Sie sind hier: Home > Themen >

Bundesnetzagentur

Thema

Bundesnetzagentur

Kampf um 5G-Frequenzen: Gebote liegen jetzt bei mehr als sechs Milliarden Euro

Kampf um 5G-Frequenzen: Gebote liegen jetzt bei mehr als sechs Milliarden Euro

Vier Anbieter kämpfen derzeit mit Milliarden um die begehrten 5G-Mobilfunkfrequenzen. Die Gebote und Runden erreichen Rekordwerte. Die Teilnehmer sind alles andere als glücklich darüber. Alle Infos im Newsblog. 24. Mai 2019: Gebote liegen jetzt bei mehr als sechs ... mehr
Gebote für 5G-Frequenzen knacken 6-Milliarden-Euro-Marke

Gebote für 5G-Frequenzen knacken 6-Milliarden-Euro-Marke

Am Donnerstag Nachmittag haben die Gebote für die 5G-Mobilfunkfrequenzen erstmals eine Gesamtsumme von sechs Milliarden Euro überschritten. Und es geht weiter.  Beobachter machen sich Sorgen. Doch ein Abbruch ist nicht vorgesehen. Am 19. März fiel der Startschuss ... mehr
Cold Calls: So wehren Sie sich gegen nervige Telefonwerbung

Cold Calls: So wehren Sie sich gegen nervige Telefonwerbung

Wer andere am Telefon ungewollt mit Werbung belästigt, kann von der Bundesnetzagentur mit einer Geldbuße von bis zu 300.000 Euro bestraft werden. Die Behörde kann aber nur tätig werden, wenn Verbraucher Fälle unerlaubter Telefonwerbung melden. Denn Werbeanrufe ... mehr
Mängel bei Zustellung: Mehr Beschwerden über die Post

Mängel bei Zustellung: Mehr Beschwerden über die Post

Bonn (dpa) - Immer mehr Bürger beschweren sich bei der Bundesnetzagentur über Mängel bei der Postzustellung. Die Zahl der Beschwerden im Postbereich habe sich 2018 im Vergleich zum Vorjahr auf über 12.500 mehr als verdoppelt, berichtete der Präsident der Netzagentur ... mehr
Deutsche Post versinkt in Beschwerden-Flut

Deutsche Post versinkt in Beschwerden-Flut

Die deutschen Bürger sind nicht zufrieden mit den Leistungen der Post. Die Beschwerdeanzahl hat sich im Vergleich zum vergangenen Jahr mehr als verdoppelt. Immer mehr Bürger beschweren sich bei der Bundesnetzagentur über Mängel bei der Postzustellung ... mehr

Köln: Bundesnetzagentur schließt UKW-Piratensender

Der Prüf- und Messdienst der Bundesnetzagentur hat den illegalen UKW-Sender "Radio Ijsbeer" in Heinsberg bei Köln abgeschaltet. Er störte den Funkverkehr des Flughafens Amsterdam-Schipohl. Auch im Jahr 2019 gibt es noch Piratensender. So war „Radio Ijsbeer“ nicht ... mehr

Warum Mobilfunkmasten als Kamine getarnt werden

Funklöcher will fast niemand. Mobilfunkmasten aber auch nicht. Hauseigentümer und Mobilfunkanbieter haben eine Lösung. Die auch nicht jedem gefällt. Wer es nicht weiß, ahnt es nicht: Hinter dem unscheinbaren Schornstein auf einem ... mehr

Deutsche Post: Briefporto wird ab Sommer deutlich teurer

Wer künftig Briefe verschicken will, der muss tiefer in die Tasche greifen. Die Deutsche Post d arf ihre Preise erhöhen.  In einem Streit mit der Bundesnetzagentur drohte der Konzern zuvor indirekt mit Jobabbau. Verbraucher müssen sich auf ein deutlich ... mehr

Spam-Fax-Absender: Netzagentur lässt mehr als 50 Nummern sperren

Zahlreiche Verbraucher haben Spam-Faxe von über 50 Telefonnummern erhalten. Dem hat die Bundesnetzagentur nun ein Ende gesetzt. Die Anschlüsse wurden abgeschaltet.  Die Bundesnetzagentur hat 59 Telefonnummern abschalten lassen, von denen massenhaft unerwünschte Telefaxe ... mehr

Handel mit Frequenzen: 5G-Auktion knackt die Milliardenmarke

Mehrere Milliarden Euro könnte der Bund mit der Versteigerung der 5G-Frequenzen verdienen. Die Milliardenmarke wurde jetzt bereits geknackt – und die Auktion ist noch lange nicht vorbei. Bei der Versteigerung von 5G-Mobilfunkfrequenzen wurde die Milliardenmarke ... mehr

Huawei, ZTE und Co.: Warum Deutschland nicht mehr auf Technik aus China verzichten kann

Netzbetreiber sollen beim Ausbau des 5G-Netzes auf Technik von Huawei verzichten, fordern Geheimdienstler. D ie Warnung kommt recht spät, denn Produkte aus China sind bereits überall in Deutschland im Gebrauch.  In Mainz hat gerade erst die Versteigerung der Frequenzen ... mehr

Mehr zum Thema Bundesnetzagentur im Web suchen

Behördenchef betont Bedeutung: 5G-Mobilfunkauktion vor dem Start

Mainz (dpa) - Vor dem Start der 5G-Mobilfunkauktion hat Behördenchef Jochen Homann die Bedeutung der Frequenzvergabe betont. "Wir wollen mit dieser Versteigerung einen Beitrag leisten für das Thema Gigabitgesellschaft und insbesondere für das Thema Industrie 4.0", sagte ... mehr

5G-Auktion ab Dienstag: Bieterverfahren unter strenger Geheimhaltung

Sichere Leitungen und Wachen an der Tür: Am 19. März startet die Auktion der 5G-Frequenzen unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen. Wir erklären das Verfahren und die Hintergründe.  Die Versteigerung der Frequenzen für den neuen Mobilfunkstandard 5G kann wie geplant ... mehr

USA fordert Ausschluss von Huawei vom deutschen 5G-Netz

Die USA droht mit einer Einschränkung der Kommunikation zwischen der Nato und Deutschland. Sie warnt vor Spionage durch Huawei, der Konzern will einen Teil des deutschen 5G-Mobilfunknetzes aufbauen. Auch der BND warnte die Bundesregierung von Chinas Einfluss.  Im Streit ... mehr

Internet: Wann ist eine Breitbandverbindung zu langsam?

Laut dem Jahresbericht zur Breitbandmessung bekommen Internetnutzer oft nicht die gebuchte Geschwindigkeit. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich nichts getan. Kunden können selbst nachmessen, ob ihr Anschluss zu langsam ist. Deutschlands Internetnutzer erhalten ... mehr

Hermes und DPD: Kosten Lieferungen nach Hause bald extra?

Die Paketdienstleister ärgern sich über Staus und Parkplatzmangel – die Verbraucher beschweren sich über Paketboten. Ein Versuch, die Probleme zu lösen, könnte für Verbraucher teuer werden. Wer in Deutschland ein Paket nach Hause bestellt, könnte dafür langfristig ... mehr

5G-Auktion: Der Streit um die Frequenzvergabe geht weiter

Im Streit über die anstehende Auktion von 5G-Mobilfunkfrequenzen verschärft die Deutsche Telekom ihre Gangart und stellt einen Eilantrag gegen die Ausgestaltung der Auktion. Trotzdem nennt die Bundesnetzagentur einen Termin. Die Agentur hat als Startdatum ... mehr

Großbritannien fürchtet sich nicht vor Huawei-Technik

Der Einsatz von Huawei-Technik bei 5G-Ausbau ist in vielen Ländern umstritten. Deutsche Politiker sprechen sich derzeit gegen einen Einsatz aus. Der britische Geheimdienst sieht das Ganze dagegen anders. Der britische Geheimdienst sieht im Einsatz von Huawei-Technik ... mehr

Deutsche Post: Briefporto soll später und offenbar stärker steigen

80 statt 70 Cent für einen Standardbrief – das sollte die Deutsche Post ab April bekommen. Doch angeblich haben sich die Pläne geändert. Ein Brief könnte bald noch teurer werden. Das Briefporto soll einem Zeitungsbericht zufolge statt im April erst im Sommer steigen ... mehr

Vorsicht Preisfalle: Preisansagen für internationale Handygespräche kommen zurück

Bonn (dpa/tmn) - Zum Schutz vor teuren Handy-Kostenfallen führt die Bundesnetzagentur bei bestimmten internationalen Vorwahlen die Pflicht zur kostenlosen Preisansage wieder ein. Dies gilt für 56 Länder, deren internationale Ländervorwahl bei einem schnellen Blick ... mehr

Schutz vor "Ping-Calls": Bundesnetzagentur will Telefonbetrug mit Preisansagen stoppen

Telefonbetrüger verleiten Nutzer mit sogenannten "Ping-Calls" zu teuren Auslandsanrufen. Doch gegen solche Abzocke soll es jetzt Warnhinweise geben. Internationale Gespräche mit dem Handy können richtig teuer werden. Das dürfte den meisten Verbrauchern auch bekannt ... mehr

Lahme Leitung? Speedtest zeigt, wie schnell Sie wirklich surfen

Unerwartet lange Ladezeiten beim Surfen oder Filmstreaming können viele Ursachen haben. Nicht immer liegt es an der Internetverbindung. Ein Speedtest verschafft in solchen Situationen Klarheit.   Internetanbieter versprechen ihren Kunden gerne superschnelle Leitungen ... mehr

Bundesnetzagentur stoppt Abzocke nach Router-Hacking

Betrüger hacken sich in ungeschützte Router und verursachen dem Besitzer hohe Kosten. Die Bundesnetzagentur kann die Abzocke in einigen Fällen stoppen. Doch die Gefahr besteht weiter. Die Bundesnetzagentur konnte im Januar nach eigenen Angaben mehrere Abzockversuche ... mehr

Deutsche Post: Von 70 auf 80 Cent – Briefporto wird teurer

Sie war schon längst geplant, aber dann verschoben worden: die nächste Erhöhung der Portokosten. Nun soll sie doch kommen – und das eher als gedacht. Die Deutsche Post wird die im Herbst überraschend verschobene Portoerhöhung einem Bericht zufolge am 1. April nachholen ... mehr

Netzagentur verbietet Verkauf von Millionen Elektrogeräten

Immer mehr Produkte kommen aus dem Fernen Osten nach Deutschland. Nicht ganz ohne Folgen: Viele Waren weisen Fehler auf oder erfüllen nicht alle Vorschriften. 2018 waren davon rund eine Millionen Artikel betroffen. Die Bundesnetzagentur hat im vergangenen ... mehr

Zum Jahresbeginn: Telefon-Dolmetschdienst wird für Hörgeschädigte günstiger

Bonn (dpa/tmn) - Der von der Bundesnetzagentur bestimmte Telefondolmetschdienst für Hörgeschädigte (Tess) hat mit Jahresbeginn die Gebühren für Privatgespräche gesenkt.  Pro Minute kosten Anrufe aus dem Festnetz nur noch 14 statt bislang ... mehr

5G-Versteigerung: Aufstand der Netzbetreiber – Telekom verklagt Netzagentur

Die drei großen deutschen Netzbetreiber rebellieren gegen die strengen Vergaberegeln für das 5G-Mobilfunknetz. Laut einem Medienbericht will auch die Telekom vor Gericht ziehen.  Wie schon die Netzbetreiber Telefonica (O2) und Vodafone klagt nach einem Medienbericht ... mehr

CCC: Wie Roboter Werbeanrufen ein Ende setzen sollen

Unerwünschte Werbeanrufe sind in Deutschland verboten – kommen dennoch immer wieder vor. Beim Hackerkongress des Chaos Computer Clubs wird eine Lösung präsentiert: Roboter.  Telefonwerbung ohne Einwilligung ist in Deutschland verboten, findet aber immer noch vielfach ... mehr

LTE-Netz in Albanien ist besser als in Deutschland

Das deutsche Mobilfunknetz ist eines der schlechtesten in Europa. Auch im Balkan haben die Menschen einen besseren Zugang zum schnellen LTE-Netz. Das ergab eine Studie im Auftrag der Grünen.   Deutschland hinkt bei der Mobilfunkabdeckung hinterher: Die Bundesrepublik ... mehr

Die größten Tops und Flops: Das hat die Netzwelt im Jahr 2018 bewegt

Rücktritte,  Sicherheitslücken  und das Ende von Google Plus  – das Jahr 2018 brachte viele wichtige Veränderungen im Internet. Ein Überblick über die wichtigsten Geschehnisse.  03.01. Eine Sicherheitslücke erschüttert die Tech-Branche In Computerchips von Milliarden ... mehr

Zehntausende Beschwerden: Ärger über unerlaubte Telefonwerbung nimmt zu

Berlin (dpa) - Es klingt ein wenig nach Kriminalfall, nach "Aktenzeichen XY ... ungelöst". Um "Telefonwerbern das Handwerk zu legen, benötigen wir Ihre Unterstützung und handfeste Beweise", heißt es auf den Seiten der Verbraucherzentrale Hamburg. "Die Gegenseite ... mehr

Zehntausende Beschwerden: Ärger über unerlaubte Telefonwerbung nimmt zu

Die Stimme ist freundlich, aber bestimmt: Wenn sich ein Callcenter-Mitarbeiter meldet, um ein angeblich tolles Produkt oder eine vorgeblich wichtige Dienstleistung zu bewerben, ist er häufig hartnäckig. Immer mehr Menschen empfinden ... mehr

Stromüberschuss in Deutschland weiter hoch

In Deutschland wird seit Jahren mehr Strom produziert als verbraucht. Deshalb sind die Stromexporte hoch. Das könnte sich aber bald ändern, warnte der Branchenverband der Stromwirtschaft. Deutschland hat in diesem Jahr weniger Strom in seine Nachbarländer exportiert ... mehr

Präzise Angaben machen: Unerlaubte Werbeanrufe der Bundesnetzagentur melden

Bonn (dpa/tmn) - Wer telefonisch mit Werbung belästigt wird, kann sich bei der Bundesnetzagentur beschweren. Denn Werbeanrufe sind rechtswidrig, wenn man sie dem anrufenden Unternehmen nicht ausdrücklich erlaubt hat - und zwar schon vor dem Telefonat. Auch der Versuch ... mehr

DHL, Hermes und DPD: Die Zahl der Postbeschwerden hat sich fast verdoppelt

In den Brief- und Paketzentren der Deutschen Post herrscht wenige Tage vor Weihnachten Hochbetrieb. Doch die Kunden sind zunehmend unzufrieden mit dem Service dieses und anderer Dienstleister. Immer mehr Bürger machen ihrem Ärger über die Deutsche Post und deren ... mehr

Billig-Elektronik erkennen: Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten CE-Kennzeichen

Das CE-Zeichen soll versichern, dass ein Produkt bestimmte Anforderungen nach EU-Richtlinien erfüllt. Manche Hersteller manipulieren dieses Symbol. So erkennen Sie Fälschungen. Beim verpflichtenden CE-Zeichen auf Produkten handelt es sich nicht um ein Siegel einer ... mehr

DHL scheitert im Test: Wenn der Bote kein Mal klingelt

Ein Test der Redaktion von "Wiso" zeigt: Vielen DHL-Zusteller versuchen gar nicht erst, Pakete auszuliefern. Drei von zehn Päckchen landen im ersten Anlauf nicht beim Empfänger. Viele Kunden ärgern sich darüber, dass der  DHL-Bote nicht bei ihnen klingelt – obwohl ... mehr

Hohes Bußgeld bei Telefonterror: Unerlaubte Telefonwerbung wird bestraft

Wegen unerlaubter Telefonwerbung hat die Bundesnetzagentur das höchstmögliche Bußgeld von 300.000 Euro gegen einen Vermittler von Strom- und Gasverträgen verhängt. Die Behörde wirft der Energysparks GmbH "aggressive Gesprächsführung und Telefonterror ... mehr

So melden Sie Werbeanrufe der Bundesnetzagentur

Werbeanrufe können dem Verbraucher ganz schön auf die Nerven gehen – und nicht jeder Anruf ist rechtlich erlaubt. Bei der Bundesnetzagentur können Sie Beschwerde einreichen. Wer telefonisch mit Werbung belästigt wird, kann sich bei der Bundesnetzagentur beschweren ... mehr

Post-Chef kündigt Portoerhöhung an: Briefe verschicken wird bald teurer

Sie war schon längst geplant, aber dann auf Eis gelegt: die nächste Erhöhung der Portokosten. Post-Chef Frank Appel sagt nun, wann sie kommen dürfte – und wie hoch sie ausfällt. Der Chef der Deutschen Post,  Frank Appel, hält steigende Portokosten für Briefe und Pakete ... mehr

5G: Netzagentur warnt Bundesministerien vor Roamingpflicht

Im kommenden Jahr soll das neue 5G-netz in Deutschland versteigert werden. Doch die Auktion könnte laut der Bundesnetzagentur in Gefahr sein. Die Änderung des Telekommunikationsgesetzes erschreckt die Netzbetreiber – nach Einschätzung der Bundesnetzagentur ... mehr

Brenn- oder Explosionsgefahr: Bundesnetzagentur warnt vor Billig-Elektronik

Verbraucher sollten sich vor einigen besonders günstigen Elektronikartikeln hüten, so die Bundesnetzagentur. Diese Geräte können fehlerhaft oder sogar gefährlich sein. Zur Weihnachtszeit warnt die Bundesnetzagentur vor verschiedenen Elektronikartikeln. Diese ... mehr

Brand oder Stromschlag: So gefährlich kann Billigelektronik sein

Bonn (dpa/tmn) - Online bestellte Billigelektronik kann im schlimmsten Fall Leib und Leben gefährden, aber auch andere Geräte daheim stören. Die Bundesnetzagentur rät daher zu Geräten mit CE-Kennzeichnung, fest installiertem, deutschem Steckertyp und beiliegender ... mehr

Telekom: StreamOn-Angebot ist rechtmäßig

Die Zubuchoption "StreamOn" der Telekom verstößt gegen das Gebot der Netzneutralität. Das hat das Verwaltungsgericht in Köln bestätigt. Die Telekom hält dagegen und beruhigt ihre Kunden.  Die Deutsche Telekom muss ihren "StreamOn"-Tarif ... mehr

Trotz massiver Kritik: Grünes Licht für Versteigerung der 5G-Frequenzen

Der Versteigerung der Frequenzen für den neuen Mobilfunkstandard 5G im Frühjahr 2019 steht nichts mehr im Wege. Am Montag stimmte der Beirat der Bundesnetzagentur dem finalen Entwurf zu. Trotz scharfer Kritik und zahlreicher Änderungsvorschläge aus Politik ... mehr

Wo Sie sich über die Post beschweren können

Ein Geschenk geht verloren: Wenn bei der Weihnachtspost etwas schiefgeht, ist das ärgerlich. Wer im Schadensfall haftet und wie Sie zu Ihrem Recht kommen.  Die Vorweihnachtszeit ist für Brief- und Paketlieferdienste Hochsaison. Ärgerlich, wenn Briefe verloren gehen ... mehr

Mobilfunknetz der Zukunft - ohne ländliche Regionen?

5G-Netz: Das Mobilfunknetz der Zukunft wird im Frühjahr 2019 versteigert, doch in ländlichen Regionen bleibt es wohl problematisch. (Quelle: Reuters) mehr

Darum erhalten Sie nach der Teilnahme am Gewinnspiel so viel Werbung

Klingelt abends das Telefon und am anderen Ende der Leitung will einem ein Call-Center-Mitarbeiter etwas verkaufen, dann ist das vor allem eines: nervig. Das gilt ebenso für unerwünschte Werbung im Briefkasten oder per E-Mail. Wie Sie Werbung nach Gewinnspielteilnahmen ... mehr

Strom wird 2019 deutlich teurer: Preiserhöhung um vier bis fünf Prozent

Zum Jahreswechsel erhöhen viele Stromanbieter ihre Preise – und zwar deutlich. Verbraucherschützer kritisieren die Begründung. t-online.de zeigt, wie die Kosten eines Haushaltes steigen werden. Für viele Haushalte in Deutschland wird der Strom im neuen Jahr deutlich ... mehr

5G-Frequenzen sollen weiterhin im Frühjahr versteigert werden

Laut der Bundesnetzagentur soll der Zeitplan für die 5G-Auktion weiterhin bestehen bleiben. Die Versteigerung soll im Frühjahr stattfinden. Ob Huawei als chinesische Anbieter zugelassen wird, bleibt umstritten. Der Präsident der  Bundesnetzagentur, Jochen Homann ... mehr

Handynutzer können jetzt Funklöcher per App melden

Bürger sollen von nun an der Bundesnetzagentur helfen, das Mobilfunknetz in Deutschland auszubauen. Mithilfe einer App können sie auf Funklöcher hinweisen, die dann behoben werden sollen.  Handynutzer können ab sofort bei der Erfassung von Funklöchern in Deutschland ... mehr

Immer mehr Hightech-Schummeleien bei Führerscheinprüfungen

Der Weg zur Fahrerlaubnis ist mühsam. Mehr als 1.000 verschiedene Theoriefragen gibt es. Manche Fahrschüler nutzen Spezialtechnik zum Schummeln. Laut TÜV hat das zugenommen. Was haben die Trickser zu befürchten? Warum für die theoretische Führerscheinprüfung lernen ... mehr

5G-Frequenzversteigerung: Bauern fordern "echte Flächenabdeckung" im ländlichen Raum

Im Frühjahr 2019 werden die Frequenzen für das neue, schnelle Mobilfunknetz 5G versteigert. Auch ländliche Gebiete wollen von dem schnelleren Internet profitieren. Dafür könnte ein anderes Versteigerungsmodell sorgen. Hochleistungsinternet ... mehr

Meinung: Was passieren muss, damit 5G ein Erfolg wird

Im Frühjahr 2019 werden die Frequenzen für den schnellen Mobilfunk 5G versteigert, danach soll der Netzaufbau starten. Wird es ein Erfolg werden? Rickmann von Platen, Vorstandsmitglied der Freenet AG, ist da skeptisch.   Die offizielle Story liest ... mehr

Ursachen und Lösungswege: Was Nutzer gegen lahmes Internet tun können

Wenn zuhause das Internet auf einmal zusammenbricht oder deutlich lahmt, beginnt oft das große Rätselraten: Sind die Leitungen gestört oder liegt das Problem doch beim eigenen Router? t-online.de erklärt, wie Nutzer vorgehen sollten  – und wann es Zeit ist, den Anbieter ... mehr
 
1 3 4


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe