HomeSportWintersportBiathlon

Biathlon-WM: Silber für Deutschland! Preuß rettet DSV-Staffel


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDeutscher im Iran festgenommenSymbolbild für einen TextGorilla erfüllt 18-Jähriger letzten WunschSymbolbild für einen TextNagelsmann setzt Bayern-Stars auf BankSymbolbild für einen TextGeraten Harry und Meghan unter Druck?Symbolbild für einen TextModeratorin legt Streit mit WDR beiSymbolbild für einen TextTraditionsklub entlässt StadionsprecherSymbolbild für ein VideoArtillerie zerstört russischen PanzerSymbolbild für einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild für einen Text2.Liga: HSV verteidigt TabellenführungSymbolbild für einen TextAusschluss von WM-Teilnehmer gefordertSymbolbild für einen TextFehler beim Überholen – Fahrer stirbtSymbolbild für einen Watson TeaserOliver Pocher schießt gegen RTL-StarSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Dramatische Aufholjagd: Preuß rettet Staffel-Silber für deutsche Biathletinnen

Von sid, t-online, ak

Aktualisiert am 20.02.2021Lesedauer: 1 Min.
WM-Staffel: Denise Herrmann (M.) bei der Übergabe auf DSV-Schlussläuferin Franziska Preuß.
WM-Staffel: Denise Herrmann (M.) bei der Übergabe auf DSV-Schlussläuferin Franziska Preuß. (Quelle: Sven Hoppe/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die deutschen Biathletinnen haben bei der WM in Pokljuka endlich ihre erste Medaille geholt. Nach einem spannenden Staffelrennen sicherte Schlussläuferin Franziska Preuß dem DSV-Quartett sensationell Silber.

Die deutsche Frauen-Staffel hat bei der Biathlon-WM in Pokljuka Silber gewonnen. Vanessa Hinz, Janina Hettich, Denise Herrmann und Franziska Preuß mussten sich über die 4x6km nur Titelverteidiger Norwegen geschlagen geben.

  • So lief das Rennen: Der Liveticker zum Biathlon im Überblick


Für die deutschen Frauen, die im Weltcup in diesem Winter bereits dreimal auf dem Podest gestanden hatten, war es bei den Titelkämpfen auf der Hochebene in Slowenien nach vielen Enttäuschungen und knappen Entscheidungen die erste Medaille.

Norwegerinnen nicht zu schlagen

Norwegen, das den dritten Staffel-WM-Titel in Serie holte, lag nach elf Nachladern 8,8 Sekunden vor dem Quartett des Deutschen Skiverbandes (0+5). Preuß als Schlussläuferin hatte nach einem furiosen Zielsprint 0,4 Sekunden Vorsprung vor der Ukraine (0+7).

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

"Ich habe es auch nicht mehr geglaubt. Aber mein zweites Leben ist wiedergekommen. Das war echt cool. Es ist ein richtig schönes Gefühl und tut uns allen extrem gut", sagte Preuß im ZDF.

Die WM wird am Sonntag mit den Massenstartrennen der Frauen über 12,5 km (12.30) und der Männer über 15 km (ab 15.15 Uhr im Liveticker von t-online) abgeschlossen. Bisher hat das DSV-Team zweimal Silber geholt. Neben der Staffel war Arnd Peiffer im Einzel Zweiter geworden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur sid
  • Eigene Beobachtung
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Denise HerrmannFranziska PreußNorwegenVanessa Hinz
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website