Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik > Lena Meyer-Landrut >

Lena Meyer-Landrut warnt ihre Fans: "Das ist alles Fake und Betrug"

Juristische Schritte gegen Cyber-Falle  

Lena Meyer-Landrut: "Das ist alles Fake und Betrug"

07.02.2020, 16:24 Uhr | sow, t-online.de

Lena Meyer-Landrut warnt ihre Fans: "Das ist alles Fake und Betrug". Sie setzt sich zur Wehr: Lena Meyer-Landrut hat nach eigener Aussage rechtliche Schritte gegen die Bitcoin-Falle eingeleitet. (Quelle: imago images / mix1)

Sie setzt sich zur Wehr: Lena Meyer-Landrut hat nach eigener Aussage rechtliche Schritte gegen die Bitcoin-Falle eingeleitet. (Quelle: imago images / mix1)

Im Namen von Lena Meyer-Landrut wurde Werbung für die Kryptowährung Bitcoin gemacht. Die Sängerin leitet nun rechtliche Schritte ein und warnt ihre Fans: "Fallt nicht darauf rein, sondern meldet das am besten sofort."

"Es kursieren im Internet Werbungen für Bitcoins von mir", erzählt Lena Meyer-Landrut in ihrer neuesten Instagram-Story. Mehr als 3,2 Millionen Fans erreicht sie mit ihren Botschaften auf dem Social-Media-Kanal und diesmal dreht sich alles um einen Fake, der von bislang unbekannten Betrügern ins Internet gestellt wurde.

Meyer-Landrut warnt vor der Falle, die über Werbebanner für die Kryptowährung Bitcoin auf diversen Seiten umherschwirrt – unter anderem auf "Welt.de" und Facebook. Die ehemalige ESC-Gewinnerin bekräftigt, dass sie nicht in diese Währung investiert und stattdessen bereits rechtliche Schritte eingeleitet habe.

"Das ist alles Fake und Betrug"

"Ich wollte nur mitteilen, dass es fake ist, dass ich nicht in Bitcoins investiere und keine Interviews gemacht habe. Das ist alles Fake und Betrug. Also fallt nicht darauf rein, sondern meldet das am besten sofort. Ich habe auch schon rechtliche Schritte dagegen eingeleitet und wollte euch nur Bescheid sagen", erklärt die 28-Jährige in ihrer Story.

Mit einer täuschend echt wirkenden Falschmeldung, bei der Lena Meyer-Landrut angeblich mit Moderator Klaas Heufer-Umlauf gemeinsam über die Bitcoin-Investition spricht, wurde versucht, Fans zu ködern. Berichtet hatte darüber die Plattform "Mimikama.at" und veröffentlichte einen Screenshot des Betrugversuchs: 

Bitcoin-Falle getarnt als Nachricht auf "Welt.de". (Quelle: Screenshot/mimikama.at)Bitcoin-Falle getarnt als Nachricht auf "Welt.de". (Quelle: Screenshot/mimikama.at)

Die rot eingekreiste URL verrät den Fake. Die Cyber-Betrüger hatten es darauf abgesehen, dass User durch das gemeinsame Bild von Klaas Heufer-Umlauf und Lena in die Falle gelockt werden. Inzwischen ist die Website nicht mehr abrufbar. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal