t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungRoyals

Prinz Harry reist nach London – aber wohl nicht wegen Prinzessin Kate


Besucht er Prinzessin Kate?
Neue Details zu Prinz Harrys Reise nach London

Von t-online, amoh

28.03.2024Lesedauer: 2 Min.
Prinz Harry: Der Royal lebt mit seiner Familie in den USA.Vergrößern des BildesPrinz Harry: Der Royal lebt mit seiner Familie in den USA. (Quelle: Henry Nicholls - WPA Pool/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Bei Prinz Harry steht demnächst wohl eine Reise in die Heimat an. Der Grund hat aber – zumindest offiziell – nichts mit seiner Familie zu tun.

Nach wie vor soll das Verhältnis zwischen Prinz Harry und dem Rest der britischen Königsfamilie angespannt sein. Dennoch reiste der 39-Jährige, der inzwischen mit seiner Familie in den USA lebt, nach der Bekanntgabe der Krebsdiagnose seines Vaters, König Charles III., sofort nach Hause. Nachdem jetzt auch Harrys Schwägerin Prinzessin Kate öffentlich gemacht hatte, dass sie Krebs hat, wurde spekuliert, ob er erneut nach London reist. Das tut er jetzt wohl tatsächlich – aber aus anderen Gründen.

Prinz Harry rief die Invictus Games, ein Sportereignis für verwundete oder kranke Soldaten, 2014 ins Leben. In diesem Jahr feiert das Projekt also sein zehnjähriges Bestehen. Zu diesem Anlass wird es am 8. Mai einen Gottesdienst in der St.-Pauls-Kathedrale in London geben, dem auch Prinz Harry beiwohnen wird, wie der britische "Daily Express" berichtet. Die Teilnahme des Royals sei wohl bestätigt, ob seine Ehefrau Meghan ihn begleite, stehe hingegen noch nicht fest.

Versöhnung im britischen Königshaus steht noch aus

Natürlich schließt das nicht aus, dass Prinz Harry die Gelegenheit nutzen wird, Prinzessin Kate seine Genesungswünsche persönlich zu überbringen oder andere Familienmitglieder zu sehen. Nach wie vor steht eine Versöhnung im britischen Königshaus aus.

König Charles III. hatte seine Diagnose am 5. Februar mit der Öffentlichkeit geteilt, nach einer Operation an der Prostata war bei ihm Krebs gefunden worden. Am 22. März hatte auch seine Schwiegertochter Prinzessin Kate in einer persönlichen Videobotschaft bekannt gegeben, dass sie Krebs hat. Auch bei ihr war die Erkrankung bei Untersuchungen nach einem Eingriff festgestellt worden. Zunächst hatte sie sich nach der OP aus der Öffentlichkeit herausgezogen, woraufhin zahlreiche Verschwörungstheorien aufgekommen waren. Mehr dazu lesen Sie hier.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website