Sie sind hier: Home > Themen >

Clemens Fuest

$self.property('title')

Clemens Fuest

ZEW-Index auf höchstem Stand seit einem Jahr

ZEW-Index auf höchstem Stand seit einem Jahr

Mit dem starken Endspurt der deutschen Wirtschaft im letzten Jahr hat sich die Stimmung der Finanzexperten deutlich verbessert. Trotz der Schuldenkrise in Griechenland verkündete das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung ( ZEW), dass die Konjunkturerwartungen ... mehr
ZEW-Boss Fuest:

ZEW-Boss Fuest: "Ohne Grexit-Option ist die Euro-Zone erpressbar"

Die Verhandlungen über ein drittes, milliardenschweres Hilfspaket für das krisengeschüttelte Griechenland können beginnen. Erst am Freitag sagte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, ein Austritt des Landes aus dem Euro-Raum, sei "definitiv vom Tisch". Eben davor ... mehr
Nahles jubelt zu früh: Mindestlohn kostet laut Experte massiv Minijobs

Nahles jubelt zu früh: Mindestlohn kostet laut Experte massiv Minijobs

Vor Jobverlusten durch den Mindestlohn hat der Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung, Clemens Fuest, gewarnt. Den Optimismus von Arbeitsministerin Andrea Nahles ( SPD) hält er für verfrüht, berichtet die "Wirtschaftswoche". Die aktuelle positive ... mehr
Ifo-Institut: Clemens Fuest folgt auf Hans-Werner Sinn

Ifo-Institut: Clemens Fuest folgt auf Hans-Werner Sinn

Die Entscheidung über die Nachfolge des prominenten Ifo-Chefs Hans-Werner Sinn ist gefallen: Der Wirtschaftsprofessor und Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung ( ZEW), Clemens Fuest, wird neuer Chef des Instituts ... mehr
Frankreich: Schwere Aufgaben für den künftigen Präsidenten

Frankreich: Schwere Aufgaben für den künftigen Präsidenten

Der nächste Präsident Frankreichs könnte Emmanuel Macron heißen. Doch der Ökonom Clemens Fuest bezweifelt, dass es dann mit der zweitgrößten Euro-Volkswirtschaft rasch aufwärts geht. Der Chef des Münchner Ifo-Instituts warnt vor überzogenen Erwartungen ... mehr

Rekordstrafe könnte der Deutschen Bank das Genick brechen

Die Forderung der US-Justiz ist gewaltig. Deutschlands größtes Geldhaus will sich wehren - und ist zuversichtlich, die Strafe noch deutlich drücken zu können. Falls das der Deutschen Bank nicht gelingt, fürchten Experten Schlimmes. Die Summe macht sogar ... mehr

Ifo-Chef Clemes Fuest warnt vor hartem Brexit

Nach dem Brexit-Votum der Briten fordern viele Beobachter einen harten Schnitt - nicht nur in der EU, sondern auch in Großbritannien selbst. Der Chef des Münchner Ifo-Instituts, Clemens Fuest, warnt aber genau davor. Er ist für lange Übergangsfristen. "Ich hoffe ... mehr

Armut-Debatte bei Maybrit Illner: "In Deutschland brennt einiges"

Eine Million Langzeitarbeitslose, untere Einkommensschichten ohne Erspartes, Abstiegsängste: Maybrit Illner stellte die Frage, wie das in einem reichen Land sein könne. Ihre Runde schlüsselte das praktisch und theoretisch auf. Die Gäste • Malu Dreyer ... mehr

Rente: Mindestlohn schützt Arbeitnehmer nicht vor Altersarmut

Selbst nach 45 Beitragsjahren würde ein Gehalt auf Mindestlohn-Niveau nicht für eine Rente oberhalb der Grundsicherung reichen. Das hat die Bundesregierung auf Anfrage der Linken bekanntgegeben. Ein Gremium von Arbeitgebern und Gewerkschaftern ... mehr

Ifo-Chef: EU muss Wanderungsfreiheit überdenken

Wie verträgt sich die Freizügigkeit innerhalb der EU mit den zum Teil sehr unterschiedlichen Sozialsystemen? Eine Frage, die nicht zuletzt das Brexit-Referendum in Großbritannien entscheidend beeinflusst hat. Nach Ansicht von Ifo-Präsident Clemens Fuest ... mehr

Ifo-Chef Fuest fürchtet Austritt Italiens aus der Euro-Zone

Der Chef des Instituts für Wirtschaftsforschung (ifo) Clemens Fuest macht sich Sorgen um die finanzielle Situation Italiens - und fürchtet, das Land könne langfristig die Euro-Zone verlassen. "Das Wohlstandsniveau in Italien liegt auf dem Niveau ... mehr

Donald Trump bedroht 1,6 Millionen deutsche Arbeitsplätze

Der scharfe Anti-Globalisierungs-Kurs des neuen US-Präsidenten Donald Trump bedroht den Wohlstand auch in Deutschland. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage  der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" ("FAS")  unter führenden Ökonomen. "Uns droht ein Handels ... mehr

ifo-Index: Deutsche Wirtschaft legt Jahresendspurt hin

Die Stimmung in deutschen Unternehmern hat sich zum Jahresende spürbar verbessert. Der Ifo-Geschäftsklimaindex stieg im Dezember auf 111 Punkte nach 110,4 Zählern im Vormonat. Der Index erreichte damit den höchsten Stand seit fast zwei Jahren, wie die Münchner Forscher ... mehr

Ifo-Chef warnt vor "Brexit": "Deutschland wäre größter Verlierer"

Am 23. Juni stimmen die Briten über einen Austritt ihres Landes aus der EU ab. Jüngste Umfragen im Königreich zeigen, dass die Mehrheit der EU-Befürworter bröckelt. Ein Austritt würde jedoch vor allem die deutsche Industrie schwer treffen, fürchtet Ifo-Chef Clemens ... mehr

Wirtschaftsforscher zerpflücken Seehofer-Rentenpläne

Führende Ökonomen kritisieren Bayerns Ministerpräsidenten Horst Seehofer ( CSU) für seinen Vorschlag, das gesetzliche Rentenniveau weniger abzusenken als bisher geplant. "Das wäre falsch", sagte etwa DIW-Präsident Marcel Fratzscher dem "Spiegel" laut Vorabbericht ... mehr

Riester-Rente "hochgradig ineffizient": Experten fordern Abschaffung

Führende Wirtschaftsforscher haben die staatlich subventionierte  Riester-Rente angegriffen und gefordert, sie abzuschaffen. Sie solle durch andere Formen der Sparförderung ersetzt werden. "Die Riester-Rente ist hochgradig ineffizient ... mehr

ZEW-Index: Konjunktur-Ausblick trübt sich deutlich ein

Die Stimmung deutscher Finanzexperten hat sich überraschend deutlich eingetrübt. Die ZEW-Konjunkturerwartungen sind im Februar verglichen mit dem Vormonat um 6,0 Punkte auf 55,7 Punkte gefallen, wie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) mitteilte ... mehr

Ifo-Index: Trübe Aussichten für das Weltwirtschaftsklima

Der Ifo-Index für das Weltwirtschaftsklima ist auf den niedrigsten Wert seit über drei Jahren gefallen. Die Erwartungen der im Juli befragten 1086 Experten aus 115 Ländern "sind deutlich negativer als im Vorquartal. Die Stimmung in der Weltwirtschaft ... mehr

Ifo: Geschäftsklima so gut wie seit sechs Jahren nicht

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft ist so gut wie seit fast sechs Jahren nicht mehr. Der vom Münchner Ifo-Institut berechnete Geschäftsklimaindex stieg von 111,1 auf 112,3 Punkte, wie das Institut bekanntgab. "Die Aufwärtsentwicklung bei der Beurteilung ... mehr

"Die Gefahr, dass die Eurozone und die EU auseinanderfallen, ist sehr real."

Die deutschen Regierungsparteien beschäftigen sich vor allem mit sich selbst – dabei brodelt es vor der Haustür: Italien will seine Verschuldung massiv erhöhen. Eine große Gefahr für Deutschland und die Eurozone, warnt Wirtschaftsexperte Clemens Fuest im Interview ... mehr

Viel Kritik an Rentenpaket des Arbeitsministers Hubertus Heil

Kaum hat Hubertus Heil seine Pläne für die Rente vorgestellt, hagelt es Kritik. Vor allem die Kosten werden beanstandet. Der Arbeitsminister verteidigt sich. Bundesarbeitsminister  Hubertus Heil (SPD) muss seine Rentenpläne gegen Kritik von mehreren Seiten verteidigen ... mehr

Ifo-Index legt im Oktober deutlich zu

Die Stimmung in den Chefetagen deutscher Firmen hat ein nie dagewesenes Niveau erreicht. "Es floriert alles", meint ein Ifo-Konjunkturexperte. Der Geschäftsklima-Index stieg im Oktober um 1,4 Punkte auf den Rekordwert von 116,7 Zählern, wie das Ifo-Institut zu seiner ... mehr

Bankenfusion: 500 Filialen könnten dicht machen

30.000 Arbeitsplätze und Hunderte Filialen könnten dem Zusammenschluss zum Opfer fallen. Trotz Kritik an den Plänen fordert Finanzexperte Fuest, die Politik müsse sich "raushalten". Eine Fusion der Deutschen Bank und der Commerzbank ... mehr

Ifo-Index fällt unerwartet: "Die deutsche Wirtschaft verliert weiter an Kraft"

Die Stimmung in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft hat sich im April überraschend eingetrübt. Das Barometer für das Geschäftsklima fiel auf 99,2 Punkte von 99,7 Zählern, wie das Münchner Ifo-Institut mitteilt. Ökonomen hatten mit einem Anstieg auf 99,9 Punkte ... mehr
 


shopping-portal