Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportWintersportSki Alpin

Ski Alpin: DSV-Athlet Luis Straßer wird Dritter – und gedenkt Rosi Mittermaier


DSV-Athlet wird Dritter – und gedenkt Mittermaier

  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong

08.01.2023Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Linus Straßer: Er wurde Dritter in Adelboden.
Linus Straßer: Er wurde Dritter in Adelboden. (Quelle: Jean-Christophe Bott)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextZDF stellt erfolgreiche Sendung einSymbolbild für einen TextHockey: Deutschland ist WeltmeisterSymbolbild für einen TextNorovirus-Symptome bei ErwachsenenSymbolbild für einen TextTausende Ferkel sterben bei FeuerSymbolbild für einen TextPfand für Weinflaschen kommtSymbolbild für einen TextRussische Flüchtlinge gestrandetSymbolbild für einen TextTote Schlangen bei AltkleidercontainerSymbolbild für einen TextKlopp fliegt aus dem PokalSymbolbild für einen TextMann verliert rund 40 BierkistenSymbolbild für einen TextGruppe attackiert MigrantenSymbolbild für einen TextToter in MüllpresseSymbolbild für einen Watson TeaserLindner-Ehefrau reagiert auf TV-PanneSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland – jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Linus Straßer hat es im Slalom auf das Podest geschafft. Der deutsche Skirennläufer wurde Dritter in Adelboden – und sprach danach über Rosi Mittermaier.

Als Linus Straßer im Ziel von Adelboden ankam, ballte er die Fäuste. Der deutsche Skirennläufer wusste, dass er einen guten Slalom im Weltcup abgeliefert hatte. Noch größer war die Freude, als klar war: Der DSV-Athlet hat den dritten Platz sicher, darf auf dem Podium jubeln.

Lediglich die Norweger Lucas Braathen und Atle Lie McGrath (+0,71) lagen noch vor Straßer (+0,92). Bei der Siegerehrung danach strahlte der Deutsche über das ganze Gesicht. Dem genauen Beobachter fiel auf: Straßer fuhr mit Trauerflor.

Straßer: "Die Rosi hat den Grundstein gelegt"

Bevor er sich zu seinem erfolgreichen Lauf auf die Piste begab, fasste er die Trauerflor zu Ehren von Rosi Mittermaier noch einmal an. Die zweifache Olympiasieger starb am vergangenen Mittwoch im Alter von 72 Jahren.

Straßer erklärte nach seiner Podest-Platzierung im ZDF: "Die Rosi hat den Grundstein für das gelegt, wo wir heute sind. Den Ski-Boom, den sie damals ausgelöst hat, den können wir uns alle gar nicht vorstellen." Danach ergänzte er: "Ich war öfters zu Gast bei den Neureuthers daheim. Sie ist eine ganz tolle Frau gewesen."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Ski alpin live im ZDF
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Slalom-Sensation: DSV-Star siegt vor Shiffrin
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
Formel 1
Rennkalender



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website