Sie sind hier: Home > Themen >

Rheda-Wiedenbrück

Thema

Rheda-Wiedenbrück

Früherer Bioland-Chef wechselt zu Fleischkonzern Tönnies

Früherer Bioland-Chef wechselt zu Fleischkonzern Tönnies

Der frühere Bioland-Chef Thomas Dosch ist vom Landwirtschaftsministerium Niedersachsen zum Fleischkonzern Tönnies gewechselt. Das Unternehmen bestätigte am Mittwoch einen Bericht der Zeitung "Weser-Kurier" in Bremen. Dosch koordiniere "die Weiterentwicklung ... mehr
Betrunkener Autofahrer rammt Polizeiauto: Fährt gegen Baum

Betrunkener Autofahrer rammt Polizeiauto: Fährt gegen Baum

Nur mit Mühe und verbunden mit einem Unfall ist der Polizei am Samstagabend gelungen, einen betrunkenen 19 Jahre alten Autofahrer zu stoppen. Der Mann fuhr nach Behördenangaben ohne Licht und in Schlangenlinien auf einer stark befahrenen ... mehr
Tönnies: Sind nicht von Durchsuchungen betroffen

Tönnies: Sind nicht von Durchsuchungen betroffen

Deutschlands größter Fleischkonzern Tönnies ist nach eigenen Angaben nicht von der Razzia wegen des Verdachts der illegalen Einschleusung von Arbeitskräften betroffen. "An unserem Standort in Weißenfels gibt es bisher keine Durchsuchung", sagte ein Unternehmenssprecher ... mehr
Tönnies-Video: Vergleich vor Arbeitsgericht in Bielefeld

Tönnies-Video: Vergleich vor Arbeitsgericht in Bielefeld

Im arbeitsrechtlichen Streit um ein umstrittenes Video aus dem Schlachtbetrieb Tönnies in Rheda-Wiedenbrück haben die Prozessbeteiligten am Donnerstag einen Vergleich geschlossen. Nach Angaben eines Gerichtssprechers einigten sich die Mitarbeiterin ... mehr
Brandsatz vor Tönnies-Villa: Polizei sucht Zeugen

Brandsatz vor Tönnies-Villa: Polizei sucht Zeugen

Nach dem Fund eines Brandsatzes vor der Villa des Fleischunternehmers Clemens Tönnies hat die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach den Tätern gebeten. Zeugen, die in der Tatnacht vom 26. auf den 27. August in der Nähe des Tönnies-Anwesens ... mehr

Bürgermeister von Rheda-Wiedenbrück wiedergewählt

Rheda-Wiedenbrück (dpa/lnw) -Der Bürgermeister von Rheda-Wiedenbrück, Theo Mettenborg, ist nach Angaben der Stadt mit 61,22 Prozent der Stimmen wiedergewählt worden. Die Kandidatin der Grünen, Sonja von Zons, kam demnach am Sonntag auf 20,82 Prozent. Auf Brigitte ... mehr

Trainer Brinkmann: Vom Pokalgegner zweimal suspendiert

Für Trainer Daniel Brinkmann vom Regionalligisten SC Wiedenbrück kommt es am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) im DFB-Pokalspiel gegen den Fußball-Zweitligisten SC Paderborn zu einer emotionalen Reise in die Vergangenheit. Beim SCP spielte er von der D-Jugend an, stieg ... mehr

Nach Schließung: Tönnies wieder bei 70 bis 75 Prozent

Der Fleischkonzern Tönnies hat nach der Schließung des Betriebs in Rheda-Wiedenbrück wegen der Corona-Pandemie jetzt wieder 70 bis 75 Prozent seiner alten Schlachtkapazitäten erreicht. Das sagte ein Konzern-Sprecher am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Wegen ... mehr

Unglück in Rheda-Wiedenbrück: 15-jährige Radfahrerin von Bahn erfasst – tot

Eine Schülerin ist am Montagabend tödlich in Rheda-Wiedenbrück verunglückt. Als sie mit ihrem Fahrrad eine Bahnstrecke querte, erfasste sie ein Zug. Die Ursache ist noch unklar. Eine 15 Jahre alte Schülerin ist am Montag mit einer ... mehr

Brandsatz vor Tönnies-Villa: Bekennerschreiben wohl echt

Nach dem Fund eines Brandsatzes vor der Villa des Fleischunternehmers Clemens Tönnies gehen die Ermittler davon aus, dass das eingegangene Bekennerschreiben echt ist. Nach erster Bewertung spreche alles dafür, dass das Schreiben aus dem Kreis ... mehr

Möglicherweise Brandsatz vor Haus von Clemens Tönnies

Auf der Zufahrt zur Privatvilla des Fleischunternehmers Clemens Tönnies in Rheda-Wiedenbrück ist möglicherweise ein Brandsatz gefunden worden. In der Nacht zum Donnerstag hätten Unbekannte dort Behälter mit Flüssigkeit und Anzünder abgestellt, bestätigte am Samstag ... mehr

Clemens Tönnies sieht Fleischkonzern "an Pranger gestellt"

Der Geschäftsführer des größten deutschen Fleischkonzerns, Clemens Tönnies, sieht sein Unternehmen in der Corona-Pandemie "an den Pranger gestellt". In einer Stellungnahme an mehrere Ausschüsse des Düsseldorfer Landtags schrieb er: "Wir verwahren uns gegen pauschale ... mehr

Fußgängerin (65) von Kleinbus erfasst: Tot

Eine Fußgängerin ist am Donnerstagmorgen in Rheda-Wiedenbrück (Kreis Gütersloh) von einem Kleinbus erfasst worden und gestorben. Der Fahrer hatte nach links auf einen Parkplatz abbiegen wollen, als dort die 65-Jährige über den Gehweg ging, wie die Polizei mitteilte ... mehr

Wiedenbrück zieht in DFB-Pokal ein: 4:0 über Rödinghausen

Der SC Wiedenbrück steht in der Hauptrunde des DFB-Pokals. Im zweiten Entscheidungsspiel des Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) setzte sich der Oberliga-Meister am Dienstag in Kamen mit 4:0 (1:0) gegen den Regionalligisten SV Rödinghausen durch ... mehr

Nach Corona-Ausbruch bei Tönnies Geld für Imagekampagne

Die beiden Kreise Gütersloh und Warendorf erhalten nach dem Corona-Ausbruch in der Tönnies-Fleischfabrik jeweils 150 000 Euro für eine Imagekampagne. Beide Kreise müssten dazu noch Anträge stellen, sagte eine Sprecherin des Landeswirtschaftsministeriums am Montag ... mehr

Umfrage: In NRW halten sich die meisten an Quarantäne

Egal ob in Mönchengladbach, Düren oder Minden-Lübbecke: In Nordrhein-Westfalen halten sich offenbar die meisten Corona-Erkrankten an die Quarantäneauflagen. Das geht aus einer Umfrage der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" in zeitweise besonders betroffenen ... mehr

Nach Protest in Kellinghusen fordert Tönnies Schadenersatz

Nach einer Protestaktion von Klima- und Tierschützern am Tönnies-Schlachtbetrieb in Kellinghusen in Schleswig-Holstein fordert das Unternehmen 40 000 Euro Schadenersatz von der Gruppe. Etwa 30 Aktivisten hatten im Oktober 2019 rund elf Stunden lang mit einer Blockade ... mehr

Tönnies fordert Schadenersatz von Tierschützern

Nach einer Protestaktion von Klima- und Tierschützern am Tönnies-Schlachtbetrieb in Kellinghusen in Schleswig-Holstein fordert das Unternehmen 40 000 Euro Schadenersatz von der Gruppe. Etwa 30 Aktivisten hatten im Oktober 2019 rund elf Stunden lang mit einer Blockade ... mehr

Tönnies will Schlacht- und Zerlegefirma Lazar übernehmen

Nach der Zwangspause wegen einer Vielzahl von Corona-Infizierten am Stammsitz in Rheda-Wiedenbrück schlachtet Tönnies wieder mehr Schweine. Unter Aufsicht der Behörden setzt das Unternehmen jetzt eine zweite Schicht ein, wie ein Konzernsprecher am Montag sagte ... mehr

Tönnies fährt Schlachtbetrieb weiter hoch

Der Fleischkonzern Tönnies schlachtet wieder mehr Schweine. Am Stammsitz in Rheda-Wiedenbrück wurde eine zweite Schicht eingebunden. Die Schlachtung und Zerlegung von Schweinen sei seit Freitag in Absprache mit den Behörden weiter hochgefahren worden, teilte ... mehr

Tönnies: Neues Gesetz für Branche verhindert Spezialisierung

Der Geschäftsführer des Fleischkonzerns Tönnies, Clemens Tönnies, ist unzufrieden mit den geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie. "Wir sollen ein Konzernverbot bekommen. Untergesellschaften sollen verboten werden, nur noch einen Inhaber soll es geben ... mehr

Tönnies weist Kritik zu Firmen zurück: Normaler Vorgang

Deutschlands größter Fleischverarbeiter Tönnies hat Vorwürfe zurückgewiesen, mit Firmenneugründungen die Abschaffung von Werkverträgen und Leiharbeitern in der Branche ab 2021 umgehen zu wollen. Tönnies hatte zuletzt 15 sogenannte Vorratsgesellschaften am Amtsgericht ... mehr

Kreis Gütersloh sieht keine neue Corona-Welle bei Tönnies

Unter den nach Wiederaufnahme des Schlachtbetriebs bei Tönnies gemeldeten 31 Corona-Fällen sind nur sechs echte Neuinfektionen. Das berichtete der Kreis Gütersloh am Montag. Der Kreis sieht keine zweite Welle bei Tönnies. Mit Altfällen sind Personen gemeint, die schon ... mehr

Rund 30 Tönnies-Mitarbeiter Corona-positiv getestet

Mit der Wiederaufnahme des Betriebs bei Tönnies nach einer Corona-Zwangspause sind bei routinemäßigen Kontrollen rund 30 Mitarbeiter positiv auf das Virus getestet worden. Bei mindestens 24 Ergebnissen handele es sich um Altfälle, sagte ein Konzernsprecher am Freitag ... mehr

Tönnies konkretisiert Vorschläge: 1000 Einstellungen geplant

Deutschlands größter Fleischkonzern Tönnies hat konkrete Schritte für Veränderungen im Unternehmen angekündigt: So sollen bis zum 1. September dieses Jahres 1000 Werksvertragsangestellte direkt in Rheda-Wiedenbrück einen Vertrag erhalten ... mehr

Polizei beendet Blockade vor Tönnies-Schlachthof

Die Polizei hat am Freitagabend eine Straßenblockade vor dem Tönnies-Schlachthof in Rheda-Wiedenbrück beendet. Man habe die Blockierer eine Zeit lang gewähren lassen, um auf ihr Anliegen aufmerksam zu machen, sagte eine Polizeisprecherin. 15 Teilnehmer seien ... mehr

Hygiene-Professor: Tönnies Blaupause für andere Betriebe

Der Bonner Hygiene-Professor Martin Exner sieht die Anti-Corona-Maßnahmen beim Fleischverarbeiter Tönnies als mögliches Vorbild für andere Unternehmen. "Wir haben jetzt ein sehr abgewogenes Hygienekonzept, das kann eine Blaupause für andere Betriebe in ganz Deutschland ... mehr

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Tönnies-Geschäftsführung

Nach zahlreichen Anzeigen wegen des massiven Corona-Ausbruchs in Deutschlands größtem Fleischwerk ermittelt die Staatsanwaltschaft jetzt gegen die Geschäftsführung von Tönnies. Grund dafür sei aber kein neuer Ermittlungsstand, sondern das übliche Fortschreiben eines ... mehr

Proteste bei Tönnies: Warnungen vor Verkehrsbehinderungen

Die Wiederaufnahme des Schlacht- und Zerlegebetriebs bei Deutschlands Marktführer Tönnies in Rheda-Wiedenbrück wird am Freitag von mehreren Demonstrationen begleitet. Die Polizei rief ortskundige Autofahrer am Freitag dazu auf, die Firmenzentrale am Nachmittag ... mehr

Tönnies darf Schweine zerlegen: Ministerin für Kehrtwende

Beim Fleischverarbeiter Tönnies läuft nach der vierwöchigen Stilllegung nun wieder der Betrieb im besonders vom Coronavirus betroffenen Zerlegebereich. Zunächst findet die Fleischverarbeitung am Hauptstandort Rheda-Wiedenbrück allerdings als Probelauf und unter enger ... mehr

Nach Kontrolle: Schlachtung bei Tönnies wieder unterbrochen

Kurz nach der Wiederaufnahme des Betriebs beim Fleischkonzern Tönnies gibt es eine erneute Zwangsunterbrechung: Die Schlachtung am Stammsitz in Rheda-Wiedenbrück werde am Freitag später beginnen, teilte ein Tönnies-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur ... mehr

Schweine-Stau: Regierung sieht keinen akuten Handlungsbedarf

Die Zwangspause der Schlachthöfe hat zum "Schweine-Stau" im Stall geführt - Anlass für eine Sondersitzung im nordrhein-westfälischen Landtag. Im Fachausschuss stand Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) am Freitag, mitten in der parlamentarischen ... mehr

Greenpeace landet mit Gleitschirmen auf Tönnies-Dach

Aus Protest gegen die Fleischindustrie sind Aktivisten der Umweltorganisation Greenpeace mit Gleitschirmen auf dem Dach des Schlachtkonzerns Tönnies in Rheda-Wiedenbrück gelandet und haben dort ein Banner entrollt. Darauf war am Donnerstag der Schriftzug "Schluss ... mehr

Laumann beharrt auf Konsequenzen aus Fall Tönnies

Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann besteht auf politische Konsequenzen des Corona-Ausbruchs bei Tönnies, auch wenn der Schlachter seine Produktion am Stammsitz wieder hochgefahren hat. Werkverträge über Subunternehmer seien der Grund ... mehr

Bericht: Ordnungsamt-Mitarbeiter beim Wildpinkeln gefilmt

Ausgerechnet ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes hat in Ostwestfalen Ärger, weil er einem Medienbericht zufolge an die Hecke eines Wohnhauses gepinkelt hat. Wie das "Westfalen-Blatt" am Mittwoch schreibt, hatte der Hausbesitzer aus Rheda-Wiedenbrück zum Schutz ... mehr

Tönnies startet nach Zwangspause Schlachtbetrieb

Nach vier Wochen Zwangspause fährt Deutschlands größter Schlachtbetrieb Tönnies am Stammsitz in Rheda-Wiedenbrück am Donnerstag seine Produktion wieder hoch. Am Morgen sollten die ersten Schweine angeliefert werden. Ein Sprecher sprach am Mittwoch ... mehr

Tönnies darf nach Corona-Ausbruch wieder schlachten

Rund vier Wochen nach dem Corona-Ausbruch bei Deutschlands größtem Fleischbetrieb Tönnies in Rheda-Wiedenbrück darf das Unternehmen an seinem Hauptstandort wieder schlachten. Die Stadtverwaltung hat den angeordneten Produktionsstopp für die Schlachtung am Mittwoch ... mehr

Nach Corona-Ausbruch: Tönnies will Betrieb wieder hochfahren

Der Fleischverarbeiter Tönnies beantragt nach dem massiven Corona-Ausbruch bei rund 1400 Beschäftigten, den Schlachtbetrieb am Hauptsitz im Kreis Gütersloh wieder aufnehmen zu dürfen. Eine kurzfristige Entscheidung sei denkbar, teilte eine Sprecherin der Stadt ... mehr

Kollision mit Streifenwagen: Betrunken und ohne Führerschein

Als Polizisten einen augenscheinlich betrunkenen Autofahrer in Ostwestfalen stoppen wollten, ist dieser mit dem Streifenwagen kollidiert. Nach dem Unfall am Montag in Rheda-Wiedenbrück mussten die Beamten zudem feststellen, dass der 57-Jährige keinen ... mehr

Bund will zielgenaueres Vorgehen bei regionalen Ausbrüchen

Die Bundesregierung plant ein zielgenaueres Durchgreifen bei regionalen Corona-Ausbrüchen. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Montag nach einer Video-Schalte von Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) mit den Staatskanzlei-Chefs ... mehr

Hygiene-Experten testen neue Filter bei Tönnies

Tönnies will mit einer technischen Nachrüstung grünes Licht für die Wiederaufnahme des Schlachtbetriebs in seinem vor knapp vier Wochen stillgelegten Stammwerk erreichen. Hygiene-Experten der Uni Bonn haben dort eine neue Filtertechnik der Klimaanlage getestet ... mehr

Kritik an Tönnies-Antrag auf Lohnkostenerstattung

Die Anträge des Schlachtbetriebs Tönnies auf Erstattung von Lohnkosten für die Zeit der Corona-Quarantäne stoßen weiter auf Kritik. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) kritisierte die Signalwirkung, die eine solche Forderung mit sich bringe ... mehr

Hygiene-Experten testen am Montag neue Filter bei Tönnies

Am Montag sollen Hygiene-Experten der Uni Bonn die neue Filtertechnik im Schlachtbetrieb Tönnies unter die Lupe nehmen. Geplant ist, dass die Filter in der Lüftungsanlage am Wochenende eingebaut werden. "Die Wissenschaftler werden dann mit Rauch testen ... mehr

Tönnies und Subunternehmer beantragen Lohnkostenerstattung

Der Schlachtbetrieb Tönnies und weitere Subunternehmer haben beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) Anträge auf Erstattung von Lohnkosten durch das Land Nordrhein-Westfalen gestellt. Hintergrund sind Quarantäne-Maßnahmen nach dem massenhaften Fund von positiven ... mehr

Wegen TV-Team: Polizei-Einsatz am Haus von Clemens Tönnies

Ein Fernsehteam hat für einen Polizeieinsatz am Privathaus von Unternehmer Clemens Tönnies in Rheda-Wiedenbrück gesorgt. Wie eine Sprecherin der Kreispolizei Gütersloh am Donnerstag erklärte, wird nach dem Vorfall am Dienstagnachmittag wegen Hausfriedensbruchs ... mehr

Beratungen über Corona-Hygienekonzept von Tönnies

Nach der corona-bedingten Schließung des riesigen Fleischwerks von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück beraten Vertreter von Behörden und Unternehmen über eine Wiederaufnahme der Produktion. Tönnies hatte dazu ein Hygienekonzept vorgelegt, das in der nicht-öffentlichen Sitzung ... mehr

Experte: Noch keine Notschlachtungen bei Schweinen

Der Ausfall des Tönnies-Schlachthofs in Rheda-Wiedenbrück führt nach Experteneinschätzung noch nicht zu Notschlachtungen. Die Lage werde für die Mäster zwar enger, aber noch könnten die Landwirte die Tiere ein paar Tage länger in den Ställen halten, sagte am Mittwoch ... mehr

Landrat: Rechnung an Tönnies für Kosten von Corona-Ausbruch

Nach der Aufhebung der Corona-Einschränkungen im Kreis Gütersloh ringen die Behörden mit dem Unternehmen Tönnies weiter um das Hygienekonzept für die Wiederaufnahme des Schlachtbetriebs. Das vom Unternehmen vorgelegte Konzept gehe "in Teilen in die richtige Richtung ... mehr

Experten begutachten Corona-Hygienepläne im Tönnies-Werk

Nach dem massiven Corona-Ausbruch im Tönnies-Schlachthof Rheda-Wiedenbrück werden die Hygienepläne für eine schrittweise Wiederaufnahme des Betriebs weiter unter die Lupe genommen. Am Dienstag setzten Behördenvertreter und Experten Begehungen der verschiedenen Bereiche ... mehr

Hygienekonzept von Tönnies: Beratungen werden fortgesetzt

Die Beratungen über ein Hygienekonzept für die schrittweise Wiederaufnahme des Betriebs beim Fleischverarbeiter Tönnies nach dem Corona-Ausbruch sollen zeitnah fortgesetzt werden. Die bisherigen Gespräche seien konstruktiv verlaufen, sagte ein Sprecher ... mehr

Landrat: Tönnies-Konzept beantwortet nicht alle Fragen

Der Gütersloher Landrat Sven-Georg Adenauer rechnet nicht mit einem kurzfristigen Hochfahren der Produktion im Schlachtbetrieb von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück. "Das Konzept, das die Firma vorgelegt hat, beantwortet bei Weitem nicht alle Fragen, die geklärt werden ... mehr

Protestaktion bei Tönnies: "Shut Down Tierindustrie"

Mitglieder des Bündnisses "Gemeinsam gegen die Tierindustrie" haben am Samstag am Hauptstandort des Fleischverarbeiters Tönnies in Rheda-Wiedenbrück gegen die Massentierhaltung protestiert. Vier Aktivisten besetzten zeitweise das Dach des Betriebs und brachten ... mehr

Behörden: Produktionsstopp bei Tönnies vorerst bis 17. Juli

Die Fleischfabrik der Firma Tönnies in Rheda-Wiedenbrück (Kreis Gütersloh) bleibt vorerst bis zum 17. Juli geschlossen. Das teilte die Stadt am Freitag mit, nachdem sich am Donnerstag mehrere Behörden und Vertreter des Landes sowie des Kreises getroffen hatten. Dieses ... mehr

Kreis Gütersloh: Infektions-Kennziffer steigt leicht an

Nach dem Corona-Ausbruch beim Fleischverarbeiter Tönnies ist die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner im Kreis Gütersloh wieder leicht gestiegen. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) von Freitag liegt die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz ... mehr

Tönnies-Video: Gericht verhandelt über Entlassung

Nach der Veröffentlichung eines Videos mit mutmaßlichen Verstößen gegen Corona-Präventionsregeln aus der Kantine des Schlachtereibetriebs Tönnies in Rheda-Wiedenbrück wurde einer Mitarbeiterin gekündigt. Das Arbeitsgericht Bielefeld verhandelt jetzt über die Wirksamkeit ... mehr
 
1 3


shopping-portal