Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino >

"Der weiße Hai" wird 40: Blockbuster von Steven Spielberg

"Der Weiße Hai" wird 40  

Du Hailiger Bimbam!

18.12.2015, 15:35 Uhr | t-online.de

"Der weiße Hai" wird 40: Blockbuster von Steven Spielberg. Am 18. Dezember 1975 startete "Der weiße Hai" in den deutschen Kinos.  (Quelle: dpa)

Am 18. Dezember 1975 startete "Der weiße Hai" in den deutschen Kinos. (Quelle: dpa)

Sein aufgerissenes Maul mit den gigantischen Zähnen können wir bis heute nicht vergessen. Ganz zu schweigen von der riesigen Flosse, die immer kurz vor den Opfern untertauchte: Am 18. Dezember 1975 startete Steven Spielbergs Monsterfisch "Der weiße Hai" seinen Siegeszug durch die deutschen Kinos. 

"Wir werden ein größeres Boot brauchen." Mit diesem lakonischen Satz sprach Chief Brody (dargestellt von Roy Scheider) einst Millionen Kinozuschauern aus dem Herzen. Er sagt ihn, kurz nachdem er den riesigen Weißen Hai aus dem gleichnamigen Blockbuster zum ersten Mal für einen kurzen Augenblick zu Gesicht bekommen hat. 

Film verhalf Spielberg zum Durchbruch

"Jaws", wie der englische Originaltitel von "Der Weiße Hai" schlicht lautet, markierte einen Wendepunkt in der Entwicklung des Kinos. Gemeinsam mit dem zwei Jahre später erschienenen "Krieg der Sterne" läutete er die Ära des Blockbusters ein und spielte bei Produktionskosten von sieben Millionen Dollar weltweit 470 Millionen Dollar in die Kassen. Der Erfolg verhalf Regisseur Spielberg zum endgültigen Durchbruch in Hollywood.

Oscar, Golden Globe und Grammy

Doch nicht nur kommerziell räumte der Film ab. Er erhielt drei Oscars, einen Golden Globe und einen Grammy, wobei einer der Oscars John Williams für seine stilprägende Filmmusik ("Daaaaa-dam, daaaa-dam, da-dam da-dam da-dam da-dam") verliehen wurde. Im Jahr 1998 nahm das American Film Institute "Der Weiße Hai" in die Liste der einhundert besten Filme aller Zeiten auf (damals Platz 48, heute Platz Platz 56). In der Liste der hundert besten Thriller rangiert er gar auf Platz zwei hinter Hitchcocks "Psycho". Doch nicht nur Preise und Ehrungen aller Art bezeugen, welch großen Einfluss der Streifen bis heute ausübt.

Sofern Nachahmung tatsächlich die höchste Form der Schmeichelei darstellt, kann sich "Der Weiße Hai" über mangelnde Gunstbzeugung nicht beklagen. Seit ihrem Debüt unter Spielberg hat die stark bezahnte Killermaschine eine regelrechte Lawine an Hai-Horrorfilmen losgetreten. Dabei treibt die Fantasie der Macher bisweilen absurdeste Blüten. Wo Spielberg lediglich ein gefährliches, aber ansonsten wenig absurdes Raubtier in Hollywoodmanier überzeichnete, schnitzen sich seine Epigonen bisweilen haarstäubende Plots zurecht, um das Hai-Sujet mit immer groteskeren Einfällen aufzumotzen. Nicht selten gleiten diese trashig umgesetzten Versuche in die Lächerlichkeit ab. Zu Ehren des Originals haben wir hier einige der skurrilsten Variationen des Ursprungsthemas zusammengetragen:

Der Weiße Hai in Venedig (2008)

Immer nur Provinzbadeorte zur Ferienzeit zu terrorisieren wird auch der ambitioniertesten Fressmaschine irgendwann zu öde. Deshalb zieht es in "Der Weiße Hai in Venedig" einen der Fische in die malerischen Kanäle der italienischen Stadt, wo sie sogleich beginnt, sich Taucher und Touristen einzuverleiben. Schnell kreuzt das Monstrum auch die Wege der Mafia, die unter Wasser auf der Suche nach einem legendären Schatz ist.


Sharktopus (2010)

Die US-Navy braucht eine neue Geheimwaffe für den Unterwasserkampf. Was ist da naheliegender, als verrückte Wissenschaftler damit zu beauftragen, einen Hai mit einem Oktopus zu kreuzen? Obwohl die schwimmende Chimäre streng bewacht wird, gelingt es ihr natürlich recht mühelos, auszubüchsen und fortan ihr Unwesen im Golf von Mexiko zu treiben.


Swamp Shark (2011)

Bei einem Tier-Schmuggel läuft nicht alles nach Plan: Ein überaus gefräßiger Hai kann seinen Häschern entkommen und findet in den Sümpfen des Atchafalaya-Beckens eine neue Heimat. Zunächst begnügt er sich noch damit, einem Restaurant die Zuchtalligatoren wegzufressen. Allerdings findet am nächsten Wochenende der lokale "Spring Break" statt, weshalb alsbald Scharen spärlich bekleideter Teenager die Stadt überfluten. Ob Haie wirklich in brackigem Sumpfwasser überleben können? Wen schert's!


Supershark (2011)

Er ist riesengroß, kugelsicher und kann wenn nötig auch das Wasser verlassen, um auf seinen Flossen über den Strand zu marschieren. Wenn er Lust hat, reißt er einfach ganze Bohrinseln ins Meer oder pflückt mit einem Sprung gerade mal eben ein Flugzeug vom Himmel. Supershark. Und was schickt man in die Schlacht, um einem solchen Ungetüm den Garaus zu machen? Richtig, einen Panzer mit Beinen statt Ketten.



Ghost Shark - Die Legende lebt (2013)

Fischer haben einen Zusammenstoß mit einem weißen Hai und quälen ihn zu Tode. Der Hai-Kadaver treibt in eine Höhle, wo er dank schwarzer Magie in einen Geist verwandelt wird. Von da an kann der Hai überall auftauchen, wo sich Wasser befindet - auch in einer Badewanne. Nachdem er an den Fischern Rache geübt hat, nimmt der Hai einen Trupp Teenager ins Visier. Wen auch sonst?




Sharknado - Genug gesagt (2013)

In einem russischen Schiff werden tausende Haie gefangen gehalten. Als ein Sturm aufkommt, sinkt der Frachter und die Tiere werden aufgesaugt. Bald erreicht das Unwetter Los Angeles und verwandelt sich in einen riesigen Tornado, der nun fleißig Haie in den Straßen der Metropole verteilt. Sowas kommt vor.


Sky Sharks (2017)

Genetisch modifizierte Nazi-Zombies reiten auf dem Rücken eigens dafür gezüchteter fliegender Haie und planen, die Welt zu unterjochen. Ach ja, außerdem können die Haie aus Vorrichtungen unter ihren Flossen Raketen abfeuern. Noch Fragen?


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal