• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Tennis
  • Australian Open: Angelique Kerber in erster Runde raus – Kohlschreiber weiter


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextMallorca: Urlauber im Pool vergiftetSymbolbild für einen TextFrankfurter OB kündigt Rücktritt anSymbolbild für einen TextEsa will Astronauten zum Mars schickenSymbolbild für einen TextModeste überrascht Köln mit AussageSymbolbild für einen TextPSG feuert Trainer – Nachfolger fixSymbolbild für ein VideoUSA: Riesen-Feuerwerk zum UnabhängigkeitstagSymbolbild für einen TextBericht: Interesse an Bayern-SpielerSymbolbild für einen TextBastler stellt Tesla in den SchattenSymbolbild für einen Text"Spritspartrick" ist reiner BetrugSymbolbild für einen TextSpotify-Rivale floppt bei BörsengangSymbolbild für einen TextGericht verbietet TierkleidungSymbolbild für einen Watson TeaserVox nimmt Show aus dem ProgrammSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Auch Kerber fliegt direkt raus – Kohlschreiber weiter

Von dpa, sid
Aktualisiert am 18.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Enttäuschender Jahresstart: Angelique Kerber bei ihrer Erstrunden-Niederlage gegen die Estin Kaia Kanepi in Melbourne.
Enttäuschender Jahresstart: Angelique Kerber bei ihrer Erstrunden-Niederlage gegen die Estin Kaia Kanepi in Melbourne. (Quelle: Paul Zimmer/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der nächste deutsche Tennisstar hat sich bei den Australian Open verabschiedet. Nach Jan-Lennard Struff flog auch Angelique Kerber direkt raus. Nur Phillip Kohlschreiber siegte am Dienstag.

Angelique Kerber hat an ihrem 34. Geburtstag eine bittere Erstrundenniederlage bei den Australian Open einstecken mĂĽssen. Die frĂĽhere Weltranglistenerste aus Kiel verlor gegen die Estin Kaia Kanepi mit 4:6, 3:6. Bereits im vergangenen Jahr war Kerber in Melbourne in der ersten Runde gescheitert.

Erstmals seit 1977 steht bei den Australian Open damit keine Deutsche in der zweiten Runde. Am Montag waren mit Andrea Petković und Tatjana Maria die beiden weiteren deutschen Starterinnen ausgeschieden.

Kerber, Turniersiegerin von 2016, hatte ihre Erwartungen vor ihrer 15. Teilnahme am ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres nach einer gestörten Vorbereitung mit Coronainfektion heruntergeschraubt. Sie hatte im Vorfeld der Australian Open kein Vorbereitungsturnier gespielt – und gegen die 36 Jahre alte Kanepi war ihr der fehlende Rhythmus anzumerken.

Doch Kerber kämpfte und holte im ersten Satz einen 1:4-Rückstand auf. Gerade als sie im Match angekommen schien, verlor sie aber wieder den Faden und den Satz. Spielerisch lief weiter wenig zusammen, doch der Kampfgeist stimmte.

Kerber wehrte zu Beginn des zweiten Durchgangs drei Breakbälle ab, das Match glich einer Achterbahnfahrt – die deutsche Nummer eins nahm der Estin sogar den Aufschlag zum 3:2 ab. Doch Kerber gab den Vorteil sofort wieder aus der Hand und verlor die folgenden vier Games.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Neue Corona-Variante beunruhigt Fachleute
Labormitarbeiterin mit einer Corona-Probe: "Noch bevor wir mit der BA.5-Welle durch sind, müssen wir uns vielleicht schon auf die nächste vorbereiten".


Auch Struff enttäuscht

Bei den Herren hat sich Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff ebenfalls in der ersten Runde verabschiedet. Der 31 Jahre alte Tennisprofi aus Warstein verlor am Dienstag gegen den Niederländer Botic van de Zandschulp klar mit 4:6, 3:6, 2:6. Damit musste der Weltranglisten-52. die nächste Auftaktniederlage beim ersten Grand-Slam-Turnier der Saison hinnehmen. Seit 2018 hat Struff im Einzel kein Match mehr in Melbourne gewonnen.

Der Weltranglisten-57. van de Zandschulp hatte bei den US Open im vergangenen September auf sich aufmerksam gemacht. Als Qualifikant erreichte er in New York das Viertelfinale und war der einzige Spieler, der gegen den späteren russischen Turniersieger Daniil Medwedew einen Satz gewann.

Kohlschreiber meistert Auftaktduell

Philipp Kohlschreiber gewann dagegen fast zeitgleich gegen den Italiener Marco Cecchinato 6:4, 7:5, 7:6 (7:0) und verbesserte mit seinem Zweitrunden-Einzug die deutsche Herren-Bilanz. Der 38 Jahre alte Augsburger trifft nun am Donnerstag auf den an Position 15 gesetzten Spanier Roberto Bautista Agut.

Von den deutschen Herren hatten am Montag bereits Alexander Zverev, Dominik Koepfer, Yannick Hanfmann und Oscar Otte ihre Auftaktpartien fĂĽr sich entschieden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Noah Platschko
Von Noah Platschko
Angelique KerberMelbourne
FuĂźball

Formel 1


t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website