Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDeutsche Bahn stellt neuen ICE vorSymbolbild für ein VideoSoldaten attackieren russischen PanzerSymbolbild für einen TextHeftige Unwetter erwartetSymbolbild für einen TextMädchen seit 42 Tagen in Hessen vermisstSymbolbild für einen Watson TeaserTrauriges Gerücht um Youtube-TraumpaarSymbolbild für einen TextKommt europaweites Tempolimit?Symbolbild für einen TextFormel 1: Ein Rennen weniger als geplantSymbolbild für einen TextNach Unfall: Ermittlungen gegen 34 GafferSymbolbild für einen Text84-Jährige klemmt mit Auto Mann ein – totSymbolbild für einen TextElfjähriger beeindruckt mit Eintracht-Stadion aus Lego Symbolbild für einen TextOlympiasiegerin ist Mutter geworden

Kohlmann: Krawietz/Mies "natürlich" Option für Davis Cup

Von dpa
Aktualisiert am 08.06.2019Lesedauer: 2 Min.
Sorgen bei den French Open für Furore: Kevin Krawietz (l) und Andreas Mies.
Sorgen bei den French Open für Furore: Kevin Krawietz (l) und Andreas Mies. (Quelle: Jean-Francois Badias/AP./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Paris (dpa) - Tennis-Bundestrainer Michael Kohlmann traut dem neuen deutschen Erfolgs-Doppel Kevin Krawietz und Andreas Mies bei den French Open sogar den Titelgewinn zu und hat die beiden Spieler auch für den Davis Cup auf dem Radar.

"So ein Erfolg bei einem Grand Slam ist schon etwas Außergewöhnliches, das spricht für Kevin und Andy", sagte Kohlmann der Deutschen Presse-Agentur. Der 28 Jahre alte Kölner Mies und sein ein Jahr jüngerer Coburger Partner Krawietz seien daher "natürlich" auch eine Option für den Davis Cup, betonte der Teamchef.

Er könne sich glücklich schätzen, "drei Weltklasse-Doppel" zu haben, sagte Kohlmann und zählte das im Davis Cup zuletzt gesetzte und unbesiegte Duo Jan-Lennard Struff/Tim Pütz sowie Alexander und Mischa Zverev auf. Das deutsche Team tritt erst vom 18. bis 24. November in der Finalrunde wieder im Davis Cup an. Gegner sind Argentinien und Chile. Als erstes deutsches Doppel seit David Prinosil und Marc-Kevin Goellner im Jahr 1993 stehen Mies und Krawietz im Endspiel eines Grand-Slam-Turniers. Dort treffen sie am Samstag (ca. 17.00 Uhr/Eurosport) auf die Franzosen Jeremy Chardy und Fabrice Martin.

"Ihre Entwicklung ist super, es ist schön, dass sie sich über die Challenger-Tour in die erste Liga gespielt haben. Das Finale ist ein unglaublicher Erfolg. Und ich glaube, sie haben sogar eine gute Chance, das Turnier zu gewinnen", sagte Kohlmann. "Das ist auf alle Fälle schon jetzt ein richtig großes Ausrufezeichen."

Letzte deutsche Doppel-Sieger bei einem Grand Slam waren Gottfried von Cramm und Henner Henkel im Jahr 1937. "Allein diese Zahlen belegen schon, was für ein toller Erfolg das ist", sagte Kohlmann.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Er ersetzt Boris Becker als TV-Experte bei Eurosport
Deutsche Presse-AgenturParis
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website