Sie sind hier: Home > Unterhaltung >

Häusliche Gewalt während Krise: Rihanna und Jack Dorsey spenden für Corona-Gewaltopfer

Häusliche Gewalt während Krise  

Rihanna und Jack Dorsey spenden für Corona-Gewaltopfer

10.04.2020, 03:20 Uhr | dpa

Häusliche Gewalt während Krise: Rihanna und Jack Dorsey spenden für Corona-Gewaltopfer. US-Sängerin Rihanna spendet mit Twitter-Chef Jack Dorsey Millionen.

US-Sängerin Rihanna spendet mit Twitter-Chef Jack Dorsey Millionen. Foto: Brent N. Clarke/Invision/AP/dpa. (Quelle: dpa)

Los Angeles (dpa) - Pop-Superstar Rihanna und Twitter-Chef Jack Dorsey wollen zusammen 4,2 Millionen Dollar für Opfer häuslicher Gewalt während der Corona-Krise spenden.

Wie Rihanna über ihre Stiftung "Clara Lionel Foundation" bekanntgab, soll die Unterstützung an ein städtisches Hilfsprogramm in Los Angeles gehen, etwa für die Notunterbringung und Beratung von Betroffenen in Konfliktsituationen. Durch die Isolation von Familien zuhause als Schutzmaßnahme gegen das Coronavirus wird ein Anstieg von Missbrauch und Gewalt befürchtet.

Sängerin Rihanna (32), die gebürtig Robyn Rihanna Fenty heißt, hatte kürzlich schon zusammen mit dem Musiker Jay-Z zwei Millionen Dollar unter anderem für Immigranten, Kinder von Krankenpflegern, ältere Menschen und Obdachlose gespendet. Auch Dorsey sagte zuvor Geldmittel im Kampf gegen die Coronavirus-Krise zu.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: