Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Biathlon: DSV-Damen um Preuß siegen mit sensationeller Leistung in Staffel

Heimweltcup in Oberhof  

Biathlon: DSV-Damen siegen mit sensationeller Leistung in Staffel

16.01.2021, 16:30 Uhr
Biathlon: DSV-Damen um Preuß siegen mit sensationeller Leistung in Staffel. Vanessa Hinz: Sie ging als erste deutsche Biathletin in der Staffel auf die Strecke.  (Quelle: imago images/Eibner)

1Vanessa Hinz: Sie ging als erste deutsche Biathletin in der Staffel auf die Strecke. (Quelle: Eibner/imago images)

Die deutschen Biathleten haben in der Herren-Staffel am Freitag das Podest durch das letzte Schießen vergeben. Am Samstag waren die Damen dran – das Team um Franziska Preuß holte den Sieg.

Nachdem die deutschen Biathleten um Benedikt Doll am Freitag das Podest verfehlten, nachdem Philipp Horn im letzten Schießen drei Fehler machte, mussten sich am Samstag die Damen beweisen – und siegten.

Als erste deutsche Läuferin ging Vanessa Hinz auf die Strecke. Sie traf alle fünf Scheiben und kam beim ersten Schießen ohne Nachlader aus. Damit hatte sie die vierte Position inne. Auch im Stehendschießen blieb sie fehlerfrei und ging nach der Italienerin Lisa Vittozzi zurück auf die Strecke. Sie übergab als Dritte an Janina Hettich. 

"Ich habe versucht mein Liegendschießen ohne Fehler zu absolvieren, das ist mir gelungen. Ich wollte die Lisa holen, aber das hat nicht geklappt", sagte Hinz in der ARD. 

Hinz legt vor – Hettich muss drei Mal nachladen  

Und bei Janina Hettich lief es gut an. Sie machte im Liegendschießen keinen Fehler und kam als Zweite nach der Schwedin Linn Persson zurück auf die Strecke. Allerdings patzte sie im zweiten Schießen, musste drei Mal nachladen und kam erst als Vierte hinter Frankreich, Weißrussland und Schweden wieder auf die Loipe. Sie übergab als Fünfte an Denise Herrmann

Hettich nach ihrem Lauf zur ARD: "Man will es gut machen, dann kommt der Nachlader und das Zittern fängt an. Ich habe mich darauf besonnen, meine Waffe festzuhalten und es hat noch funktioniert. Nervös ist man immer."

Herrmann musste den Rückstand, den Hettich zurückgelassen hatte, aufholen. Herrmann machte einen Fehler beim ersten Schießen, musste ein Mal nachladen und entfernte sich als Vierte vom Schießstand mit 44 Sekunden Rückstand auf die führende Französin Justine Braisaz-Bouchet.

Herrmann von Platz vier auf Platz zwei 

Auch das zweite Schießen lief nicht optimal für Denise Herrmann, da sie ein Mal patzte. Doch weil die Französin Braisaz-Bouchet in die Strafrunde musste, kam Herrmann als Zweite auf die Strecke. Und lief ganz stark hinter der Weißrussin Hanna Sola. Sie übergab ganz knapp hinter Sola an Franziska Preuß.

Und auch sie lieferte beim ersten Schießen ab, traf schnell und alle Scheiben, sodass sie die Führung ganz knapp vor der Weißrussin Irina Krutschinkina übernahm. Doch diese holte die DSV-Biathletin auf der Strecke wieder. 

Dann kam es zum letzten Schießen des Staffel-Rennens. Franziska Preuß traf alle Scheiben, während die Weißrussin zwei Mal patzte. Preuß führte das Feld mit 20 Sekunden Vorsprung an und holte das erste Staffel-Gold für die deutschen Biathletinnen in dieser Saison.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Beobachtung

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal