Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball bei Olympia: Favoriten Spanien und Frankreich patzen


Olympisches Fußballturnier  

Favoriten patzen – Spanien und Frankreich enttäuschen zum Auftakt

22.07.2021, 14:44 Uhr | t-online, sid

Fußball bei Olympia: Favoriten Spanien und Frankreich patzen . Mexiko schlägt Frankreich: Torschütze Alexis Vega (r.) jubelt mit Diego Lainez. (Quelle: Reuters/EDGAR SU)

Mexiko schlägt Frankreich: Torschütze Alexis Vega (r.) jubelt mit Diego Lainez. (Quelle: EDGAR SU/Reuters)

Sie gelten als Favoriten beim olympischen Fußballturnier. Doch sowohl Spanien als auch Frankreich taten sich zum Auftakt schwer. Ein Rückschlag im Kampf um Medaillen.

Favorit Spanien hat das olympische Fußballturnier in Japan mit einem ernüchternden Remis eröffnet. Mit sechs EM-Teilnehmern in der Startelf kam die Mannschaft um RB Leipzigs Dani Olmo nicht über ein 0:0 gegen Ägypten hinaus. Die weiteren Gegner in Vorrundengruppe Gruppe C sind Argentinien und Australien.

Neben Olmo begannen am Donnerstag in Sapporo auch Torhüter Unai Simon, Eric Garcia, Pau Torres, Pedri und Mikel Oyarzabal. Sie alle waren auch im EM-Halbfinale (2:4 i.E.) gegen den späteren Europameister Italien zum Einsatz gekommen.

Spanien war spielerisch deutlich überlegen, tat sich gegen das körperlich intensive und gut sortierte Spiel der Ägypter aber schwer. Ein Pfostenschuss von Dani Ceballos (27.) war die einzig wirklich gute Chance des Favoriten.

Frankreich blamiert sich gegen Mexiko

Gegen behäbige Franzosen trafen Alexis Vega (47.), Sebastian Cordova (55.), Uriel Antuna (80.) und Eduardo Aguirre (90.+1) für Mexiko. Routinier André-Pierre Gignac (69.) hatte per Foulelfmeter zwischenzeitlich für den Anschluss gesorgt, der Stürmer spielt selbst seit fünf Jahren in Mexiko. Gegen Torwart-Oldie Guillermo Ochoa verwandelte er den Strafstoß mit einigem Glück. Frankreich trifft in der Vorrunde noch auf Südafrika und Gastgeber Japan.

Abonnieren Sie jetzt den Push zu den Olympischen Spielen 2021 in Ihrer t-online-App und verpassen Sie keine wichtigen News mehr!

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: