• Home
  • Themen
  • Probealarm


Probealarm

Probealarm

Bayern fĂŒhrt am Donnerstag landesweiten Probealarm durch

Im gesamten Freistaat sollen an diesem Donnerstag diverse Alarmsysteme getestet werden, um die Katastrophenwarnung in Bayern zu verbessern. Wegen des Ukraine-Kriegs war der Heulalarm verschoben worden.

Eine angegraute Alarmsirene bei Passau in Bayern (Archivbild): Viele Alarmsysteme im Freistaat weisen MĂ€ngel auf.

Eine Panne bei einem Probealarm mit Sirenen hat in Bielefeld am Montag zahlreiche Anrufe bei Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Nach Auskunft der Stadt sollte der Test ohne hörbares ...

Sirenen

Noch im Herbst 2020 sorgte der bundesweite Warntag fĂŒr Schlagzeilen, weil die Warnung an die Bevölkerung teilweise nicht funktionierte. Der nĂ€chste Warntag wird nun auf das Jahr 2022 verschoben. 

Warntag 2020: Der Probealarm sollte die Bevölkerung vor dem Katastrophenfall warnen.

Eigentlich sollten um Punkt 11 Uhr quer durch die Bundesrepublik alle Alarmglocken schrillen. Doch die meisten Smartphones blieben zunĂ€chst stumm – trotz zuvor installierter Warnapps. Was ist da schief gelaufen? 

Screenshot aus der Nina Warnapp: Der bundesweite Probealarm sollte auch auf den Smartphones ankommen.
Von Laura Stresing

Lautstarkes Sirenengeheul und aufploppende Warnmeldungen waren fĂŒr den ersten bundesweiten Probealarm angekĂŒndigt. Doch dann tat sich nicht...

Der Warntag, der kĂŒnftig jedes Jahr am zweiten Donnerstag im September stattfinden soll, soll auf Gefahrenlagen wie Überschwemmungen, ChemieunfĂ€lle oder auch TerroranschlĂ€ge vorbereiten.

Bundesweit sollten eigentlich um 11 Uhr die Sirenen heulen und den Ernstfall testen. Das funktionierte vielerorts offenbar nicht. Im Netz konnte sich so mancher einen bissigen Kommentar nicht verkneifen. 

Eine Mitteilung der Notfall-Informations- und Nachrichten-App "Nina": Nicht ĂŒberall funktionierte der Probealarm reibungslos.
  • Josephin Hartwig
Von Josephin Hartwig

In Berlin hat die Warnapp "NINA" hat beim bundesweiten Warntest versagt. Eigentlich sollte um 11 Uhr ein Probealarm versendet werden. Bei vielen Nutzen blieb das Handy aber zunÀchst stumm.

Smartphonebildschirm mit der Warnapp NINA: Über die App wurde der Alarm beim bundesweiten Warntag zu spĂ€t versendet.

Am bundesweiten Warntag sollen nicht nur testweise Tausende Sirenen in ganz Deutschland aufheulen. Der Probealarm soll insbesondere auch...

Digitalradios sagen Warnungen nicht nur durch, sondern zeigen sie auch auf dem Display an - sogar mehrsprachig.

Üben fĂŒr GroßbrĂ€nde, Unwetter oder BombenentschĂ€rfungen: In Nordrhein-Westfalen ertönen heute landesweit die Sirenen. Sie gelten als besonders zuverlĂ€ssig. 

Feuerwehr-Auto im Einsatz: Am Warntag wird der Ernstfall geprobt.

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website