Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino >

Gene Wilder ist tot: So trauert Hollywood um "Willy Wonka" & "Dr.Frederick"

"Ruhe in Frieden, Willy Wonka"  

So trauert Hollywood um den großen Gene Wilder

30.08.2016, 18:57 Uhr | t-online.de

Gene Wilder ist tot: So trauert Hollywood um "Willy Wonka" & "Dr.Frederick". Als Willy Wonka machte sich Gene Wilder 1971 einen Namen.  (Quelle: imago/ZUMAPress)

Als Willy Wonka machte sich Gene Wilder 1971 einen Namen. (Quelle: imago/ZUMAPress)

Als Willy Wonka und Dr. Frederick Frankenstein machte sich Gene Wilder einen Namen. Jetzt starb der amerikanische Schauspieler im Alter von 83 Jahren. Auf Twitter häufen sich die Kommentare seiner Fans und Kollegen. Das Netz verneigt sich vor dem legendären Spaßmacher mit der wirren Lockenmähne.

Jahrelang brachte Gene Wilder unzählige Kinder zum Lachen. Der Schauspieler zählte vor allem in den Siebzigerjahren zu den beliebtesten Filmkomödianten der Welt. Seine wohl bekanntesten Rollen waren "Willi Wonka" in "Charlie und die Schokoladenfabrik" von 1971 und die des "Frankenstein Junior" in der gleichnamigen Serie von 1974.

"Ein wahrhaft großartiges Talent unserer Zeit"

Bekannt war der Schauspieler vor allem für seine Zusammenarbeit mit Kult-Regisseur Mel Brooks. "Gene Wilder - ein wahrhaft großartiges Talent unserer Zeit", schrieb der Regisseur am Montag auf Twitter. Der 83-Jährige habe alle ihre gemeinsamen Filme mit seiner "Magie" gesegnet.

Mit den Worten "Lebe wohl, Gene Wilder. Du warst einer der größten Filmkomödianten – authentisch und jedes Mal überraschend" nahm auch Steve Martin Abschied von dem Komiker.

"Er war der Beste in dem was er tat", postete Hollywoodstar Ben Stiller.

Sänger Josh Groban bezeichnet ihn als einer seiner größten Helden. "Danke, Gene Wilder, für die wunderbare, die bizarre, die pure Fantasie", schrieb der 35-Jährige.

< script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8">

"Er war immer in der Lage, uns zum Lachen zu bringen und das ist keine kleine Leistung", postete "Star Trek"-Star George Takei. "Ruhe bei den Sternen, Gene Wilder."

Auch Samuel L. Jackson verabschiedet sich via Twitter von seinem Kollegen.

Moderatorin Savannah Guthrie schrieb: "Ich habe ihn so sehr geliebt. Nur Gene Wilder anzuschauen, brachte mein Herz zum Lachen."

"Ruhe in Frieden, legendärer Gene Wilder. 2016 war schmerzhaft bisher", schrieb Zach Braff und postete einen Szenenauschnitt aus "Charlie und die Schokoladenfabrik". 

Auch Comedian Larry Wilmore kann den Tod seines Kollegen nicht fassen. "Der Verlust von Gene Wilder hat ein großes Loch im Comedy-Herzen hinterlassen. Ruhe in Frieden, Willy Wonka."

Für "Sex and the City"-Star Sarah Jessica war er die "erste Liebe". "Der brillante, lustige Gene Wilder. Diese blauen Augen und die einzigartige komödiantische Gabe – eine verführerische Kombination“, schrieb sie auf Instagram.

Gene Wilder starb laut den Angaben seiner Familie an den Folgen einer Alzheimer-Erkrankung in seinem Haus in Stamford im US-Bundesstaat Connecticut. Die Krankheit sei vor drei Jahren diagnostiziert worden, der Schauspieler habe dies aber nie öffentlich gemacht. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal