• Home
  • Sport
  • Wintersport
  • Ski nordisch
  • Frenzel macht Kombinierer-Weltcup mit Platz zwei zum Krimi


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextSch├╝sse vor Nachtclub in Oslo ÔÇô ToteSymbolbild f├╝r einen TextVermisster Junge in Gulli gefundenSymbolbild f├╝r einen TextAuto rast in GeburtstagsfeierSymbolbild f├╝r einen TextNasa macht unerwarteten Fund auf dem MondSymbolbild f├╝r einen TextRussen legen J.K. Rowling reinSymbolbild f├╝r einen TextWaldbrand besch├Ąftigt weiter FeuerwehrSymbolbild f├╝r einen TextPolizisten brechen Frau Augenh├ÂhleSymbolbild f├╝r einen TextAlle Infos zum "Haus des Geldes"-RemakeSymbolbild f├╝r einen TextGiffey f├Ąllt auf falschen Klitschko reinSymbolbild f├╝r einen TextFrankfurt verpflichtet Wunschst├╝rmerSymbolbild f├╝r einen TextTouristin: "Grausame" Behandlung auf MaltaSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserUS-Megastar schockt Fans mit Gest├ĄndnisSymbolbild f├╝r einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Frenzel macht Kombinierer-Weltcup mit Platz zwei zum Krimi

Von sid
Aktualisiert am 11.03.2017Lesedauer: 2 Min.
Eric Frenzel beim Weltcup der Kombinierer in Oslo.
Eric Frenzel beim Weltcup der Kombinierer in Oslo. (Quelle: GEPA Pictures/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nur Platz zwei, drei und vier: Die deutschen Kombinierer haben erstmals im Weltcup-Winter in Bestbesetzung nicht den Sieg abger├Ąumt. Eric Frenzel wurde in Oslo Zweiter und macht damit den Kampf um den Gesamtweltcup noch mal richtig spannend.

Beim zweiten Saisonerfolg des Japaners Akito Watabe landeten die Team-Weltmeister Frenzel und Bj├Ârn Kircheisen auf Platz zwei und drei. WM-Held Johannes Rydzek musste sich nach verpatztem Springen mit Platz vier begn├╝gen.

Frenzel verpasste seinen achten Saisonsieg und 39. Karriereerfolg im entscheidenden Duell gegen Watabe - um 0,4 Sekunden lag er letztlich zur├╝ck. Dennoch war der 28-J├Ąhrige, der bei der vor einer Woche zu Ende gegangenen WM in Lahti anders als der vierfache Titeltr├Ąger Rydzek ohne Einzel-Gold geblieben war, der gro├če Gewinner aus deutscher Sicht.

Showdown in Trondheim und Schonach

Im gro├čen Duell um den Gesamtweltcup verk├╝rzte Olympiasieger Frenzel n├Ąmlich mit nun 1434 Punkten den R├╝ckstand auf seinen teaminternen Rivalen Rydzek (1440) auf mickrige sechs Punkte - die letzten drei Saisonrennen in Trondheim am Mittwoch sowie am folgenden Wochenende in Schonach werden nun zu Krimi.

"Zwischen Johannes und Eric bleibt der Kampf um die Weltcupgesamtwertung spannend, die f├╝r uns Sportler schon ein sehr wichtiger Titel ist: Man zeigt, dass man ├╝ber das ganze Jahr hinweg der Beste war", sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Schwarzer Schimmel in der Dusche: So werden Sie ihn los
Schwarzer Schimmel: Vor allem in Ecken siedelt sich der Pilz schnell an.


Beide werden dabei wohl die Rekordmarke des Finnen Hannu Manninen ├╝bertreffen, der in der Saison 2005/06 mit 1500 Z├Ąhlern die bisherige H├Âchstpunktzahl nach dem heute g├╝ltigen Wertungsformat erreicht hat - die zw├Âlf Saisonsiege des vom R├╝cktritt zur├╝ckgetretenen Weltcup-Rekordsiegers bleiben aber unangetastet.

Rydzek, bei den Weltmeisterschaften in Lahti mit vier Titeln in vier Rennen der gro├če Triumphator, war nach einem schwachen Sprung nur von Platz 19 mit 1:02 Minuten R├╝ckstand in den abschlie├čenden 10-km-Langlauf gegangen. Bei seiner Aufholjagd lie├č der 25-J├Ąhrige zu viel Kraft und hatte im Finale nichts mehr zuzusetzen. Frenzel lief immerhin noch von Platz neun auf das Podest.

Eindrucksvolle Siegesserie gerissen

Fabian Rie├čle als Sechster und Manuel Fai├čt als Neunter komplettierten ein erneut ├╝berragendes deutsches Team-Ergebnis mit f├╝nf Athleten unter den besten Zehn.

F├╝r die deutschen Kombinierer endete damit eine eindrucksvolle Siegesserie: Immer wenn der DSV in der laufenden Saison zuvor mit seinen Top-Kombinierern an den Start gegangen war, hatte der Sieger Rydzek (achtmal), Frenzel (siebenmal) oder Rie├čle (zweimal) gehei├čen. Als das Trio in Sapporo pausierte, sicherten sich Kircheisen und Watabe die Einzelsiege.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • T-Online
Von Alexander Kohne
Eric Frenzel
Fu├čball

Formel 1


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website