Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportMehr SportRadsportTour de France

Tour de France: Nach 119 Jahren Tradition gebrochen – Fahrt endet nicht in Paris


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWirtschaftsweise warnt vor GasknappheitSymbolbild für einen TextSchauspieler gibt Orden der Queen zurückSymbolbild für einen TextPalästinenser erschießt sieben MenschenSymbolbild für einen Text"Es ist Shit": VfB-Coach wütet gegen SchiriSymbolbild für einen TextDschungel: Dieser Star ist rausSymbolbild für einen TextRocker flieht aus GefängnisSymbolbild für einen TextAustralien warnt vor radioaktiver Kapsel Symbolbild für einen TextHandball-WM: Diese Teams sind im FinaleSymbolbild für einen TextModeratorin zurück beim "heute journal"Symbolbild für einen TextZDF setzt gleich zwei beliebte Serien abSymbolbild für einen TextSchlagerstar mit Überraschungs-HochzeitSymbolbild für einen Watson TeaserRoyals: Palast der Lüge bezichtigtSymbolbild für einen TextDiese Risiken birgt eine verschleppte Erkältung
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Tour de France bricht mit jahrzehntealten Traditionen

Von sid
Aktualisiert am 01.12.2022Lesedauer: 2 Min.
1228273012
Mickael Cherel (r.) bei der Tour de France 2020 in Nizza: In dem Nobel-Ort an der französischen Riviera soll die Tour 2024 enden – nach einem Zeitfahren. (Quelle: ANNE-CHRISTINE POUJOULAT)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Seit 1975 endet die Tour de France auf den Champs-Elysees, in Paris sogar schon seit 1905. Es ist nicht die einzige Tradition, die bei der Tour 2024 gebrochen wird.

Die Tour de France bricht 2024 mit einigen Traditionen, vor allem wegen der Olympischen Spiele in Paris. Die 111. Auflage der berühmtesten Radrundfahrt der Welt endet fünf Tage vor Beginn der Sommerspiele am 21. Juli in Nizza und damit zum ersten Mal seit 1905 nicht auf den Champs-Elysees in Frankreichs Hauptstadt.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Nach Angaben der Veranstalter wird die letzte Etappe in Nizza als Einzelzeitfahren ausgetragen. Damit könnte der Schlussabschnitt im Gegensatz zur üblichen "Tour d'Honneur" nach Paris wieder einmal entscheidend für den Ausgang der Rundfahrt werden. Die aufgrund von Olympia um eine Woche vorgezogene Frankreich-Rundfahrt beginnt am 29. Juni in Florenz und damit zum ersten Mal in der Tour-Geschichte in Italien.

Zeitfahren entschied die Tour zuletzt 1989

Der vorübergehende Abschied von Paris hat geradezu sporthistorische Dimensionen. Lediglich bei den ersten beiden Austragungen der Tour 1903 und 1904 endete die "Grand Boucle" noch in Ville d'Avray und erst danach immer in der Seine-Metropole. In Paris war die Zielankunft bis 1968 im Prinzenpark-Stadion, danach im Cipale Velodrome und seit 1975 auf den Champs-Elysees.

In einem Zeitfahren fiel die Tour-Entscheidung zuletzt 1989. In einem legendären Finale wandelte der US-Amerikaner Greg LeMond einen Rückstand von 50 Sekunden auf den französischen Gesamtspitzenreiter Laurent Fignon im Kampf gegen die Uhr noch in einen Acht-Sekunden-Vorsprung um. Im Olympia-Jahr soll zudem als Auftakt des Schlusswochenendes am Tag vor dem Finale eine "bergorientierte" Etappe mit Nizza als Ausgangspunkt stattfinden.

Nizza war bislang 37 Mal Etappenort der Tour. 1981 und 2020 war der Nobel-Ort an der französischen Riviera bereits zu Tour-Beginn Schauplatz des "Grand Depart". 2025 soll die Tour wieder nach Paris zurückkehren. Mit Blick auf das Jubiläum des 50. Jahrestages der Zielankunft auf den Champs-Elysees deuteten die Organisatoren bereits besondere Aktionen an.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur sid
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
FrankreichNizzaParis
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website