Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Skispringen: Erster Corona-Fall bei Vierschanzentournee

Polnisches Team muss zittern  

Erster Corona-Fall bei Vierschanzentournee

28.12.2020, 07:10 Uhr | t-online, sid

Skispringen: Erster Corona-Fall bei Vierschanzentournee. Klemens Muranka: Der polnische Skispringer fehlt bei der Tour. (Quelle: imago images/GEPA Pictures)

Klemens Muranka: Der polnische Skispringer fehlt bei der Tour. (Quelle: GEPA Pictures/imago images)

Am Montag startet die Vierschanzentournee in Oberstdorf. Mit dabei ist auch Karl Geiger, der zuletzt aufgrund einer Corona-Infektion fehlte. Doch bei einem anderen Team gibt es nun einen ersten Ausfall, der Folgen haben könnte.

Die Vierschanzentournee hat einen Tag vor dem Auftakt den ersten Corona-Fall. Wie der polnische Verband am Sonntagabend bestätigte, wurde sein Skispringer Klemens Muranka positiv getestet. Damit könnte auch die Tournee-Teilnahme der Mitfavoriten Kamil Stoch, Tourneesieger 2016/17 und 2017/18, und Dawid Kubacki, Sieger des Vorjahres, in Gefahr sein.

"Es tut mir leid, aber es ist nunmal passiert", schrieb der 26 Jahre alte Muranka bei Instagram. Muranka gehörte nicht zu den Anwärtern auf eine vordere Tournee-Platzierung.

Muranka isoliert

Wie mit Polens Team verfahren wird, ist nun Sache des zuständigen Gesundheitsamtes. Bei den bisherigen Corona-Fällen im Rahmen der Weltcup-Wochenenden war stets das gesamte betroffene Team ausgeschlossen worden. Beim positiven Test des deutschen Topspringers Karl Geiger lag der Fall anders, der Oberstdorfer war im Rahmen einer internen Kontrolle des deutschen Teams zwischen zwei Sprung-Stationen positiv getestet worden und ging alleine in Isolation.

Laut Polens Verband sei Muranka sofort vom Rest der Mannschaft isoliert worden. Allen Springern und Teammitgliedern ginge es gut. Muranka wurde bei der obligatorischen Testrunde, die alle Springer vor dem Start der Tournee absolvieren musste, positiv getestet. Die Tournee beginnt am Montag mit der Qualifikation in Oberstdorf (ab 16.30 Uhr im Liveticker bei t-online).

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal