• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Tennis
  • Ehemaliger Tennis-Star Mary Pierce ist jetzt Missionarin


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextDrosten zeigt "Querdenker" anSymbolbild f├╝r einen TextSch├╝sse bei Geldtransporter-├ťberfallSymbolbild f├╝r ein VideoKritik an Scholz: Sprecherin reagiertSymbolbild f├╝r einen TextSch├╝lerin fehlt Punkt zum perfekten AbiSymbolbild f├╝r einen TextNeue ARD-Partnerin f├╝r SchweinsteigerSymbolbild f├╝r ein VideoAbgetrennter Kopf in Bonn: neue DetailsSymbolbild f├╝r einen TextGeringverdiener m├╝ssen beim Essen sparenSymbolbild f├╝r ein VideoBis zu 50 Liter Regen pro QuadratmeterSymbolbild f├╝r einen TextSensationstransfer vor AbschlussSymbolbild f├╝r einen TextUngewohnt privat: neues Foto von MeghanSymbolbild f├╝r einen TextFrau wochenlang an See misshandeltSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserPrinz William rastet aus: Palast reagiertSymbolbild f├╝r einen TextSchlechtes H├Âren erh├Âht das Demenzrisiko

Ehemaliger Tennis-Star ist jetzt Missionarin

Von t-online
13.11.2013Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Neues Leben f├╝r Mary Pierce: Die einstige Weltklasse-Tennisspielerin hat einen ├╝berraschenden Wandel vollzogen und ist mittlerweile Missionarin. Wie die franz├Âsische Zeitschrift "L'Equipe Magazine" berichtet, lebt die 38-J├Ąhrige mittlerweile auf einem Bauernhof auf der Insel Mauritius.

Die ehemalige Nummer drei der Tennis-Weltrangliste ist dort der protestantischen Gemeinschaft "Church Team Ministries" beigetreten. Neben der aktiven Aus├╝bung ihres Glaubens gibt Pierce den Enkeln von Kirchen-Gr├╝nder Miki Hardy Tennis-Unterricht.

"Ich bin gl├╝cklich wie nie"

Auf der Insel vor der Ostk├╝ste Afrikas lebt die Franz├Âsin ihren Traum. "Ich bin gl├╝cklich wie nie", sagte Pierce, die in ihrer Laufbahn zwei Grand-Slam-Titel gewinnen konnte. Bedenken, in einer Art Sekte gelandet zu sein, hat sie keine: "Einige denken, dass mir jemand das Gehirn gewaschen hat. Aber die Leute reden ohne Kenntnisse."

Deswegen l├Ąsst sie sich in ihr neues Leben auch nicht reinreden. "Wenn ich Gott nicht kennengelernt h├Ątte, w├Ąre ich nach meiner Verletzung Drogenabh├Ąngige und Alkoholikerin geworden. Ich bin bereit, Gott mein Leben zu opfern."

"Wunden der Vergangenheit sind verheilt"

Mit der Verletzung meint sie einen Kreuzbandriss im Knie, der sie 2006 zum Karriere-Ende zwang. Doch die Zeit von damals hat Pierce ohnehin abgehakt. Auch mit ihrem Vater Jim, der w├Ąhrend ihrer Karriere als ├╝berehrgeiziger Tennis-Papa Schlagzeilen sammelte, ist sie nun vers├Âhnt: "Ich f├╝hle mich endlich frei. Die Wunden der Vergangenheit sind verheilt. Ich liebe meinen Vater, ich habe nichts gegen ihn."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
Mauritius
Fu├čball

Formel 1


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website