiche Kombi: Chiefs-QB Mahomes (li.) und Teamkollege Toney feiern.
Erfolgreiche Kombi: Chiefs-QB Mahomes (li.) und Teamkollege Toney feiern. (Quelle: BRENDAN MCDERMID)

Die Kansas City Chiefs trafen im Endspiel der NFL auf die Philadelphia Eagles. Es wurde zu einem denkwürdigen Finale.

Die Kansas City Chiefs haben den spektakulären 57. Super Bowl gegen die Philadelphia Eagles gewonnen und zum dritten Mal in ihrer Geschichte den wichtigsten Titel im American Football geholt. Das Team um Star-Quarterback Patrick Mahomes gewann am Sonntagabend (Ortszeit) nach hartem Kampf in Glendale im US-Bundesstaat Arizona eine dramatische und hochklassige Partie 38:35. Zur Pause lagen die Chiefs beim 14:24 noch zehn Zähler in Rückstand.

Die Eagles um den sehr starken Quarterback Jalen Hurts sind nun eines von nur zwei Teams, die einen solchen Vorsprung zur Halbzeit in einem Super Bowl noch aus der Hand gaben. "Am Ende des Tages sind wir Kansas City", sagte Mahomes im US-Fernsehen. "Ich möchte jedem danken."

Mahomes gewinnt Super Bowl und MVP-Titel

Mahomes wurde vergangene Woche als wertvollster Spieler der Hauptrunde ausgezeichnet und ist nun der erste Profi seit 1999, der in einer Saison den Super Bowl und den MVP-Titel gewonnen hat. Der 27-Jährige hat in seinen sechs Jahren in der NFL bereits zwei Super Bowls und zwei MVP-Titel geholt. Er beendete die Partie mit drei Touchdown-Pässen. Für Chiefs-Trainer Andy Reid war es ebenfalls der zweite Sieg im Super Bowl. Die Eagles hatten die Vince Lombardi Trophy zum bislang einzigen Mal 2018 gewonnen. Hurts historisch starke Leistung mit drei Touchdowns nach eigenen Läufen und einem Touchdown-Pass war am Ende nichts wert.

Schon bevor Rihanna mit ihrer ersten Liveshow nach sieben Jahren ohne öffentliches Konzert auf zum Teil in der Luft schwebenden Bühnenteilen für Jubel sorgte, begeisterten beide Teams die Zuschauer. Jeweils mit der ersten Angriffsserie erzielten die Eagles und Chiefs einen Touchdown. Das hatte es 25 Jahre lang nicht mehr in einem Super Bowl gegeben. Die Fans und Promis um LeBron James, Jay-Z und Paul McCartney kamen früh und dann über die Dauer der ganzen Partie auf ihre Kosten.

Pass von AJ Brown über 45 Yards

Bei den Eagles vollendete der 24 Jahre alte Hurts zum Start in die Partie mit einem kurzen Lauf, bei den Chiefs war Travis Kelce der Empfänger eines langen Wurfs von Mahomes. Die Eagles kontrollierten Ball und Uhr und nutzten die Entscheidung der Chiefs aus, die trotz des gewonnenen Münzwurfs auf den ersten Ballbesitz verzichtet hatten. Die Konsequenz: Mahomes und seine Angreifer hatten den Football nur gut 8 der ersten 24 Minuten und mussten lange von der Seitenlinie aus zuschauen. Sie sahen einen herausragend gefangenen Pass von AJ Brown über 45 Yards und die erneute Führung für die Eagles.

Ein an den Pfosten gesetztes Field Goal der Chiefs war ein weiterer Dämpfer für die akustisch klar unterlegenen Fans der Chiefs. Die Anhänger von Kansas City konnten allerdings einen Ballverlust von Eagles-Quarterback Hurts bejubeln, den Nick Bolton zu einem Touchdown nutzte. Vor der Pause holten sich die Eagles durch einen weiteren Lauf von Hurts noch einen Touchdown und ein Field Goal und gingen mit zehn Punkten Vorsprung in die Halbzeit. Vieles sprach da für einen Sieg der Eagles. 29 von 30 Mal war ein Team mit zweistelligem Vorsprung zur Pause eines Super Bowls am Ende auch der Gewinner.

Jede Menge historische Premieren

Hurts hatte zu diesem Zeitpunkt in einem Super Bowl voller historischer Premieren sein eigenes Kapitel bereits mit einem Ausrufezeichen versehen. Er und Mahomes sind das erste Duo schwarzer Quarterbacks in einem Super Bowl und gemeinsam auch das jüngste. Ebenfalls nie zuvor gab es ein Brüder-Duell: Travis Kelce von den Chiefs und Jason Kelce von den Eagles änderten das in Arizona. Mit nun zwei Siegen im wichtigsten Footballspiel der Welt hat Travis Kelce, der jüngere der beiden Brüder, nun die "ultimativen Angeber-Rechte", wie sein älterer Bruder bereits zu Beginn der Woche angekündigt hatte. "Ich liebe diesen Jungen, das ist die beste Saison meiner Karriere", sagte Travis Kelce.

Trotz der großen Eagles-Führung zur Pause blieb die Partie spannend – denn die Chiefs kamen mit ganz neuem Schwung aus der Kabine. Die drei ersten Angriffsserien nach Rihannas Show endeten alle mit einem Touchdown für das in Weiß spielende Team – die Eagles hatten zu diesem Zeitpunkt lediglich ein weiteres Field Goal erzielt und lagen plötzlich 27:35 in Rückstand. Nach dem erneuten Ausgleich und dem dritten Touchdown-Lauf von Hurts sorgte Harrison Butker mit einem verwandelten Field Goal für die Entscheidung.

Die Partie zum Nachlesen im Ticker:

Schluss in Glendale: Die Kansas City Chiefs haben sich erneut den Super Bowl gesichert. Das Spiel gegen die Philadelphia Eagles wurde zu einer denkwürdigen Partie, hochklassig und bis zur letzten Sekunde spannend. Dabei hatten beide Teams ihre starken Phasen im Spiel, mit Big Plays auf beiden Seiten ging es hin und her. Am Ende setzte sich Chiefs-Star-Quarterback Patrick Mahomes mit drei Touchdowns gegen den ebenfalls hoch eingeschätzten Eagles-Spielmacher Jalen Hurts durch. Hurts leistete sich am Ende mindestens einen verhängnisvollen Fehler zu viel.

4. Viertel, 00:00: Genau so ist es auch! Die Kansas City Chiefs haben Super Bowl LVII gewonnen. Der letzte Versuch der Eagles ist glücklos, die Chiefs jubeln.

4. Viertel, 00:08: Ist das die Entscheidung für die Chiefs? Mahomes arbeitet Kansas City bis in Field-Goal-Reichweite vor, mit nur noch acht Sekunden auf der Uhr verwandelt Butker. Und könnte Kansas City zum Super Bowl Champion 2023 gemacht haben. Spielstand 38:35

4. Viertel, 05:15: Ganz großes Drama im Statefarm Stadium! Die Eagles gleichen wieder aus! Hurts findet erst zweimal Sanders, dann zweimal Brown für 27 Yards – und dann mit einem unfassbaren Pass über 45 Yards Wide Receiver Devonta Smith. Der steht direkt vor der Endzone, läuft mit dem Ball aber ins Aus. Der Touchdown ist aus der Entfernung aber ein Selbstläufer, im wahrsten Sinne des Wortes. Hurts wird von seinen Teamkollegen in die Endzone gedrückt. TOUCHDOWN. Und die Eagles legen direkt eine Two-Point-Conversion nach, erneut läuft Hurts durch. Ausgleich. Und eine unfassbar spannende Schlussphase. Spielstand 35:35

4. Viertel: Es war übrigens der dritte Touchdown-Pass von Patrick Mahomes in diesem Spiel. VIER Touchdowns in einem Spiel hat weiter nur einer ...

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

4. Viertel, 09:22: Und Kansas City baut nach Toneys Return die gerade herausgespielte Führung aus! TOUCHDOWN von Skyy Moore! Mahomes findet seinen Wide Receiver auf Links, der läuft die paar Schritte durch. Erneut erhöht Butker. Spielstand 35:27

Loading...
Loading...
Loading...

4. Viertel, 10:33: Der nächste Eagles-Drive ist schnell wieder beendet, die Chiefs haben aktuell klar das Momentum. Nach dem nächsten unvollständigen Pass von Hurts muss Siposs wieder punten – und Toney bringt den Ball mit einem Wahnsinns-Return über 65 Yards fast direkt an die Endzone der Eagles zurück! Spielstand 28:27

4. Viertel, 12:04: Die Chiefs sind zurück! Und übernehmen die Führung! Mahomes findet gleich dreimal Smith-Schuster für insgesamt 30 Yards. Kansas City ist schon an der 5-Yards-Linie der Eagles. Und dann spielt Mahomes einen starken Pass auf Kadarius Toney auf Rechts, der komplett frei steht und lässig in die Endzone läuft. Butker erhöht wieder per Extrapunkt. Spielstand 28:27

3. Viertel, 00:00: Das dritte Viertel endet mit einem Run von Chiefs-Running-Back Pacheco für 11 Yards. Wie geht es im Schlussviertel weiter? Kommt Kansas City noch mal zurück?

3. Viertel, 01:45: Die Eagles schließen den Drive letztlich per Field Goal ab. Elliott trifft aus 33 Yards und baut die Philly-Führung aus. Spielstand 21:27

3. Viertel, 09:30: Direkt darauf ganz großes Glück für die Eagles: Hurts findet Miles Sanders, doch Chiefs-Cornerback L’Jarius Sneed ist da und sorgt für den Fumble, erneut schnappt sich Bolton den Ball und läuft zum Touchdown für die Chiefs durch. Aber falsch gedacht: Die Entscheidung wird zurückgenommen, der Pass als unvollständig gewertet. Es bleibt beim Spielstand 21:24, die Eagles bleiben in Ballbesitz.

3. Viertel, 09:30: Die Chiefs schlagen mit ihrem ersten Drive nach der Halbzeitpause zurück. Nach drei Versuchen findet Mahomes Kelce für 10 Yards, läuft dann gewungenermaßen selbst für 14 Yards. Isiah Pacheco bringt den Ball dann zum Touchdown über die Linie. Butker mit dem Extrapunkt. Spielstand: 21:24

3. Viertel, 15:00: Die gute Nachricht zuerst: Die Chiefs bekommen zuerst den Ball und es ist Mahomes, der da auf das Feld läuft. Der Star-Quarterback beißt also auf die Zähne und spielt weiter.

Halbzeitshow: Selbst auf der Pressetribüne hatten die meisten Journalisten ihre Handys gezückt und filmten den Teil des Super Bowls, der für nicht gerade wenige Zuschauer der wichtigste ist: die Halbzeitshow. Und Rihanna enttäuschte ihr Publikum nicht.

Kraftvoll gab sie ihre größten Hits zum Besten. 39 Mal hatte sie nach eigener Aussage ihre Playlist geändert. Zwölf Songs schließlich in ihren 13-minütigen Auftritt gepackt, frenetisch von den Zuschauern im State Farm Stadium in Glendale vor den Toren der Metropole Phoenix bejubelt. Einen Auftritt eines Special Guest Star gab es dieses Jahr nicht. Aber neben einem Superstar wie Rihanna zu glänzen, wäre an diesem Abend auch schwer gewesen.

Vor dem Finale mit "Diamonds" wurden die Zuschauer im Stadion aufgefordert, mit ihren Smartphones für ein Lichtermeer zu sorgen – eine Bitte, welche sie gerne nachkamen. Schon lange vorbei sind die Zeiten, als noch kleine Taschenlampen dafür ausgegeben wurden. Mit einem Feuerwerk endete dann der Auftritt des Superstars.

Halbzeit: Eine unterhaltsame erste Hälfte geht zu Ende. Nach einem Schlagabtausch zu Beginn, konnten die Eagles gegen Ende der Hälfte zunehmend die Oberhand gewinnen. Die Chiefs-Fans müssen nun hoffen, dass Quarterback Mahomes trotz schmerzendem Knöchel weitermachen kann. Während des letzten Drives der Eagles machte sich jedoch bereits Backup-Quarterback Chad Henne warm. Nun hat Mahomes immerhin die Halbzeit Zeit, um sich zu sammeln. Und die dauert aufgrund der Halbzeitshow länger als normal. Rihanna wird den Zuschauern einheizen. Die wartet bereits auf ihren Auftritt...

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

2. Viertel, 00:00: Zunächst wollen die Eagles aber nochmal punkten. Mit gezielten Pässen bringt Hurts sein Team nochmal in Fieldgoal-Reichweite. Kicker Jake Elliott verwandelt aus 35 Yards mit ablaufender Uhr. Spielstand: 14:24

2. Viertel, 01:20: Die Chiefs versuchen sich an einer schnellen Antwort, doch schnell heißt es 3 und 15. Quarterback Mahomes gerät auch beim dritten Versuch in Bedrängnis, will selbst laufen, aber wird getackled. Und das ausgerechnet an dem Knöchel, an dem er sich vor zwei Wochen eine Verstauchung zugezogen hat. Mit schmerzverzerrtem Gesicht geht es für ihn auf die Bank, während Punter Tommy Townsend den Ball in die Hälfte der Eagles bolzt. Doch der Return ist gut. Die Eagles haben eine gute Feldposition kurz vor der Halbzeit. Doch die viel wichtigere Frage: Kann Mahomes weiterspielen? Spielstand: 14:21

2. Viertel, 02:20: Die gute Nachricht für die Eagles: Sie bekommen gleich wieder den Ball. Und Hurts scheint sein Fehler kaum geschockt zu haben. Erst verwandelt er erneut einen Quarterback-Sneak, dann läuft er selbst bis tief in die Hälfte der Chiefs. Als es schon aussieht, als hätten die Chiefs sie kurz vor der eigenen Endzone gestoppt, begeht einer ihrer Spieler ein Encroachment und schenkt den Eagles so ein neues First Down. Hurts lässt sich nicht zweimal bitten und rennt mit dem Ball in die Endzone. Auch der Extrapunkt sitzt. Spielstand: 14:21

2. Viertel, 09:39: Aber macht Hurts denn da? Fumble Eagles! Erst findet er Zach Pascal zum neuen First Down bei 3 und 8 – aber beim nächsten Spielzug scheint Hurts auf dem Super-Bowl-Logo in der Spielfeldmitte zu rutschen, verliert den Ball aus der Hand! Chiefs-Linebacker Nick Bolton schnappt sich den Ball und startet einen 36-Yards-Lauf zum Touchdown! Butker verwandelt dieses Mal zum Extrapunkt. Spielstand 14:14

Verhängnisvoller Ballverlust: Eagles-QB Jalen Hurts (li.) leistet sich einen Fumble.
Verhängnisvoller Ballverlust: Eagles-QB Jalen Hurts (li.) leistet sich einen Fumble. (Quelle: BRENDAN MCDERMID)

2. Viertel, 13:31: Die Chiefs sind getroffen. Der Drive endet direkt mit dem nächsten Incomplete Pass von Mahomes, der Juju Smith-Schuster nicht findet. Punter Tommy Townsend bringt den Ball wieder in die Hälfte der Eagles. Spielstand 7:14

2. Viertel, 14:52: ... und starten mit einem Paukenschlag ins 2. Viertel: Hurts findet in der Shotgun bei 1 und 10 A. J. Brown – mit einem Wahnsinnspass über 45 Yards! Touchdown Eagles! Elliott verwandelt erneut den Extrapunkt. Spielstand 7:14

1. Viertel, 02:27: Zweiter Drive für die Chiefs. Erneut findet Mahomes Kelce für 22 Yards über die Mitte, dann Jerrick McKinnon für 7 Yards. Dann aber wirft Mahomes einen Incomplete Pass bei 3 und 3. Dramatisch: Butker rutscht beim Field-Goal-Versuch aus 42 Yards weg und trifft nur die Stange. Die Eagles haben nun zum Ende des 1. Viertels noch mal Ballbesitz. Spielstand 7:7

1. Viertel, 05:00: Strafe gegen die Eagles wegen Pass Interference, dann findet Hurts bei 3 und 14 keine Lücke zum Weg aus der Pocket, Philly muss punten, und die Chiefs sind wieder im Angriff. Punter Arryn Siposs schießt den Ball an die 22-Yards-Linie von Kansas City. Spielstand 7:7

1. Viertel, 06:57: Da kommt man ja gar nicht hinterher. Was für ein Drive der Chiefs um Mahomes. Am Ende findet der MVP der regulären Saison seinen Quasi-Lebensmenschen in der Offensive seines Teams, Travis Kelce! Der fängt den Pass über 18 Yards in der Endzone der Eagles. Touchdown Chiefs. Und Butker verwandelt den Extra-Punkt. Spielstand 7:7

1. Viertel, 10:09: Jetzt aber! Touchdown für die Eagles! Quarterback-Sneak von Jalen Hurts, der den Ball selbst in die Endzone bringt. Kicker Jake Elliott trifft zum Extrapunkt. Spielstand 0:7

1. Viertel, 10:22: Touchdown für die Eagles – von wegen! Phillys Offense um Hurts bringt den Ball schnell Richtung Endzone, dann tankt sich Running Back Kenneth Gainwell bei 3rd und 2 in die Endzone durch – doch das Replay zeigt: Gainwell war mit dem Ball schon vor der Endzone am Boden. Kein Touchdown – aber die Eagles sind weiter direkt an der Endzone. Spielstand 0:0

1. Viertel, 15:00: Kickoff! Das Spiel ist gestartet. Chiefs-Kicker Harrison Butker befördert den Ball zum Touchback in die Endzone der Eagles. Spielstand 0:0

Vor der Partie: Jetzt geht es an den Coin Toss, den traditionellen Münzwurf vor Kickoff. Und Kansas City gewinnt, die Chiefs wollen in der zweiten Hälfte den Ball. Die Eagles beginnen also in der Offensive.

Vor der Partie: Was für ein Auftritt von Chris Stapleton! Der Country-Star bringt mit seiner Interpretation der US-Nationalhymne sogar die Spieler zum Weinen. Ob Jason Kelce oder Trainer Nick Sirianni von den Eagles: Alle können ihre Emotionen nicht mehr kontrollieren.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Vor der Partie: Es geht immer mehr Richtung Kickoff: RnB-Sänger Babyface singt das traditionelle "America the Beautiful".

Vor der Partie: Nun zieht der NFC-Champion in die Arena ein. Die Eagles sind da.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Vor der Partie: Währenddessen wird die Vince Lombardi Trophy noch einmal liebevoll auf Hochglanz gebracht ...

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Vor der Partie: Als erstes laufen die Kansas City Chiefs ins packend volle Stadion ein.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Vor der Partie: Der erste emotionale Moment im Stadion:

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Vor der Partie: Hoher Besuch: Hip-Hop-Legende Jay-Z in der Arena.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Vor der Partie: Die Preise im Stadion von Glendale haben es in sich...

Die Preise am Fast-Food-Stand im Stadion.
Die Preise am Fast-Food-Stand im Stadion. (Quelle: Jens Bistritschan)
Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website