• Home
  • Sport
  • Wintersport
  • Ski nordisch
  • Start-Ziel-Sieg: Frenzel lässt nichts anbrennen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEx-Bundesminister brüllt Journalisten anSymbolbild für einen TextVerkehrsunfall: US-Ironman ist totSymbolbild für einen TextBasketballstar erhält Mega-VertragSymbolbild für einen TextNeue Moderatorin beim "heute-journal"Symbolbild für einen TextMilliardär will Manchester UnitedSymbolbild für einen TextDemonstranten beschimpfen ScholzSymbolbild für einen TextEindringling wollte Queen Elizabeth tötenSymbolbild für einen TextOliver Pocher muss TV-Show abbrechenSymbolbild für einen TextTrapp kann Nominierung nicht glaubenSymbolbild für einen TextWeltmeister eröffnet neues LokalSymbolbild für einen TextStaatsanwalt reagiert auf Ofarim-AnwälteSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star löst Polizei-Einsatz ausSymbolbild für einen TextDiese Strategien helfen gegen Stress

Start-Ziel-Sieg: Frenzel lässt nichts anbrennen

Von t-online, sid
15.01.2017Lesedauer: 1 Min.
Eric Frenzel drückt in der Loipe auf die Tube.
Eric Frenzel drückt in der Loipe auf die Tube. (Quelle: GEPA pictures/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Olympiasieger Eric Frenzel hat einen Tag nach dem Ende der phänomenalen Siegesserie der deutschen Kombinierer gleich den nächsten Erfolg gefeiert. Der 28-Jährige lief beim Weltcup in Val di Fiemme nach seinem Triumph am Freitag auch im zweiten Einzel-Wettbewerb zu einem überlegenen Sieg.

Der zweitplatzierte Weltmeister Johannes Rydzek sorgte für den sechsten deutschen Doppelerfolg in den letzten sieben Rennen.


Die schönsten Wintersportlerinnen

Lindsey Vonn gilt als eine der besten Skirennläuferinnen.
In ihrer Freizeit lässt sich die Profisportlerin gerne ablichten.
+35

Während Frenzel nach einem Sprung auf die Tagesbestweite von 138 Meter als Führender mit 18 Sekunden Vorsprung auf den Japaner Go Yamamoto in den 10-km-Langlauf gegangen war, bewies der von Rang 16 gestartete Rydzek erneut seine eindrucksvolle läuferische Form. Im Ziel lag der 25-Jährige 30,2 Sekunden hinter Frenzel und knapp vor dem drittplatzierten Japaner Akito Watabe (+31,2).

Kircheisen landet auf Rang acht

Fabian Rießle (+33,8) belegte direkt dahinter Rang fünf, Björn Kircheisen (+40,4) wurde Achter.

Deutschlands Topathleten Frenzel, Rydzek und Kircheisen hatten am Vortag im Teamwettbewerb eine Pause erhalten, Rießle war daraufhin gemeinsam mit Youngster Terence Weber nur Fünfter geworden. Im elften Wettbewerb des WM-Winters stand damit erstmals kein Deutscher ganz oben auf dem Podest. Der Sieg ging an das norwegische Duo Jörgen Graabak und Espen Andersen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Eric FrenzelNordische Kombination
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website