• Home
  • Themen
  • Frankreich


Frankreich

Frankreich

EU-Beitritt der Ukraine – darauf kommt es an

Scholz will die Ukraine dabei unterstĂŒtzen, Beitrittskandidat der EuropĂ€ischen Union zu werden – und jetzt? Bis klar ist, ob das Land wirklich Teil des Staatenverbunds wird, kann es lange dauern. Ein Überblick. 

Wolodymyr Selenskyj (l) gibt Olaf Scholz (r) die Hand: Der Bundeskanzler und weitere Staatschefs haben den ukrainischen PrÀsidenten in Kiew besucht.

Mehr als 110 Tage herrscht in der Ukraine bereits Krieg. Kanzler Scholz, Macron und Draghi sind in Kiew eingetroffen. Lesen Sie hier den Überblick ĂŒber die Ereignisse des Besuchs. 

Olaf Scholz und Wolodymyr Selenskyj: Der Kanzler hat den ukrainischen PrÀsidenten getroffen.
Symbolbild fĂŒr ein Video

Bundeskanzler Olaf Scholz ist nun doch in die Ukraine gereist. Wie gefĂ€hrlich ist das? Experten sehen ein erhöhtes Risiko auf der Zugfahrt – und rĂ€tseln ĂŒber Absprachen mit Russland.

Mario Draghi, Emmanuel Macron und Olaf Scholz: Gemeinsam sind die Staats- und Regierungschefs von Italien und Frankreich mit dem Kanzler in die Ukraine gereist.
Symbolbild fĂŒr ein Video
  • David Schafbuch
  • Luis Reiß
Von David Schafbuch, Luis Reiß

Es wird hochsommerlich: Die Temperaturen klettern in Teilen Deutschlands auf ĂŒber 30 Grad. Lokal muss allerdings auch mit Unwettern gerechnet werden.

Bayern, Seehausen am Staffelsee: Eine junge Frau hĂ€lt bei der Seeprozession ihre FĂŒĂŸe in den Staffelsee.

Lange wollte er nicht, jetzt doch: Bundeskanzler Scholz ist in Kiew eingetroffen. Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Reise, die in mehrfacher Hinsicht heikel ist.

Draghi, Scholz und Macron im Zug nach Kiew.
Symbolbild fĂŒr ein Video
  • Johannes Bebermeier
  • Tim Kummert
  • Jonas Mueller-Töwe
Von J. Bebermeier, T. Kummert, J. Mueller-Töwe

Nun also doch: Monatelang ist ĂŒber eine Reise des Kanzlers nach Kiew diskutiert worden. Jetzt ist Olaf Scholz da. Die Erwartungen hat er selbst hochgeschraubt. Kann er sie erfĂŒllen?

Kanzler Scholz ist am Donnerstagmorgen in Kiew eingetroffen.
Symbolbild fĂŒr ein Video

Vor der Reise nach Kiew steht Olaf Scholz unter immer grĂ¶ĂŸerem Druck. Nicht werden nur aus der Ukraine werden die Forderungen lauter – auch in den Reihen der Koalition wachsen die Erwartungen.

Bundeskanzler Olaf Scholz vor Reise nach Kiew unter Druck

Die BlĂ€tter der Rucola-Pflanze schmecken frisch und sind gesund. Doch wer beim Einkaufen nicht aufpasst, Ă€rgert sich zu Hause ĂŒber holzigen Geschmack. Dabei gibt es einen Trick, um leckeren Rucola zu erkennen. 

Rucola: Mit ein paar Tipps können Sie leckeren Rucola auf einen Blick erkennen.

Die deutsche Nationalmannschaft hat im dritten Spiel der Nations League gegen Ungarn zuletzt das dritte Remis erspielt. Am Dienstag geht es gegen Italien. Doch wie genau funktioniert eigentlich der Wettbewerb?

Hansi Flick: Der Bundestrainer wÀhrend einer Trainingseinheit mit seinem DFB-Team.
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong, Benjamin ZurmĂŒhl

Die Ukraine will im Schnellverfahren in die EuropĂ€ische Union aufgenommen werden. Dieser Wunsch ist angesichts der dramatischen Lage zwar verstĂ€ndlich. Trotzdem dĂŒrfen wir ihn auf keinen Fall erfĂŒllen.

Ursula von der Leyen mit dem ukrainischen PrÀsidenten Wolodymyr Selenskyj: Die EU-Kommissionschefin besuchte Kiew schon zwei Mal.
Eine Kolumne von Christoph Schwennicke

Das wird knapp fĂŒr Frankreichs PrĂ€sident Macron. In der ersten Runde der Parlamentswahl liegt das neue LinksbĂŒndnis fast gleichauf mit seinem Mitte-Lager. Auch Rechtsnationalistin Marine Le Pen reibt sich die HĂ€nde.

Jean-Luc Mélenchon (Archiv): Der Linkspopulist will französischer Premierminister werden. Verliert Macron seine Mehrheit im Parlament?

Knapper Vorsprung in der ersten Runde der französischen Parlamentswahlen: Macrons Regierungskoalition und das linke BĂŒndnis Nupes liegen fast gleichauf. Nun kommt die zweite Wahlrunde.

PrÀsident Macron verlÀsst die Wahlkabine: An diesem und am kommenden Wochen wÀhlt Frankreich ein neues Parlament.

"PrekĂ€rer Zustand": Der russische Angriffskrieg in der Ukraine löst Sorgen vor einem Atomkrieg aus. Friedensforscher befĂŒrchten, dass es kĂŒnftig wieder mehr Atomwaffen in der Welt geben dĂŒrfte.

Eine Interkontinentalrakete vom Typ Sarmat, die mit Atomsprengköpfe bestĂŒckt werden kann: Das Bild wurde vom russische Verteidigungsministerium nach einem Test im April veröffentlicht.

Nichts deutet derzeit auf ein baldiges Ende des russischen Krieges in der Ukraine hin. MilitÀrexperten untermauern diesen Eindruck...

Russische Soldaten bewachen einen Bereich an einem eroberten ukrainischen Kontrollpunkt bei Luhansk (Foto wÀhrend einer von Russland organisierten Reise aufgenommen).

Neobroker wie Scalable Capital erleichtern den Aktienhandel. t-online sprach mit dem GrĂŒnder ĂŒber die neue Lust am Geldanlegen, den Ruf als Zocker-App und ein EU-Vorhaben, das zum Problem werden könnte.

Ein BörsenhĂ€ndler in New York (Symbolbild): Viele Kleinanleger handeln ĂŒber Neobroker mit Aktien.
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff

Millionen Tonnen Getreide hÀngen in der Ukraine fest, weil HÀfen blockiert sind. Litauen fordert bereits lÀnger eine "Koalition der Willigen", die den Weg frei macht. Nun signalisiert Frankreich offenbar Bereitschaft.  

Französisches Kriegsschiff im Hafen von Odessa (Archivbild): Könnten Schiffe wie dieses Exporte aus der Ukraine absichern?

Der französische PrĂ€sident wurde eben erst wiedergewĂ€hlt, da lauert die nĂ€chste Gefahr: Ein linkes BĂŒndnis steht vor der Parlamentswahl ĂŒberraschend gut da und könnte Macrons Politik blockieren. Wie konnte das passieren?

Jean-Luc Mélenchon (Archiv): Der Linkspopulist will französischer Premierminister werden. Verliert Macron seine Mehrheit im Parlament?
Von Lisa Becke

Beim Nations-League-Spiel gegen England pfiff das ungarische Publikum den Kniefall der EnglÀnder aus. Gegen Deutschland wird es dazu wohl gar nicht erst kommen. Die Situation ist dennoch problematisch. 

"Carpathian Brigade": Die aus verschiedenen Ultra- und Hooligan-Gruppierungen bestehende Vereinigung bejubelte bei der EM den FĂŒhrungstreffer gegen Frankreich.
  • Noah Platschko
  • Dominik Sliskovic
Von Noah Platschko, Dominik Sliskovic

Um seine Gesundheit macht Wladimir Putin gerne ein Geheimnis. Das geht offenbar so weit, dass der Kremlchef auf Reisen nicht einmal seine Exkremente zurĂŒcklĂ€sst.

Wladimir Putin: Urin und Kot als Staatsgeheimnis?

In Frankreich wird erst morgen gewĂ€hlt - doch in Übersee öffnen die Wahllokale schon heute. Die ersten Wahlberechtigten können ihre Stimmen...

Wahlplakete fĂŒr die Parlamentswahl in Frankreich.

Als GeschĂ€ftsfĂŒhrer des Vereins fĂŒr Deutsch-Afrikanische Kooperation (DAKO) bringt François Koutouan nicht nur Menschen zusammen: Seit 30 Jahren knĂŒpft er wertvolle Bande zwischen gegensĂ€tzlichen Kulturen. Unser Held des Monats Juni.

François Koutouan ist unser Held des Monats: Als GeschĂ€ftsfĂŒhrer des Vereins DAKO setzt er sich fĂŒr Deutsch-Afrikanische Zusammenarbeit ein.
Von Tim Hildebrandt

Paris Saint-Germain ist auf der Suche nach einem neuen Trainer. Offenbar wird Frankreich-Legende Zinedine Zidane den Klub ĂŒbernehmen. Das klare Ziel: Paris will endlich die Champions League gewinnen.

Zinedine Zidane: Er könnte bald Trainer von Paris Saint-Germain sein.

Das Vertrauen zwischen dem Westen und Russland hat Wladimir Putin zertrĂŒmmert. Doch trotz des russischen Angriffskrieges in der Ukraine telefoniert Olaf Scholz weiterhin mit ihm. Ist das sinnvoll?

Wladimir Putin: Scholz und Macron setzen weiter auf Telefonate mit dem russischen PrÀsidenten.
Von Patrick Diekmann

Bundeskanzler Olaf Scholz und Frankreichs PrÀsident Emmanuel Macron suchen immer wieder das GesprÀch mit Wladimir Putin. Aus Polen kommt an diesem Vorgehen scharfe Kritik. 

Andrzej Duda: Der polnische PrĂ€sident ĂŒbt Kritik am Verhalten von Scholz und Macron.

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website