t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportMehr SportTennis

French Open: Traum-Halbfinale zwischen Djokovic und Alcaraz steht fest


French Open: Traum-Halbfinale steht fest

Von dpa
06.06.2023Lesedauer: 2 Min.
Novak Djokovic: Im Halbfinale der French Open wartet eine schwere Aufgabe auf den Superstar.Vergrößern des BildesNovak Djokovic: Im Halbfinale der French Open wartet eine schwere Aufgabe auf den Superstar. (Quelle: IMAGO/Pierre Stevenin)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im Halbfinale der French Open kommt es zum Topduell zwischen Carlos Alcaraz und Novak Djokovic. Im Viertelfinale hatten die beiden Starspieler unterschiedlich viel Mühe.

Carlos Alcaraz hat mit einer Demonstration seiner Extraklasse das Traum-Halbfinale gegen Novak Djokovic bei den French Open perfekt gemacht. Der topgesetzte Spanier deklassierte den hoch eingeschätzten Weltranglistenfünften Stefanos Tsitsipas aus Griechenland am Dienstagabend zwei Sätze lang und gewann mit 6:2, 6:1, 7:6 (7:5).

Zuvor hatte Djokovic zum zwölften Mal beim Sandplatzklassiker in Paris die Runde der besten Vier erreicht. Der serbische Tennisstar bezwang den Russen Karen Chatschanow im Viertelfinale mit 4:6, 7:6 (7:0), 6:2, 6:4 und schaffte den nächsten Schritt zum angestrebten alleinigen Grand-Slam-Titelrekord.

Djokovic nervenstark

Dabei gab Djokovic den ersten Satz im Turnierverlauf ab. "Er war über zwei Sätze der bessere Spieler und dann habe ich einen perfekten Tiebreak gespielt", sagte Djokovic. "Ich bin froh, diese große Herausforderung gemeistert zu haben." Er wurde über 3:38 Stunden erstmals das komplette Spiel lang richtig gefordert. Der 36-Jährige konnte sich aber wieder auf seine Nervenstärke verlassen und gewann auch den fünften Tiebreak bei dieser Auflage des Sandplatzklassikers in Paris.

Schneller in 2:12 Stunden erledigte der 20 Jahre alte Alcaraz seine Aufgabe. Der US-Open-Sieger stellte Tsitsipas zu Beginn mit seinem schnellen, variablen Spiel vor kaum lösbare Probleme. Der Grieche musste um jeden Punkt hart kämpfen, Alcaraz sorgte für ein Highlight nach dem anderen. Im dritten Satz konnte Tsitsipas dagegenhalten, beim Break zum 4:5 feierten ihn die Zuschauer, als hätte er das Match für sich entschieden – im Tiebreak durfte Alcaraz doch jubeln.

Im Vorjahr war der Spanier noch im Viertelfinale an Alexander Zverev gescheitert. Djokovic darf hingegen weiter auf seinen dritten French-Open-Triumph und damit den insgesamt 23. Titel bei einem Grand-Slam-Turnier hoffen. Bei einem Finalsieg würde er den Spanier Rafael Nadal hinter sich lassen. Öfter unter den besten Vier bei den French Open als Djokovic stand nur Nadal, der 15 Mal das Halbfinale erreichte und in diesem Jahr wegen einer Verletzung nicht in Paris spielt.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website