Sie sind hier: Home > Themen >

Clemens Fuest

Thema

Clemens Fuest

Ifo-Index: Stimmung in deutscher Wirtschaft verbessert sich

Ifo-Index: Stimmung in deutscher Wirtschaft verbessert sich

Aufwind für die deutsche Wirtschaft: Nach dem historischen Konjunktureinbruch durch die Corona-Krise hat der Ifo-Geschäftsklimaindex zum vierten Mal in Folge zugelegt. Die Aussichten für die deutsche Konjunktur werden nach dem drastischen Einbruch in der Corona-Krise ... mehr
Ifo-Institut: Corona-Krise – Exportfirmen blicken gelassener in die Zukunft

Ifo-Institut: Corona-Krise – Exportfirmen blicken gelassener in die Zukunft

Es geht bergauf – zumindest langsam: Besonders die Unternehmen der Autoindustrie erwarten, mehr ins Ausland zu verkaufen. Doch in anderen Branchen sieht es wegen der Corona-Krise weiterhin düster aus. Die Stimmung der deutschen Exportunternehmen ist im Juli deutlich ... mehr
Ifo: Stimmung in deutschen Firmen verbessert sich weiter

Ifo: Stimmung in deutschen Firmen verbessert sich weiter

Für Deutschlands Unternehmen geht es bergauf: Die Firmen blicken trotz der Corona-Pandemie wieder etwas positiver in die Zukunft. Aber ausgestanden ist die Krise noch lange nicht. In den Chefetagen deutscher Unternehmen verbessert sich die Stimmung trotz Corona-Krise ... mehr
Ifo-Institut: Exporteure blicken deutlich gelassener in die Zukunft

Ifo-Institut: Exporteure blicken deutlich gelassener in die Zukunft

Die deutschen Unternehmen erwarten eine baldige Erholung der Ausfuhrwirtschaft. Das entsprechende Barometer des Münchner Ifo-Instituts stieg stark an. Die Zukunftsaussichten sind jedoch brüchig. Die Stimmung unter den deutschen Exporteuren hat sich im Juni in Erwartung ... mehr
Ifo-Institut: Geschäftsklima steigt so stark wie nie zuvor

Ifo-Institut: Geschäftsklima steigt so stark wie nie zuvor

Aufatmen unter Deutschlands Firmenchefs: Aufgrund der Lockerungen der Corona-Maßnahmen blicken viele jetzt deutlich zuversichtlicher in die Zukunft. Die Stimmung deutscher Unternehmen hat sich im Juni kräftig von ihrem drastischen Einbruch in der Corona-Krise erholt ... mehr

Milliarden-Konjunkturpaket: Das sagen Deutschlands Ökonomen

Mit 130 Milliarden will die Bundesregierung die coronagebeutelte Wirtschaft wieder in Schwung bringen. Ökonomen sind sich fast einig: Die Koalition hat einen großen Wurf geschafft. Doch es gibt auch Kritik. Der Direktor des arbeitgebernahen Instituts der deutschen ... mehr

Ifo-Geschäftsklima: Stimmung unter deutschen Unternehmen hellt sich auf

Ein Ende der strengen Corona-Maßnahmen bringt vielen Firmen Hoffnung: Nach einem historischen Tief im April ist der Ifo-Geschäftsklimaindex im Mai gestiegen. Viele Unternehmen sind dennoch pessimistisch. Angesichts der Lockerungen in der Corona-Krise hellt ... mehr

Ifo-Geschäftsklima sinkt wegen Corona-Krise auf Rekordtief

Bei deutschen Unternehmen ist die Stimmung wegen der Corona-Pandemie so mies wie nie zuvor. Das geht zumindest aus dem Ifo-Geschäftsklimaindex hervor. Ifo-Chef Fuest beschreibt die Situation drastisch. Die Stimmung deutscher Unternehmen ist wegen der Corona-Krise ... mehr

Coronavirus in Deutschland: Forscher stellen Exit-Plan für die Wirtschaft vor

Die Coronavirus-Pandemie hat Deutschland fest im Griff. Was muss passieren, damit die Wirtschaft nicht irreparabel Schaden nimmt? 14 Forscher, Experten und Wissenschaftler glauben, die Antwort zu kennen. Eine Gruppe renommierter Wissenschaftler plädiert für einen ... mehr

Virologe über Coronavirus-Krise: Lockdown für halbes Jahr keine Option

Wie sich die Coronavirus-Krise und die damit verbundenen Kontaktbeschränkungen entwickeln, ist ungewiss. Zwei Wissenschaftler äußern sich zur Zukunft –  und üben Kritik. Der Virologe Alexander Kekulé und der Ökonom  Clemens Fuest sprachen sich dafür aus, die wegen ... mehr

DIW-Ökonom: "Frau Merkel, bereiten Sie den Ausstieg jetzt schon vor"

Die Wirtschaft ächzt unter den Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Im Interview mit t-online.de fordert der Ökonom Marcel Fratzscher deshalb eine Exit-Strategie  – und plädiert für ein Konjunkturprogramm. Mit viel Geld kämpft die Bundesregierung gegen ... mehr

Coronavirus und die Folgen: Die Zeit des Händeschüttels ist vorbei

Große Epidemien hinterlassen in der Geschichte bleibende Spuren. Die Corona-Krise dürfte da keine Ausnahme sein. Wissenschaftler erwarten tiefgreifende Veränderungen auf der ganzen Welt. In den Katakomben des Kölner Doms kann man sich bis heute anschauen, wie Epidemien ... mehr

Ifo-Chef Fuest über Corona: "Hilfspaket kann die Rezession nicht beseitigen"

Profitieren auch Unternehmen, die eigentlich insolvent gehen würden, von den Corona-Staatshilfen? Ja, sagt Ifo-Chef Clemens Fuest. Dennoch sei das Rettungspaket richtig. Das Hilfsprogramm der Bundesregierung für die deutsche Wirtschaft birgt ... mehr

Ifo-Geschäftsklima-Index bricht ein: "Deutsche Wirtschaft steht unter Schock"

Der deutschen Wirtschaft steht eine schwere Rezession bevor. Das prognostizieren Forscher des Ifo-Instituts in München. Wie hoch diese ausfällt, ist bislang aber unklar – ebenso wann sie wieder vorbei ist. Die von der Corona-Krise ausgelöste Rezessionsangst in deutschen ... mehr

Coronavirus: Ministerium befürchtet Finanzkrisen in Brasilien und Türkei

Laut einem Bericht aus dem Wirtschaftsministerium droht den Währungen der Entwicklungsländer wegen der Corona-Krise eine Entwertung. Das könnte auch für andere Länder zum Problem werden. Das Bundeswirtschaftsministerium unter Minister Peter Altmaier ( CDU) stellt ... mehr

Corona: Ökonomen fordern die Aktivierung des Euro-Rettungsschirms

Führende europäische Ökonomen fordern in der Corona-Krise, den Euro-Rettungsschirm ESM wieder zu aktivieren. Damit stünden den Staaten Kredite von mehr als 400 Milliarden Euro zur Verfügung – unabhängig von ihrem Haushalt. Inmitten der Viruskrise sprechen ... mehr

Ifo-Institut: Coronavirus wird Deutschland Hunderte von Milliarden Euro kosten

Die Ausbreitung des Coronavirus hat massiven Einfluss auf die deutsche Wirtschaft. Forscher gehen von einem Schrumpfen von bis zu 20 Prozentpunkten aus – mit erheblichen Kosten. Die Corona-Pandemie wird die deutsche Volkswirtschaft nach Berechnungen ... mehr

Coronavirus-Krise: Wieso schenkt Donald Trump US-Bürgern 1.000 Dollar?

Die US-Regierung will die Wirtschaft ankurbeln und dafür den Bürgern Geld schenken. Doch wie sinnvoll ist das "Helikoptergeld"? Und wäre das auch für Deutschland zu empfehlen? Die US-Regierung kämpft gegen die Corona-Krise: Donald Trump will rund 500 Milliarden Dollar ... mehr

ifo-Geschäftsklima: Schlimmere Rezession als bei Finanzkrise 2009 befürchtet

Schock für die deutsche Wirtschaft: Der Ifo-Geschäftsklima-Index ist stark eingebrochen. Ökonomen befürchten wegen des Coronavirus einen Konjunktureinbruch, der schlimmer als in der Finanzkrise werden könnte. Die Ausbreitung des Coronavirus könnte Deutschland ... mehr

Coronavirus: Ökonomen fordern drastische Schritte gegen Krise

Tipps von Deutschlands führenden Ökonomen: Um die Wirtschaft zu stabilisieren, sollte die Regierung Steuern senken und neue Schulden machen. Notfalls müsse sich der Staat sogar an Firmen beteiligen – wie zuletzt bei der Finanzkrise 2008. Das Coronavirus sorgt unter ... mehr

Ifo-Geschäftsklima-Index: Stimmung in Wirtschaft verbessert sich

Die Wachstumsaussichten der deutschen Wirtschaft waren zuletzt nicht mehr besonders gut. Das Ifo-Institut sieht nun Anzeichen für eine leichte Erholung. Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im November etwas aufgehellt. Wie das Münchner Ifo-Institut ... mehr

Weltwirtschaft: Stimmung laut Ifo-Institut schlecht wie im Krisenjahr 2009

Vor zehn Jahren ist die deutsche Wirtschaft so stark wie noch nie seit dem Zweiten Weltkrieg eingebrochen. Jetzt sagt das Münchner Ifo-Institut eine erneute Krise voraus.  Die Stimmung in der Weltwirtschaft ist so schlecht wie seit dem Krisenjahr 2009 nicht ... mehr

Ifo-Index: "Anzeichen für Rezession mehren sich"

Die Stimmung in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft hat sich im August den fünften Monat in Folge verschlechtert. Grund: Die deutsche Wirtschaft steht derzeit an der Schwelle zur Rezession. Das Barometer für das Geschäftsklima fiel auf 94,3 Punkte ... mehr

Ifo-Institut: Weltwirtschaftsklima ist so schlecht wie lange nicht mehr

Das Weltwirtschaftsklima hat sich weiter eingetrübt. Der Indikator des Münchner Ifo-Instituts sank aktuell von minus 2,4 Punkte auf minus 10,1 Punkte. Die Verschärfung des Handelskonflikts belaste die Weltkonjunktur beträchtlich, erklärte das Ifo-Institut ... mehr

Ifo-Index fällt unerwartet: "Die deutsche Wirtschaft verliert weiter an Kraft"

Die Stimmung in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft hat sich im April überraschend eingetrübt. Das Barometer für das Geschäftsklima fiel auf 99,2 Punkte von 99,7 Zählern, wie das Münchner Ifo-Institut mitteilt. Ökonomen hatten mit einem Anstieg auf 99,9 Punkte ... mehr

Bankenfusion: 500 Filialen könnten dicht machen

30.000 Arbeitsplätze und Hunderte Filialen könnten dem Zusammenschluss zum Opfer fallen. Trotz Kritik an den Plänen fordert Finanzexperte Fuest, die Politik müsse sich "raushalten". Eine Fusion der Deutschen Bank und der Commerzbank ... mehr

"Die Gefahr, dass die Eurozone und die EU auseinanderfallen, ist sehr real."

Die deutschen Regierungsparteien beschäftigen sich vor allem mit sich selbst – dabei brodelt es vor der Haustür: Italien will seine Verschuldung massiv erhöhen. Eine große Gefahr für Deutschland und die Eurozone, warnt Wirtschaftsexperte Clemens Fuest im Interview ... mehr

Viel Kritik an Rentenpaket des Arbeitsministers Hubertus Heil

Kaum hat Hubertus Heil seine Pläne für die Rente vorgestellt, hagelt es Kritik. Vor allem die Kosten werden beanstandet. Der Arbeitsminister verteidigt sich. Bundesarbeitsminister  Hubertus Heil (SPD) muss seine Rentenpläne gegen Kritik von mehreren Seiten verteidigen ... mehr

Ifo-Index legt im Oktober deutlich zu

Die Stimmung in den Chefetagen deutscher Firmen hat ein nie dagewesenes Niveau erreicht. "Es floriert alles", meint ein Ifo-Konjunkturexperte. Der Geschäftsklima-Index stieg im Oktober um 1,4 Punkte auf den Rekordwert von 116,7 Zählern, wie das Ifo-Institut zu seiner ... mehr

Frankreich: Schwere Aufgaben für den künftigen Präsidenten

Der nächste Präsident Frankreichs könnte Emmanuel Macron heißen. Doch der Ökonom Clemens Fuest bezweifelt, dass es dann mit der zweitgrößten Euro-Volkswirtschaft rasch aufwärts geht. Der Chef des Münchner Ifo-Instituts warnt vor überzogenen Erwartungen ... mehr

Ifo: Geschäftsklima so gut wie seit sechs Jahren nicht

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft ist so gut wie seit fast sechs Jahren nicht mehr. Der vom Münchner Ifo-Institut berechnete Geschäftsklimaindex stieg von 111,1 auf 112,3 Punkte, wie das Institut bekanntgab. "Die Aufwärtsentwicklung bei der Beurteilung ... mehr

Donald Trump bedroht 1,6 Millionen deutsche Arbeitsplätze

Der scharfe Anti-Globalisierungs-Kurs des neuen US-Präsidenten Donald Trump bedroht den Wohlstand auch in Deutschland. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage  der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" ("FAS")  unter führenden Ökonomen. "Uns droht ein Handels ... mehr

Ifo-Chef Fuest fürchtet Austritt Italiens aus der Euro-Zone

Der Chef des Instituts für Wirtschaftsforschung (ifo) Clemens Fuest macht sich Sorgen um die finanzielle Situation Italiens - und fürchtet, das Land könne langfristig die Euro-Zone verlassen. "Das Wohlstandsniveau in Italien liegt auf dem Niveau ... mehr

ifo-Index: Deutsche Wirtschaft legt Jahresendspurt hin

Die Stimmung in deutschen Unternehmern hat sich zum Jahresende spürbar verbessert. Der Ifo-Geschäftsklimaindex stieg im Dezember auf 111 Punkte nach 110,4 Zählern im Vormonat. Der Index erreichte damit den höchsten Stand seit fast zwei Jahren, wie die Münchner Forscher ... mehr

Ifo-Chef Clemes Fuest warnt vor hartem Brexit

Nach dem Brexit-Votum der Briten fordern viele Beobachter einen harten Schnitt - nicht nur in der EU, sondern auch in Großbritannien selbst. Der Chef des Münchner Ifo-Instituts, Clemens Fuest, warnt aber genau davor. Er ist für lange Übergangsfristen. "Ich hoffe ... mehr

Armut-Debatte bei Maybrit Illner: "In Deutschland brennt einiges"

Eine Million Langzeitarbeitslose, untere Einkommensschichten ohne Erspartes, Abstiegsängste: Maybrit Illner stellte die Frage, wie das in einem reichen Land sein könne. Ihre Runde schlüsselte das praktisch und theoretisch auf. Die Gäste • Malu Dreyer ... mehr

Rekordstrafe könnte der Deutschen Bank das Genick brechen

Die Forderung der US-Justiz ist gewaltig. Deutschlands größtes Geldhaus will sich wehren - und ist zuversichtlich, die Strafe noch deutlich drücken zu können. Falls das der Deutschen Bank nicht gelingt, fürchten Experten Schlimmes. Die Summe macht sogar ... mehr

Ifo-Index: Trübe Aussichten für das Weltwirtschaftsklima

Der Ifo-Index für das Weltwirtschaftsklima ist auf den niedrigsten Wert seit über drei Jahren gefallen. Die Erwartungen der im Juli befragten 1086 Experten aus 115 Ländern "sind deutlich negativer als im Vorquartal. Die Stimmung in der Weltwirtschaft ... mehr

Ifo-Chef: EU muss Wanderungsfreiheit überdenken

Wie verträgt sich die Freizügigkeit innerhalb der EU mit den zum Teil sehr unterschiedlichen Sozialsystemen? Eine Frage, die nicht zuletzt das Brexit-Referendum in Großbritannien entscheidend beeinflusst hat. Nach Ansicht von Ifo-Präsident Clemens Fuest ... mehr

Rente: Mindestlohn schützt Arbeitnehmer nicht vor Altersarmut

Selbst nach 45 Beitragsjahren würde ein Gehalt auf Mindestlohn-Niveau nicht für eine Rente oberhalb der Grundsicherung reichen. Das hat die Bundesregierung auf Anfrage der Linken bekanntgegeben. Ein Gremium von Arbeitgebern und Gewerkschaftern ... mehr

Ifo-Chef warnt vor "Brexit": "Deutschland wäre größter Verlierer"

Am 23. Juni stimmen die Briten über einen Austritt ihres Landes aus der EU ab. Jüngste Umfragen im Königreich zeigen, dass die Mehrheit der EU-Befürworter bröckelt. Ein Austritt würde jedoch vor allem die deutsche Industrie schwer treffen, fürchtet Ifo-Chef Clemens ... mehr

Wirtschaftsforscher zerpflücken Seehofer-Rentenpläne

Führende Ökonomen kritisieren Bayerns Ministerpräsidenten Horst Seehofer ( CSU) für seinen Vorschlag, das gesetzliche Rentenniveau weniger abzusenken als bisher geplant. "Das wäre falsch", sagte etwa DIW-Präsident Marcel Fratzscher dem "Spiegel" laut Vorabbericht ... mehr

Riester-Rente "hochgradig ineffizient": Experten fordern Abschaffung

Führende Wirtschaftsforscher haben die staatlich subventionierte  Riester-Rente angegriffen und gefordert, sie abzuschaffen. Sie solle durch andere Formen der Sparförderung ersetzt werden. "Die Riester-Rente ist hochgradig ineffizient ... mehr

ZEW-Boss Fuest: "Ohne Grexit-Option ist die Euro-Zone erpressbar"

Die Verhandlungen über ein drittes, milliardenschweres Hilfspaket für das krisengeschüttelte Griechenland können beginnen. Erst am Freitag sagte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, ein Austritt des Landes aus dem Euro-Raum, sei "definitiv vom Tisch". Eben davor ... mehr

Ifo-Institut: Clemens Fuest folgt auf Hans-Werner Sinn

Die Entscheidung über die Nachfolge des prominenten Ifo-Chefs Hans-Werner Sinn ist gefallen: Der Wirtschaftsprofessor und Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung ( ZEW), Clemens Fuest, wird neuer Chef des Instituts ... mehr

Nahles jubelt zu früh: Mindestlohn kostet laut Experte massiv Minijobs

Vor Jobverlusten durch den Mindestlohn hat der Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung, Clemens Fuest, gewarnt. Den Optimismus von Arbeitsministerin Andrea Nahles ( SPD) hält er für verfrüht, berichtet die "Wirtschaftswoche". Die aktuelle positive ... mehr

ZEW-Index auf höchstem Stand seit einem Jahr

Mit dem starken Endspurt der deutschen Wirtschaft im letzten Jahr hat sich die Stimmung der Finanzexperten deutlich verbessert. Trotz der Schuldenkrise in Griechenland verkündete das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung ( ZEW), dass die Konjunkturerwartungen ... mehr

ZEW-Index: Konjunktur-Ausblick trübt sich deutlich ein

Die Stimmung deutscher Finanzexperten hat sich überraschend deutlich eingetrübt. Die ZEW-Konjunkturerwartungen sind im Februar verglichen mit dem Vormonat um 6,0 Punkte auf 55,7 Punkte gefallen, wie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) mitteilte ... mehr
 


shopping-portal