t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungRoyals

Harry und William trotz Streit wieder vereint? Das ist der emotionale Grund


Emotionale Reden
Harry und William wieder vereint – durch Herzensangelegenheit

Von t-online, sow

02.07.2023Lesedauer: 2 Min.
imago 82975958Vergrößern des BildesPrinz Harry und Prinz William: Die beiden gelten seit Jahren als zerstritten. (Quelle: watson)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Brüderlich geht es bei Harry und William schon lange nicht mehr zu. Die Prinzen liegen im Streit – und haben nun doch wieder zueinandergefunden.

Der letzte gemeinsame Auftritt liegt fast zwei Monate zurück. Bei der Krönung ihres Vaters, Charles III., ließen sich Harry und William zusammen blicken. Doch von Brüderlichkeit war auch damals nichts zu sehen. Die Prinzen gingen sich fast demonstrativ aus dem Weg, saßen weit voneinander entfernt bei der Zeremonie – und sprachen auch im Anschluss kein Wort miteinander.

Jetzt haben sie sich zusammengerauft, wenn auch nur virtuell. Ihre gemeinsame Mutter, die verstorbene Prinzessin Diana, bildete dafür den Anlass. Am 1. Juli 2023 wäre sie 62 Jahre alt geworden. Einen Tag zuvor wurden deshalb die Diana Awards der gleichnamigen Wohltätigkeitsorganisation verliehen. Dianas Söhne waren nun dafür zuständig, die Preisträger zu ehren.

Prinz Harry traf anlässlich der Preisverleihung vier Gewinner. Auf seiner "Archewell"-Website heißt es: "Anfang dieses Monats traf Prinz Harry in Los Angeles auf Alumni, die zum ersten Mal persönlich an den 'Conversations for Change' teilnahm, einem Eckpfeilerprogramm, das junge Menschen zu einem wichtigen sozialen Thema zusammenbringen soll. Vor der Diskussion überraschte er vier der diesjährigen Diana-Preisträger mit ihren Urkunden."

"Ihr Vermächtnis ist nach wie vor inspirierend"

In seiner Rede erinnerte der 38-Jährige an seine 1997 verstorbene Mutter: "Während wir zusammenkommen, werde ich an den tiefen Glauben meiner Mutter an die transformative Kraft junger Menschen erinnert. Sie erkannte deren einzigartige Fähigkeit, den Status quo infrage zu stellen und sich für eine integrativere und mitfühlendere Gesellschaft einzusetzen. Ihr Vermächtnis ist nach wie vor inspirierend und dient als Beispiel dafür, wie man sich in der komplexen Welt von heute zurechtfindet."

Auch Prinz William meldete sich virtuell zu Wort. Der 41-Jährige sagte unter anderem: "Heute erkennen wir die Kraft aller jungen Menschen an, einen sinnvollen Wandel zu bewirken." Dann dankte er allen Preisträgen für ihre Leistungen, bescheinigte ihnen "Charakter, Leidenschaft und Entschlossenheit, etwas zu verändern".

Die Geschichten der Gewinner erinnern laut Prinz William daran, warum "Organisationen wie der Diana Award so wichtig sind". Gerade deshalb müsse man in "junge Menschen investieren", damit diese die Welt "verändern" könnten. "Diese Überzeugung teilte meine Mutter, und ich bin stolz darauf, sie in ihrem Namen weiterzuführen", so William.

Ob das zerstrittene Bruderpaar wegen des Events Absprachen traf oder sich hinter den Kulissen der Veranstaltung auch virtuell näherkam, ist nicht überliefert. Doch immer wieder sind es Erinnerungen an ihre Mutter Diana, die Harry und William geeint wirken lassen. Vor genau zwei Jahren war es ebenfalls der Geburtstag von Lady Di, der zu einem gemeinsamen Auftritt führte – damals sogar samt eines persönlichen Treffens in London, als die Brüder eine Bronzestatue ihrer Mutter einweihten.

Verwendete Quellen
  • instagram.com: Profilv on dianaaward
  • archewell.com: "THE DIANA AWARD RECOGNIZES GLOBAL CHANGEMAKERS" (englisch)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website