Petro Poroschenko

Die Gesichter des ersten Monats Krieg

Seit einem Monat hält die Ukraine der russischen Invasion stand. Präsident Selenskyj gilt international als Symbol des Widerstands gegen...

Russlands Präsident Wladimir Putin.

Russland hat die ukrainische Hauptstadt Kiew angegriffen und damit gezeigt, dass es entgegen seiner Ankündigungen nicht nur militärische...

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj spricht am Ende des ersten Tages der Angriffe Russlands zur Nation.

Welche Rolle spielt die EU im Ukraine-Konflikt? Für EU-Außenpolitiker David McAllister ist ihr Einfluss größer als angenommen. Die Bundesregierung sollte aus seiner Sicht eine Entscheidung überdenken.

Russische Soldaten bei einer Übung in der Region Iwanowo: Durch die Präsenz an der Grenze zur Ukraine übt das Land Druck auf den Westen aus.
  • David Schafbuch
Von David Schafbuch

Krieg im Osten, Konflikte mit Russland, die Affäre um US-Präsident Trump und nun noch das Virus – der ukrainische Präsident Selenskyj steht im ersten Amtsjahr im Dauerkrisenmodus. Wie ist seine Bilanz?

Der Präsident der Ukraine, Wolodymyr Selenskyj (2. v. l.), im Gespräch mit Soldaten in Donezk: Die Corona-Krise trifft das Land hart.

Die Menschen in der Ukraine sind des Krieges im Osten und der Korruption im Land müde. Der prowestliche Staatschef Wolodymyr Selenskyj holt junge Menschen in die Politik – und räumt bei der Wahl ab.

Wolodymyr Selenskyj (r), Präsident der Ukraine, und seine Ehefrau, Olena Selenskyj, geben ihre Stimmen in die Wahlurne.

Wolodymyr Selenskyj hat erstmals seit seiner Amtsübernahme das Kriegsgebiet Donbass besucht. Der neue ukrainische Präsident kann im Konflikt mit Russland weiter auf Waffen aus den USA setzen.

Ukrainische Soldaten präsentieren in Kiew Panzerabwehrwaffen aus den USA.

In Moskau wird der Tag des Sieges über Hitler-Deutschland traditionell mit einer Militärparade und einer Waffenschau gefeiert. In seiner Rede hat Präsident Putin einen Appell an den Westen gerichtet.

Parade am Tag des Sieges: Moderne T-14-Panzer rollen ĂĽber den Roten Platz in Moskau.

In der Ukraine erringt ein Außenseiter das Präsidentenamt – und der Amtsinhaber tritt anstandslos ab: ein spektakulärer Vorgang, der auch vielen Russen zu denken geben dürfte.

Wahlsieger Selenskyj mit seiner Frau Olena.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Der TV-Star Selenskyj hat bei der Präsidentenwahl in der Ukraine haushoch gesiegt. Aber kann ein Komiker ohne politische Erfahrung das von einem Krieg geschwächte Land aus der Krise führen?

Wolodymyr Selenskyj am Ostermontag: Der neue Präsident der Ukraine ist für viele ein Hoffnungsträger.

Die Ukrainer bekommen einen neuen Präsidenten. Herausforderer Selenskyj setzte sich in der Stichwahl klar gegen Amtsinhaber Poroschenko. Beide hatten sich über Wochen einen schmutzigen Wahlkampf geliefert.

Wolodymyr Selenskyj im Siegestaumel: Löst Petro Poroschenko als Präsident der Ukraine ab.

Die Wahllokale sind geöffnet: In der Ukraine geht die Präsidentschaftswahl in die nächste Runde. Zuletzt hat Poroschenkos Herausforderer in Umfragen vorne gelegen.

Petro Poroshenko (l.) und Wolodymyr Selenskyj (r.): In der Stichwahl standen sich Amtsinhaber und der politisch unerfahrene Herausforderer gegenĂĽber.

Angela Merkel hat den ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko in Berlin empfangen. Die SPD, Merkels Koalitionspartner, findet das aus einem bestimmten Grund gar nicht gut.

Angela Merkel und Petro Poroschenko: Die SPD hat das Treffen der Kanzlerin mit dem ukrainischen Präsidenten kritisiert.

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko steht innenpolitisch unter Druck: Bald steht eine Wahl in seinem Heimatland an. Doch beim Treffen mit der Kanzlerin wurde vor allem Merkel kritisiert.

Berlin: Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht neben dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko zu einer Pressekonferenz nach einem gemeinsamen Gespräch im Kanzleramt.

Blutige Gewaltexzesse auf dem Maidan führten vor fünf Jahren zum Sturz des Präsidenten Janukowitsch. Der Ukraine machen die Folgen des turbulenten Machtwechsels zu schaffen. Gibt es kurz vor der Präsidentenwahl auch Sehnsucht nach den alten Zeiten?

Gedenken an Menschen die vor fünf Jahren in der Ukraine ihr Leben verloren: Mehr als 100 Menschen starben damals auf dem Unabhängigkeitsplatz, dem Maidan.

Im November hatte die Ukraine das Kriegsrecht verhängt – als Reaktion auf eine Konfrontation mit Russland. Nun ist es ausgelaufen – wie aber steht es um die 24 ukrainischen Matrosen?

Präsident Petro Poroschenko: "Das Kriegsrecht hat in keiner Weise den Alltag der Zivilbevölkerung beeinflusst."

Die Ukraine steht seit Jahren unter dem Druck Russlands. Nun wehrt sie sich auf unerwartete Weise – mit einer eigenen Kirche. Die Loslösung birgt Gefahren für die orthodoxe Christenheit.

Das Kiewer Höhlenkloster: 70 Prozent der Ukrainer sehen sich als orthodoxe Christen. Ein Großteil sieht sich demnach als Anhänger des Kiewer Patriarchats.

Lange Zeit blieb es friedlich im Asowschen Meer. Doch zuletzt wuchsen die Spannungen, die sich nun entluden. Der Beginn einer heiĂźen Phase des Konflikts?

Wladimir Putin bei einem Truppenmanöver im September: Wirft dem ukrainischen Präsidenten politisches Kalkül vor.
Ein Gastbeitrag von Thomas Franke

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website