Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportWintersportBiathlon

Biathlon in Kontiolahti – Starke Serie geht weiter: DSV-Star Rees stürmt aufs Podest


DSV-Serie geht weiter: Rees stürmt fehlerfrei aufs Podest

  • T-Online
Von Alexander Kohne

Aktualisiert am 03.12.2022Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

imago images 1019944313
Roman Rees: Der Deutsche überzeugte im Sprint von Kontiolahti. (Quelle: IMAGO/Kalle Parkkinen)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRBB-Mitarbeiter treten in StreikSymbolbild für einen TextDschungel: Nächster Star ist rausSymbolbild für einen TextHeftiger Wutausbruch im DschungelSymbolbild für einen TextDAZN-Kommentator (24) ist totSymbolbild für einen TextLive im TV: Rockstar beschimpft RegierungSymbolbild für einen TextFeuer: Großeinsatz in Kölner HochhausSymbolbild für ein VideoJetzt kommt die WetterwendeSymbolbild für einen TextTumulte bei Debatte um AsylunterkunftSymbolbild für einen Text14-jährige Ukrainerin vermisstSymbolbild für einen TextReal lässt Bundesliga-Transfer platzenSymbolbild für einen TextBrauerei muss nach 130 Jahren schließenSymbolbild für einen Watson TeaserLucas Cordalis: Fans mit bösem VerdachtSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Die Erfolgsserie der deutschen Biathleten zum Saisonstart in Kontiolahti geht weiter. Im Sprint stach Romans Rees heraus, wobei die gesamte Mannschaft überzeugte.

Die deutschen Biathleten bleiben zum Saisonstart beim Weltcup in Kontiolahti in Topform. Nach David Zobels drittem Platz im ersten Rennen am Dienstag und dem zweiten Platz in der Staffel am Donnerstag ist Roman Rees im Sprint von Kontiolahti aufs Podium gekommen.

Nach zwei fehlerfreien Schießeinlagen lief der 29-Jährige über 10 km mit 18,3 Sekunden Rückstand auf Rang drei. Es gewann zum 53. Mal in einem Weltcup-Einzelrennen der Superstar der Szene: Johannes Thingnes Bö aus Norwegen. Zweiter wurde Bös Landsmann Sturla Holm Laegreid (+10,4 Sekunden).

Rees erstaunt über eigene Leistung

Für Rees war es der zweite Podestplatz der Karriere, im Februar 2019 war er im Sprint von Salt Lake City ebenfalls Dritter geworden. Nach dem Rennen präsentierte er sich im ARD-Interview durchaus erstaunt von seiner eigenen Leistung.

"Irgendwie überraschend, aber es passt gerade", resümierte Rees und bedankte sich quasi im gleichen Atemzug bei den deutschen Skitechnikern: "Ich habe mich gut gefühlt von Anfang an und muss ein großes Kompliment aussprechen, weil die Skier Weltklasse waren."

Mitentscheidend für Rees' Podest-Coup war neben dem Material und den beiden fehlerfreien Schießeinlagen vor allem seine starke Schlussrunde, in der er aus etwa zwei Sekunden Rückstand aufs Podium einen etwa achtsekündigen Vorsprung machte. Vor der Abschlussrunde habe er "das Gefühl gehabt, ich gebe noch nicht mein letztes Hemd." Entsprechend habe er dann erneut richtig angegriffen.

imago images 1019944771
Benedikt Doll wurde im Sprint von Kontiolahti Elfter. (Quelle: IMAGO/Kalle Parkkinen)

Fünf Deutsche unter den Top 20

Auch die anderen Deutschen überzeugten: David Zobel (1 Schießfehler/+1:06,4), Benedikt Doll (2/+1:11,2) und Johannes Kühn (2/+1:15,9) erreichten souverän die Top 20, auch Justus Strelow (0/+1:25,8) zeigte ein starkes Rennen. Philipp Nawrath leistete sich zwei Schießfehler.

Um 13.45 Uhr beginnt dann das 7,5-km-Sprintrennen der Frauen (zu verfolgen im Liveticker von t-online) um Olympiasiegerin Denise Herrmann-Wick. Franziska Preuß fehlt dabei erneut wegen gesundheitlicher Probleme. Am Sonntag endet der Weltcup in Kontiolahti mit den beiden Verfolgern (ab 12.15 Uhr im Liveticker von t-online).

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Beobachtung
  • ARD-Interview mit Roman Rees
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Biathlon-Weltmeisterin ist Mutter geworden
  • Jannik Meyer
Von Jannik Meyer
ARDJohannes Thingnes BøNorwegenRoman Rees
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website