Sie sind hier: Home > Sport > Olympia 2016 >

Wasser bei Olympia 2016 in Rio grün: Der Grund ist bekannt

Kuriose Panne in Rio  

Grund für Verfärbung des Wassers nun bekannt

11.08.2016, 13:28 Uhr | t-online.de, sid, dpa

Wasser bei Olympia 2016 in Rio grün: Der Grund ist bekannt. Die Olympia-Becken zeigen sich zweifarbig. (Quelle: Reuters)

Die Olympia-Becken zeigen sich zweifarbig. (Quelle: Reuters)

Farbenfroher Vorfall bei den olympischen Turmspring-Wettbewerben: Das Wasser im Maria Lenk Aquatics Center von Rio de Janeiro hat sich grün verfärbt.

Wie nun bekannt wurde, soll ein Defekt der Umwälzanlage der Grund sein. Dies teilte eine Sprecherin des deutschen Olympia-Teams mit: "Es gibt aber keine Probleme mit Bakterien. Die deutschen Springer haben bereits wieder trainiert."

"Wir wissen nicht genau, was passiert ist", hatte Mario Andrada, Sprecher des Organisationskomitees zuvor gesagt. Für die Athleten gebe es aber keine Risiken.

"Wir testen das Wasser jeden Tag mit den gleichen Parametern und die Ergebnisse waren genau so wie bei einem blauen Pool", sagte Andrada.

Springerin nicht mehr zu sehen

Die Britin Tonia Couch sagte der "Times", das Wasser sei so grün, sie habe nach dem Eintauchen ihre Sprungpartnerin Lois Toulson nicht mehr sehen können.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: