Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Specials >

David Bowie tot: Reaktionen auf den Tod der Musik-Legende

Reaktionen auf den Tod von David Bowie  

"Die Welt hat heute einen Helden verloren"

11.01.2016, 13:06 Uhr | dpa, t-online.de

David Bowie tot: Reaktionen auf den Tod der Musik-Legende. David Bowie im Jahr 1995. (Quelle: AP/dpa)

David Bowie im Jahr 1995. (Quelle: AP/dpa)

Die Nachricht vom überraschenden Tod von David Bowie hat seine Fans und Musiker-Kollegen weltweit entsetzt. Über die sozialen Netzwerke bekundeten zahlreiche Prominente ihre Trauer über den Verlust der Musik-Legende.

Auf Bowies Facebook-Seite war am Montagmorgen ein Statement veröffentlicht worden, in dem es heißt: "David Bowie ist heute friedlich gestorben, umgeben von seiner Familie nach einem tapferen 18 Monate langen Kampf mit dem Krebs."

Bowies Landsmann Billy Idol drückte per Twitter seine Trauer aus. Die unerwartete Nachricht von Bowies Tod habe ihn "fast den Tränen nahe gebracht", schrieb Idol. "RIP" ("Ruhe in Frieden"), fügte er hinzu.

"Er war der Beste, den es gab"

Iggy Pop schrieb: "Davids Freundschaft war das Licht meines Lebens. Ich habe noch nie eine so brillante Person getroffen. Er war der Beste, den es gab." Den 68-Jährigen verband eine sehr lange Freundschaft mit Bowie. Die beiden zogen in den 1970er Jahren nach West-Berlin und lebten dort gemeinsam in einer Wohnung im Stadtteil Schöneberg. Bowie produzierte auch Pops legendäres Album "Lust for Life" (1977), zu dem auch der erfolgreiche Song "The Passenger" gehört.

Bestürzt zeigte sich auch Kanye West. Der Rapper twitterte: "David Bowie war eine meiner größten Inspirationen, so furchtlos, so kreativ." Schauspieler Russell Crowe schrieb bei dem Kurznachrichtendienst: "Ich habe deine Musik geliebt. Ich habe dich geliebt. Einer der größten Unterhaltungskünstler, der je gelebt hat." 


"Sein Stern wird für immer am Himmel leuchten"

"Seine Musik spielte eine sehr große Rolle in der britischen Musikgeschichte und ich bin stolz, an den gewaltigen Einfluss zu denken, den er auf Menschen überall auf der Welt hatte", schrieb Paul McCartney auf seiner Homepage. Bowie sei ein "großer Star", und er wisse die Zeit und den Spaß zu schätzen, die sie miteinander gehabt hätten. "Sein Stern wird für immer am Himmel leuchten."

Die Rolling Stones schrieben, sie seien "schockiert und tieftraurig". Bowie sei ein "außergewöhnlicher Künstler und ein wahres Original" gewesen.


"Hab einen guten Flug, Major Tom"

Madonna twitterte, sie sei am Boden zerstört. Bowie habe ihr Leben verändert. Udo Lindenberg schrieb, in Anlehnung an Bowies Hit "Space Oddity": "Hab einen guten Flug, Major Tom.... Wir werden dich auf der Erde vermissen."


"Die Welt hat heute einen Helden verloren!"

Rea Garvey würdigte Bowies Werk mit diesen Worten: "Die Welt hat heute einen Helden verloren!" Der britische Komiker Ricky Gervais schrieb ebenfalls: "Ich habe gerade einen Helden verloren." 

Auch weitere Prominente schlossen sich der öffentlichen Trauer um Bowie an. Der britische Premierminister David Cameron erklärte, er sei mit Bowies Musik aufgewachsen, sein Tod sei ein großer Verlust. Ähnlich äußerten sich auch Marc Almond und Cher.  



Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause M sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal