Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportMehr SportRadsportTour de France

Tour de France: Tränengas! 16. Etappe wegen Demonstranten unterbrochen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWM: Erste Achtelfinal-Paarungen fixSymbolbild für einen TextUS-Panzer blockiert A3Symbolbild für einen TextTotgeglaubt: Schweigeminute für Ex-KanzlerSymbolbild für einen TextModerator kündigt eigenen Tod anSymbolbild für einen Text"Big Brother": Zwei Promis müssen gehenSymbolbild für einen TextJulia Roberts: Seltenes Foto ihrer ZwillingeSymbolbild für einen TextFifa erlaubt politisches ZeichenSymbolbild für einen TextWM-Premiere: Frau pfeift DFB-SpielSymbolbild für einen TextAktivisten gehen gegen SUVs vorSymbolbild für einen TextTote Exfreundin: Boateng verliert ProzessSymbolbild für einen TextRaab-Firma drohte YoutuberSymbolbild für einen Watson TeaserWhatsapp führt spannende Funktion einSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Tränengas-Einsatz: Etappe der Tour de France unterbrochen

Von sid
Aktualisiert am 24.07.2018Lesedauer: 1 Min.
Die Tour de France steht still – das Rennen ist neutralisiert.
Die Tour de France steht still – das Rennen ist neutralisiert. (Quelle: Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die 16. Etappe der Tour de France ist am Dienstagmittag nach einem Zwischenfall mit Demonstranten vorübergehend neutralisiert und unterbrochen worden.

Rund 30 Kilometer nach dem Start in Carcassonne hatten Protestler Heuballen vor den Fahrern auf die von schweren Landwirtschaftsmaschinen gesäumte Strecke befördert. Die Landwirte wollten damit ihrem Unmut wegen der Kürzung von finanziellen Mitteln durch den Staat Ausdruck verleihen – und stoppten so zwischenzeitlich die 16. Etappe der Tour de France.


Tränengas bei Tour de France: 16. Etappe unterbrochen

Die Blockade: Landwirte aus der Region hatten Heuballen auf dem Kurs der 16. Etappe der Tour de France gestapelt.
Auch Tiere waren am Protest beteiligt und blockierten die Fahrt des Pelotons.
+8

Die Polizei setzte offenbar Tränengas gegen die Demonstranten ein, das dann aber auch den Radprofis in die Augen wehte. Zahlreiche Sportler mussten behandelt werden. Tour-Chef Christian Prudhomme entschied sich, die 218 km lange Etappe durch die Pyrenäen nach Bagneres-de-Luchon zu unterbrechen.


Nach rund zehn Minuten und Rücksprache mit der Gendarmerie gab Prudhomme das Rennen wieder frei.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur sid
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Polizei
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website