Sie sind hier: Wintersport > Biathlon >

Biathlon-Weltcup in Östersund: Fourcade siegt – Pfeiffer stürzt

Weltcup in Östersund  

DSV-Biathleten enttäuschen – Peiffer stürzt

04.12.2019, 19:36 Uhr | dpa, sid

Biathlon: Das ist der Favorit auf den Gesamtweltcup der Männer

Wer holt den Biathlon-Weltcup der Herren in der neuen Saison? Die deutschen Biathlet*innen verraten im Interview ihre Favoriten. Einige davon liegen auf der Hand, andere nicht so ganz. (Quelle: t-online.de)

Johannes Bö: Der Norweger ist für einige deutsche Biathleten der Favorit auf den Weltcup-Gesamtsieg bei den Herren, wie sie im Interview verraten. (Quelle: t-online.de)


Die deutschen Biathleten sind beim Weltcup-Rennen im schwedischen Östersund hinter den Erwartungen zurückgeblieben – bester Deutscher war Benedikt Doll. Ein DSV-Athlet musste aussichtsreich nach der Hälfte aufgeben.

Die deutschen Biathleten haben auch im zweiten Weltcup der neuen Saison nach schwachen Schießleistungen die Podestplätze klar verfehlt. Im Einzel über 20 Kilometer war Benedikt Doll am Mittwoch in Östersund nach vier Fehlern als 15. bester Deutscher. 

Weltmeister Arnd Peiffer, der wegen eines Magen-Darm-Infektes das Auftaktwochenende auslassen musste, stürzte und musste aussichtsreich in Position liegend das Rennen nach der Hälfte aufgeben. Er zog sich Prellungen und eine Platzwunde am Kopf zu. Zudem brach sein Gewehrschaft.

Verpasste die Top 15: Benedikt Doll (hier beim Mixed-Teamrennen am 30. Novemberin Östersund).) (Quelle: imago images/Bildbyran)Verpasste die Top 15: Benedikt Doll (hier beim Mixed-Teamrennen am 30. Novemberin Östersund).) (Quelle: Bildbyran/imago images)

Derweil sicherte sich der Franzose Martin Fourcade seinen ersten Sieg seit einem Jahr. Nach einem Fehler hatte der siebenmalige Weltcup-Gesamtsieger 12,7 Sekunden Vorsprung auf seinen ebenfalls mit einer Strafminute belasteten Teamkollegen Simon Desthieux durch. Das französische Podest komplettierte Quentin Fillon Maillet (3 Fehler/+ 1:50,8 Minuten) als Dritter.

 

    
Mit insgesamt 21 Fehlern waren die sechs Deutschen am Schießstand wie schon im Auftaktsprint zu schwach. Philip Horn (3), Johannes Kühn (5), Simon Schempp (5) und Erik Lesser (4) landeten abgeschlagen im Feld. Auftaktsieger Johannes Thingnes Bö, der in der Vorsaison historische 16 Erfolge feierte, musste sich diesmal mit Rang zehn zufrieden geben.

Verwendete Quellen:
  • Aus Material der Nachrichtenagenturen dpa und sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal