Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Tour de France 2013: Andre Greipel muss sich Kritik gefallen lassen

...

Teamchef kritisiert André Greipel

13.07.2013, 15:38 Uhr | t-online.de

Tour de France 2013: Andre Greipel muss sich Kritik gefallen lassen. Alleinstellungsmerkmal: Für Andre Greipel verläuft die Tour nicht immer nach Plan. (Quelle: imago/PanoramiC)

Alleinstellungsmerkmal: Für Andre Greipel verläuft die Tour nicht immer nach Plan. (Quelle: imago/PanoramiC)

Einmal - und das war es. Auf einen Etappensieg hat es André Greipel bei der 100. Tour de France bisher geschafft. Andere wären froh über solch ein Abschneiden beim wichtigsten Radrennen der Welt. Doch nach dem Erfolg des deutschen Sprinters auf dem sechsten Tagesabschnitt will es bei der belgischen Equipe Lotto-Belisol und vor allem seinem Kapitän nicht mehr wirklich laufen. So gibt es prompt Kritik am "Gorilla" aus den eigenen Reihen. (Weitere News finden Sie in unserem Tour-Blog)

"Als sich die neue Spitzengruppe bei Kilometer 30 bildete, hatten wir keinen dabei. Zu diesem Zeitpunkt des Rennens muss Andre ein Auge auf Cavendish und Sagan haben", sagte Teamchef Marc Sergeant im Rückblick auf die verrückte 13. Etappe der Tour.

"Er hätte dort dabei sein müssen"

Anders als in den Tagen zuvor, als Stürze im Feld den Lotto-Zug im Finale durcheinander brachten, verpassten Greipel und Teamkameraden in der entscheidenden Phase der 13. Etappe einfach den Moment, als die Post abging. An der Spitze bildete sich eine Gruppe mit Peter Sagan und dem späteren Etappensieger Mark Cavendish. Greipel, letztlich auf Rang 15, fehlte ganz vorne und verschenkte eine gute Chance - was seinen Teamchef erzürnte.

"Sie haben es in die Gruppe geschafft, André nicht. Er hätte dort dabei sein müssen", wird Marc Sergeant auf der Internetseite des Teams zitiert. Klare Worte an die Adresse des "Gorillas", dem bei der Tour nur noch zwei Chancen bleiben, es besser zu machen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018